ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
Franz Waterkamp GmbH & Co. KG - Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb im Holzhandwerk 2022
Holzland Waterkamp, Nordwalde

Holzland Waterkamp, Nordwalde

Fördern und fordern


Holzland Waterkamp bildet aus Überzeugung aus – denn der Nachwuchs von heute sind die Fachkräfte von morgen, weiß das Familienunternehmen. In den vergangenen Jahren wurden über 100 junge Menschen erfolgreich ausgebildet, ein Großteil davon arbeitet bis heute im Betrieb, auch in Führungspositionen. Die hohe Qualität der Ausbildung überzeugt, war sich die Parkett Star-Jury einig.

Samstags frei – im Holzhandel ? Mit dem Skateboard durchs Lager sausen ? Mit anderen Azubis zusammen einen Imagefilm drehen ? Schon im ersten Ausbildungsjahr selbstständig Verkaufsgespräche führen ? Mit dem Chef auf Kanutour ? Holzland Waterkamp bietet seinen Auszubildenden viel – und mehr als viele andere Unternehmen in und auch außerhalb der Branche.

20 %-Anteil Auszubildende

Holzland Waterkamp, Nordwalde
...die jährliche Azubifahrt, Kickertisch und Dartscheibe im Pausenraum...

Dass der Familienbetrieb, in der dritten Generation geführt von Dirk Waterkamp, aus Überzeugung ausbildet, kann man schon an der altersmäßig bunt durchmischten Mannschaft erkennen. Aktuell sind 13 der über 70 Mitarbeiter Auszubildende, das entspricht einem Anteil von 20 %. Kern des Ausbildungskonzeptes ist der Anspruch: Der Nachwuchs von heute sind die Fachkräfte von morgen – und deshalb will Waterkamp die bestmögliche Ausbildung bieten. Und die Rechnung geht auf. Über 100 junge Menschen wurden in den letzten Jahren erfolgreich ausgebildet. Bei entsprechender Ambition und Eignung stehen ihnen alle Wege und Aufstiegschancen offen; Torsten Feldmann beispielsweise absolvierte Anfang der 2000er Jahre eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann und steuert heute als Prokurist in der Führungsriege um Dirk Waterkamp die Prozesse und IT.
Weitblick und Umsicht, verbunden mit dem Mut zu stetiger Veränderung zeichnen das Unternehmen von Anfang an aus: In 90 Jahren hat es sich vom Sägewerk zu einem agilen Holzfachhandel mit zwei Standorten auf 45.000 m² Fläche entwickelt, eine der ersten Erlebnisausstellungen Deutschlands konzipiert und setzt seit einem Jahrzehnt konsequent den Weg zum digitalen Handel mit Holz um, unter anderem durch Investitionen in digitale Abläufe, Mitarbeiterwissen und New Work-Konzepte. Seit 2019 wird von der Auftragsannahme bis zur Logistik komplett papierlos gearbeitet.

„Der Mensch steht im Mittelpunkt“

Dirk Waterkamp ist ein unprätentiöser, nahbarer Chef, gleichwohl zielstrebig und tatkräftig, mit klaren Vorstellungen. Er versteht sich als „Trainer und Dirigent“, der Veränderung forciert, „weil sie alle voranbringt“. Er weiß, was er will und setzt das auch um, versteht es jedoch, dabei andere mitzunehmen. Innovation und Wachstum sind ihm wichtig, aber kein Selbstzweck, sondern „bei allem, was wir tun, steht der Mensch im Mittelpunkt.“

Fördern und fordern lautet die Devise – auch für die Ausbildung. Berufs- und Quereinsteigern werden vielfältige Möglichkeiten eröffnet, ihre Zukunft aufzubauen. Waterkamp bildet Kaufleute im Groß- und Außenhandelsmanagement, für E-Commerce und Fachkräfte für Lagerlogistik aus, unterstützt verschiedene Modelle eines dualen Studiums in Zusammenarbeit mit der DHBW Mosbach und der Hochschule Osnabrück und ist Praxispartner für studienbegleitende Praktika.

Für eine optimale Entfaltung und Leistung müssen die Rahmenbedingungen stimmen, weiß man in Nordwalde und bietet daher ein
zukunftsgerichtetes Arbeitsumfeld mit sicheren Arbeitsplätzen, fairer Vergütung, einer überdurchschnittlich hohen Übernahmequote, langfristigen und nachhaltigen Karriere­chancen, sowie Flexibilität in Bezug auf Arbeitszeiten und den Arbeitsort zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Gerade letzteres sei für die jüngere Generation zunehmend ein Argument, sagt Dirk Waterkamp, weil sie mehr auf die Work-Life-Balance achte. Daher hat er 2021 kurzerhand die Samstagsarbeit abgeschafft, auch Schau-Sonntage gibt es nicht: „Das Wochenende gehört der Familie“. Schlanke Strukturen, eine transparente Informationspolitik, Arbeiten und Kommunikation auf Augenhöhe mit einem lockeren, aber respektvollen Umgangston sorgen für ein positives Betriebsklima und Bestbewertungen auf Jobportalen.

Förderung der Eigeninitiative

Holzland Waterkamp, Nordwalde
...stärken den Teamgeist und den Zusammenhalt.

Die Ausbildung erfolgt selbstverständlich an topmoderner Technik im Büro, im Lager und in der Logistik, mitsamt der Bereitstellung eines eigenen Tablets für E-Learning. Die Nachwuchskräfte durchlaufen verschiedene Abteilungen und werden dabei arbeitsplatznah begleitet, bis hin zu regelmäßigen Feedback-Gesprächen inklusive Talentförderung und Karriereplanung. Besonders gut kommt gerade bei den Auszubildenden an, dass ihnen frühzeitig Verantwortung übertragen wird, sie viel selbst entscheiden und schon im ersten Jahr Beratungs- und Verkaufsgespräche führen dürfen. Dieser Vertrauensvorschuss motiviert. Theresa Niehoff, Azubi im Groß- und Außenhandelsmanagement und zur Betriebswirtin: „Neben dem Alltagsgeschäft leite ich schon eigene Projekte. Dadurch lerne ich selbstständig zu arbeiten und fühle mich bestens auf das Berufsleben vorbereitet.“ Fort- und Weiterbildung – intern wie extern – wird auf jeder Ebene massiv unterstützt. „In den letzten fünf Jahren haben wir 10.000 Stunden in Mitarbeiterqualifikation investiert.“

Auch nicht selbstverständlich: Durch Gesundheitsvorsorge, Mitspracherechte und Entspannungsmöglichkeiten während der Arbeitszeit soll eine Wohlfühlatmosphäre geschaffen werden, die Stress vorbeugt. Nicht zuletzt stärken regelmäßige Events und Veranstaltungen wie die jährliche Azubi-Fahrt, Sommerfeste, Kanutouren etc. Teamgeist und Zusammenhalt. Jüngste Aktion: Im November 2021 pflanzten neun engagierte Azubis in Kooperation mit dem Forstbetriebsbezirk Steinfurt 90 Setzlinge, Roteichen und Esskastanien, die jedes Jahr mehr als eine Tonne CO₂ binden.

Personal Scouts

Unter der Überschrift W-Talentförderung fasst Holzland Waterkamp sein Mitarbeiter-Recruiting zusammen – und das ist ziemlich ausgeklügelt: Neben den normalen Wegen über Anzeigenwerbung, Social Media wie Facebook und Instagram, Vorträgen an Schulen und das Arbeitsamt, das in ländlichen Regionen relativ stark ist, setzt das Familienunternehmen auf Personal Scouts, „denn jeder kennt Menschen, die vielleicht das Waterkamp-Team verstärken könnten und sei es der Verkäufer beim Kauf des eigenen Sofas“. Potenzielle Kandidaten werden der Personalabteilung genannt, die dann alles Weitere übernimmt.

Claudia Weidt



Franz Waterkamp GmbH & Co. KG

Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb im Holzhandwerk des Jahres 2022
Franz Waterkamp GmbH & Co. KG
Suttorf 28
48356 Nordwalde
eMail: info@waterkamp.de
Internet: www.waterkamp.de
Telefon: 02573 / 9394150
Adresse auf Karte zeigen

Parkett Star
Sponsoren 2022

Domotex
Bauwerk Boen
Uzin
Bona
Prinz
Eurobaustoff
Holzland
Pallmann
Amorim
Osmo
Jordan
Thede und Witte
Meister
PCI Thomsit
Parador