Farbenhaus Pflüger - Vorbildliche Nachfolgeregelung 2022
Farbenhaus Pflüger, Hessisch-Lichtenau

Farbenhaus Pflüger, Hessisch-Lichtenau

In und mit dem Betrieb aufgewachsen


Manchmal bestimmt das Schicksal einen Generationswechsel und ein junger Mensch kommt früher als erwartet in die Verantwortung. Nico Pflüger musste mit 24 Jahren nach dem unerwarteten Tod seines Vaters die Geschäftsführung des Familienbetriebes übernehmen. Die Jury des Parkett Star ehrt ihn für die vorbildliche Nachfolge mit dem Parkett Star.

Hessisch-Lichtenau ist mit rund 13.000 Einwohnern ein überschaubarer Ort. Hier wurde das Farbenhaus Pflüger 1961 von Eduard und Maria Pflüger als Maler- und Lackierbetrieb mit Haushaltsladen gegründet. Das Einzugsgebiet ist vor allem der Werra-Meißner-Kreis im Regierungsbezirk Kassel. „Über 60 Jahre Erfahrung spricht sich herum“, sagt Nico Pflüger, der Enkel der Gründer. „Uns zeichnet aus, dass wir ein großes Beratungsgeschäft inklusive handwerklicher Dienstleistung haben. Deswegen beschäftigen wir uns nicht mit der Konkurrenz oder reden andere Anbieter schlecht. Wenn man vernünftige Preise am Markt anbietet, kann der Kunde aus Sympathie entscheiden, wo er hingehen möchte.“

Der 25-Jährige absolvierte von 2011 bis 2014 zunächst eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann und dann von 2018 bis 2020 eine Lehre zum Maler und Lackierer. In dieser Zeit musste er nebenbei die Geschäftsführung des Farbenhauses Pflüger übernehmen. Der Anlass war ein trauriger. 2019 war sein Vater Ralf Pflüger im Alter von 55 Jahren überraschend verstorben. Der hatte genau die gleiche Ausbildung durchlaufen, wie später sein Sohn und 1989 das Geschäft übernommen. Da war das Leistungsspektrum bereits in mehreren Etappen ausgebaut worden. Schon 1966 zog die Familie an den heutigen Standort und erweiterte das Sortiment. 1976/77 kam der Name „Farbenhaus Pflüger“ an die Fassade und ab 1985 konzentrierte sich der Betrieb vornehmlich auf das Verlegen von Fußböden. 1992 wurde auf der anderen Seite der Straße der Ausbau des Geschäftes mit Halle und großer Verkaufsfläche vorangetrieben.

„Das Farbenhaus Pflüger ist ein professioneller Familienbetrieb. Der frühere Inhaber, Ralf Pflüger, hat das Unternehmen leidenschaftlich geführt und war bei den Mitarbeitern und seinen Kunden sehr geschätzt. Er hinterlässt eine große Lücke, war aber zum Glück sehr vorausschauend und hat schon frühzeitig die Nachfolge im Betrieb geregelt“, sagt Thomsit-Fachberater Stefan Grein. Der Übergang zu seinem bestens ausgebildeten Sohn verlief daher weitgehend reibungslos.

Rückendeckung aus der Belegschaft

Farbenhaus Pflüger, Hessisch-Lichtenau
BUXXX

Nico Pflüger ist in und mit dem Betrieb aufgewachsen. Doch er weiß, wie wichtig anfänglich die Unterstützung des gewachsenen Teams, allen voran Verkaufsleiter Franz Jilg, gewesen ist. „Ich habe viel Rückendeckung von den langjährigen Mitarbeitern bekommen. Die haben mich akzeptiert und sind heute im Durchschnitt mindestens 15 Jahre im Betrieb.“
Das Farbenhaus Pflüger nennt sich Fachhandel und Meisterbetrieb für Bodenbeläge, Tapeten, Farben & Sonnen- und Insektenschutz in Nordhessen. Im Jahr des 60-jährigen Firmenjubiläums zählt es einschließlich des jungen Chefs 20 Mitarbeiter, darunter Verkaufsleiter Franz Jilg, vier Bodenleger inklusive einem Auszubildenden, drei Maler, drei Aushilfskräfte für Montagearbeiten, sechs Verkäufer, eine Buchhalterin, ein Azubi zum Einzelhandelskaufmann und eine Reinigungskraft. Alle leben das Motto: Den Kunden auch nach dem Kauf nicht alleine lassen! „Die meisten Kunden kennen wir seit vielen Jahren, gut 99 % sind Wiederholungstäter“, kann Nico Pflüger stolz berichten. Der weitaus größte Teil sind Privatverbraucher, nur etwa 10 % der Tätigkeiten gilt gewerblichen Aufträgen.
Schwerpunkt liegt auf Arbeiten rund um Fußböden

Vom etwa 1.500 m² großen Firmenstandort belegt die Bodenbelagsausstellung 600 m2. Die ist, abgesehen von zwei Teppich-Paternostern und einem Bereich für Designbeläge und LVT im Erdgeschoss, auf der 1. Etage untergebracht. Dort befindet sich die Holzwelt mit Parkett und Laminat, ergänzt durch phtalatfreie Designböden. Auch Kork und Linoleum sind im Angebot.

Die Präsentation ist modern, umfangreich und übersichtlich gestaltet. Das Unternehmen setzt auf ausgesuchte Lieferanten. Bei Parkettböden sind das Haro und Jordan. „Parkett ist im Kommen, weil die Leute Wert auf Bio und Nachhaltigkeit legen“, sagt Nico Pflüger, muss aber auch einräumen, dass derzeit LVT-Beläge im Verhältnis 70 zu 30 die Oberhand haben.

„Wir haben viel zu tun und arbeiten deshalb auch mit Subunternehmen“, beschreibt Nico Pflüger die wirtschaftliche Lage. Die Handwerkstätigkeiten sind klar getrennt: „Wir haben ein separates Bodenleger- und ein separates Malerteam, das zwar auch Boden legen könnte, es aber nicht tut.“ Viel Wert wird auf sorgfältige Untergrundvorbereitung gelegt. Lieferant für Spachtelmassen und Bauchemie ist Thomsit. Renovierungen sind ebenfalls ein großer Posten. „Parkett schleifen und beschichten; mindestens jede zweite Woche gibt es so einen Auftrag. Meistens handelt es sich um altes Mosaikparkett. Da machen wir erst einmal die Klopfprobe, ob etwas lose ist.“

Farbenhaus Pflüger, Hessisch-Lichtenau
BUXXX

Ein derart regional verankertes Traditionsunternehmen muss keine große Werbekampagne starten. Als Kind des digitalen Zeitalters setzt der junge Geschäftsführer dennoch auf die Präsenz in den sozialen Medien. „Die Betreuung von Facebook, Instagram und unserer eigenen Website lassen wir extern vornehmen, prüfen und bearbeiten aber alle dort eingepflegten Texte. Wir zeigen dort auch Tipps und Tricks zur Produktwahl und Installation.“ Der Effekt von Social Media auf die Auftragslage ließe sich zwar nicht messen, aber ein digitaler Auftritt mit Leistungsbeschreibung, Produkten und Referenzen sei in jedem Fall von Bedeutung.

Henrik Stoldt



Farbenhaus Pflüger

Vorbildliche Nachfolgeregelung des Jahres 2022
Farbenhaus Pflüger
Simmenet 2
37235 Hessisch Lichtenau
eMail: info@farbenhaus-pflueger.de
Internet: www.farbenhaus-pflueger.de
Telefon: 05602 / 2178
Adresse auf Karte zeigen

Parkett Star
Sponsoren 2022

Domotex
Bauwerk Boen
Uzin
Bona
Prinz
Eurobaustoff
Holzland
Pallmann
Amorim
Osmo
Jordan
Thede und Witte
Meister
PCI Thomsit
Parador