ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
21.07.2021 - BTH Heimtex

Akzo Nobel: Umsatz wächst im zweiten Quartal um 26 Prozent

Akzo Nobel hat seinen Umsatz im zweiten Quartal 2021 im Vergleich zum Vorjahresquartal um satte 26 % auf rund 2,5 Mrd. EUR gesteigert. Gegenüber dem zweiten Quartal 2019 legte der Umsatz um 8 % zu. Der niederländische Lack- und Farbenhersteller, der unter anderem die Marken Sikkens und Herbol vertreibt, begründete die positive Entwicklung vor allem mit der großen Nachfrage im Endmarkt. Zudem habe eine Preiserhöhung von 4,5 % dazu beigetragen.

Weiter teilte Akzo Nobel mit, dass der um Sondereffekte bereinigte Gewinn im zweiten Quartal im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 41 % auf 335 Mio. EUR zunahm. Die Umsatzrendite kletterte von 12,0 auf 13,3 %.

"Wir sind sehr stolz auf unsere Teams, die ein weiteres starkes Quartal mit starkem Umsatzwachstum abgeliefert haben, und das trotz der erheblichen Gegenwinde im Bereich Rohstoffe, mit denen unsere Branche zu kämpfen hat", sagte CEO Thierry Vanlancker. Angesichts der fortgesetzten Zunahme der Rohstoffpreise kündigte er weitere Maßnahmen bei der Preisgestaltung an sowie strenge Kostenkontrolle. Ziel sei im Zeitraum 2021 bis 2023 eine durchschnittliche jährliche Steigerung der Umsatzrendite in Höhe von 50 Basispunkten.
20.07.2021 - BTH Heimtex

Diessner: Zimmermann folgt auf Protze

Diessner: Zimmermann folgt auf Protze
Beim Farbenhersteller Diessner gibt es personelle Veränderungen. Produktmanager André Protze wird am 31. Juli 2021 nach 16 Jahren aus dem Berliner Unternehmen ausscheiden, um sich als Personal Trainer selbstständig zu machen. Als Nachfolger übernimmt Andreas Zimmermann (Foto) die technische Leitung Forschung und Entwicklung, Produktmanagement, Labor und Farbmetrik. Er verfügt über 30 Jahre Berufserfahrung und war vier Jahre lang technischer Key Account bei Diessner.

Neu im Unternehmen ist John Maynard Bakker. Der 28-Jährige verantwortet seit 1. Juni das Marketing von Diessner. Der Masterabsolvent sammelte zuvor Erfahrungen bei Agenturen.
20.07.2021 - Parkett Magazin

Schattdecor: Then wird Vorstand Produktion und Oberfläche

Schattdecor: Then wird Vorstand Produktion und Oberfläche
Michael Then (Foto), zuletzt Bereichsleiter Produktion Oberfläche, tritt bei Schattdecor ab Oktober 2021 die Nachfolge von Kurt Mack als Vorstand Produktion und Oberfläche an. Damit wird das Vorstandsressort, das CEO Roland Auer nach dem Ausscheiden Macks vorübergehend übernommen hat, ab Herbst zum Verantwortungsbereich von Michael Then zählen. Weiterhin verantwortet er die Bereiche Produktweiterentwicklung und Qualitätssicherung.

Then ist bereits 23 Jahre für Schattdecor tätig, seit 2017 als Bereichsleiter Oberfläche. 1998 war er als Ingenieur im Bereich Technik in das Unternehmen eingestiegen, hatte von 2005 bis 2009 die Geschäftsführung des brasilianischen Druckstandorts inne und koordinierte später vom Stammsitz in Thansau aus unter anderem die Folien-Produktion.
20.07.2021 - Parkett Magazin

Holzring sagt Symposium im September ab

Der Holzring hat sein diesjähriges Symposium abgesagt, das unter dem Titel "Vertrieb im Wandel" am 23. September 2021 im Park Hotel Stuttgart Messe-Airport stattfinden sollte. "Wir haben uns sehr auf diese erste Präsenzveranstaltung seit langem gefreut", äußerte sich Geschäftsführer Olaf Rützel dazu. Die Einschränkungen, die Corona-bedingt immer noch mit einem Großevent dieser Art verbunden seien, hätten jedoch zu der Entscheidung geführt, das Symposium nicht durchzuführen. Das notwendige Hygienekonzept lasse leider noch keine entspannte, kommunikative und persönliche Veranstaltung zu; gerade dies sei es aber, was das Holzring-Symposium ausmache.
20.07.2021 - BTH Heimtex

Vitrulan: Zukauf der Textilglasaktivitäten der PD Industriegesellschaft Glasfaser Brattendorf

Die Vitrulan Gruppe hat die Verträge zur Übernahme der Textilglasaktivitäten der PD Industriegesellschaft Glasfaser Brattendorf unterschrieben. Das teilte das Unternehmen mit Hauptsitz in Marktschorgast mit. Vitrulan will damit die Produktionskapazitäten für Tapeten aus Glasfasergewebe und Glasvliese erweitern. Das Werk in Brattendorf, das künftig als Vitrulan Glasfaser Brattendorf firmieren wird, gehörte bislang zum Konzern der Preiss-Daimler Gruppe. Im thüringischen Brattendorf werden jährlich rund 15 Mio. m2 dekorativer Glastextilien produziert. Das Sortiment umfasst außer Tapeten aus Glasgeweben und Glasvlies auch Gittergewebe zur Armierung.

Vitrulan erwirtschaftet mit seinen bisher zwei Standorten in Deutschland sowie einem im finnischen Mikkeli einen Nettoumsatz von rund 90 Mio. EUR mit dekorativen Textilien auf Glasbasis und technischen Geweben aus Glasfaser und Carbon. Produziert werden außer Glasfasertapeten auch technische Textilien aus Glas-, Kunststoff- und Carbonfasern sowie moderne Infrarot-Flächenheizungen auf Basis von Glasgeweben.

2016 erwarb die Münchner Industrieholding Adcuram Group im Zuge einer Nachfolgeregelung die Mehrheit an der Vitrulan Gruppe und entwickelt diese weiter.
20.07.2021 - BTH Heimtex

Sonnhaus: Gerhard Fessl zieht sich aus Geschäftsführung zurück

Der österreichische Großhändler Sonnhaus wird zukünftig von Stefan Fessl und Alfred Klambauer geführt. Gerhard Fessl, der das Unternehmen in dritter Generation 43 Jahre gestaltet und ausgerichtet hat, hat sich aus der operativen Geschäftsführung zurückgezogen und wird sich zukünftig ausschließlich um die Sonnhaus Holding kümmern. Das Tochterunternehmen Sonnhaus Deutschland leitet bereits seit Anfang 2020 Geschäftsführer Christian Baumann.

19.07.2021 - BTH Heimtex

Nach Unwetterkatastrophe: Lack- und Farbenindustrie will Jansen helfen

Auch die Firma Jansen in Bad Neuenahr-Ahrweiler ist schwer von den Folgen des verheerenden Hochwassers als Folge der Unwetter in der Region getroffen. Der Hersteller von Lacken, Lasuren und Lösungen für Spezialanwendungen steht vor der Frage, wie es nach der weitgehenden Zerstörung der Gebäude weiter gehen soll. "Wir brauchen Zeit", sagte Geschäftsführer Peter Jansen und gab sich zuversichtlich. Er verwies zudem darauf, dass es keine Todesfälle in der Belegschaft gebe, aber etliche Mitarbeiter sehr viel verloren hätten. Überwältigt zeigt sich Jansen von den zahlreichen Hilfsangeboten aus der der Lack- und Farbenindustrie. Jansen wird in Kürze ein Spendenkonto einrichten, dessen Daten auf der Webseite des Unternehmens veröffentlicht werden.
19.07.2021 - Parkett Magazin

Holzwelt Helmke ist jetzt B+M Holzwelt

Aus Holzwelt Helmke ist B+M Holzwelt geworden: Der Holzhändler im badischen Appenweier ist bereits im Frühjahr 2021 von der österreichischen Baustoff + Metall-Gruppe übernommen worden. Standort, Produktangebot und Belegschaft bleiben bestehen, ebenso bekleidet Markus Müller weiterhin die Geschäftsführung. Christian Helmke ist hingegen ausgeschieden.

B+M ist ein hoch spezialisierter Fachhändler und Komplettanbieter von Trockenbau, Dämmstoffen, Holzrahmenbau, Estrich und Bauelementen. Das Unternehmen im Besitz der Familie Kristinus betreibt 110 Handelsstandorte und sieben Industriebetriebe in 14 europäischen Ländern. Hauptsitz ist in Wien.
19.07.2021 - Parkett Magazin

Serra-Geschäftsführung: Werner folgt auf Doubrava

Serra-Geschäftsführung: Werner folgt auf Doubrava
Josef Werner (Foto) hat zum 1. Juli 2021 die Geschäftsführung von Serra Maschinenbau in Rimsting übernommen. Er folgt auf Andreas Doubrava, der nach über zwei Jahren wieder nach Österreich zurückkehrt. Co-Geschäftsführer bleibt Christian Meyer.

Doubrava hatte seit dem Erwerb des Unternehmens durch Wintersteiger Finanzen und Technik von Serra verantwortet. Er ist bereits seit vielen Jahren in Führungspositionen für den Maschinenbauer tätig und wird künftig VAP-Wintersteiger in Mettmach leiten. Der Spezialist für Automatisierungslösungen gehört wie Serra zur Division Woodtech von Wintersteiger.

Josef Werner ist tief in der Holzbranche verwurzelt: Der gelernte Tischlermeister studierte anschließend Wirtschaftswissenschaften, sammelte Auslandserfahrung in den USA und wirkte für Homag und zuletzt die SCM Group als Standortleiter Österreich.
19.07.2021 - Parkett Magazin

Tarkett: Familie Deconinck stärkt Mehrheit, aber keine Komplettübernahme

Die Industriellen-Familie Deconinck konnte ihre Mehrheit am Grundkapital des Bodenbelagkonzerns Tarkett von 50,8 auf 86,3% und der Stimmrechte auf 85,4 % ausbauen, hat aber ihr Ziel verfehlt, alle ausstehenden Aktien zu übernehmen. 13,7 % befinden sich weiterhin im Free Float.

Im April 2021 hatte die Familie, in vierter Generation Hauptaktionär des Unternehmens, mit der Unterstützung der französischen Beteiligungsgesellschaft Wendel ein Angebot zum Aktienkauf zum Preis von 20 EUR pro Aktie abgegeben. Es wurde am 10. Juni eröffnet und am 9. Juli abgeschlossen. Eine Verlängerung wurde von der französischen Finanzaufsicht ausgeschlossen.