ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
Abker GmbH & Co. KG - Bestes Event im Handwerk 2020
Abker, Melle

Abker, Melle

Eine gute Story ist die beste Werbung


Zum 50-jährigen Jubiläum lud Abker Parkett- und Fußbodentechnik zu einer Zeitreise in das Jahr 1969 ein. Die Ausstellung im Look der Sixties – facettenreich und mit viel Herzblut bis ins kleinste Detail in Szene gesetzt –, bescherte dem Familienunternehmen im ländlichen Melle große Aufmerksamkeit. Und schließlich auch seinen dritten Parkett Star.

Als Kai und Gaby Abker am 15. Juni 2019 zusammen mit ihrem Team und nahezu 400 Gästen einen unvergesslichen Tag mit einem Hauch von Woodstock erlebten, war das der Lohn für arbeitsreiche Wochen der Vorbereitung. Mit viel Kreativität und Herzblut hatten sie für ihre facettenreiche 60er-Jahre Ausstellung ein breit angelegtes Marketing gestartet, vielfältige Ideen für die historische Verwandlung ihrer Räumlichkeiten gesammelt und umgesetzt sowie jede Menge kleine und große Exponate von damals aufgetrieben.

Abker, Melle
Für einen Tag hauchten die Abkers ihrer Bodenbelagsaustellung den Zeitgeist der Sixties ein.
Von Beginn an wollten die Beiden zum 50-jährigen Firmenjubiläum ein großes Rad drehen. „Wir wollten unser Jubiläum zum Anlass nehmen, eine große und gut besuchte Ausstellung auf die Beine zu stellen, unseren Bekanntheitsgrad zu steigern und natürlich mit dem gesamten Team ein schönes Fest feiern“, erzählt Geschäftsführer Kai Abker. Die Erfahrung hatte gezeigt, dass es in der ländlichen Umgebung zwischen Osnabrück, Bielefeld und Herford kein einfaches Unterfangen sein würde, Besucher in größerer Zahl in die Ausstellung zu bekommen. Kleinere Events wie Kunstausstellungen hatte der Fachbetrieb schließlich in der Vergangenheit schon öfter ausgerichtet. Trotz geringer Frequenz nicht ohne Erfolg. „Eigentlich war es immer ähnlich – waren die Kunden bei uns im Haus, waren sie begeistert, und wir konnten mit unserer Gestaltungskompetenz punkten“, sagt Parkettlegermeister Kai Abker, der den elterlichen Betrieb seit nunmehr 19 Jahren zusammen mit seiner Frau Gaby führt und ihn in dieser Zeit erfolgreich weiterentwickelt hat.

Allem voran mit der grundlegenden Sanierung des historischen Fachwerkhauses und der Einrichtung der modernen Bodenbelagspräsentation im Jahr 2009. Seither wird an der ungewöhnlichen Ausstellung partiell immer wieder etwas verändert, neue Produkte werden nicht einfach irgendwohin gestellt, sondern spannend in das Geschehen integriert. So zeigt Abker in wohnlicher Atmosphäre mit viel handwerklicher und kreativer Kompetenz, was auf dem Boden und an der Wand alles möglich ist. Unterschiedlichste Beispiele hochwertiger Bodenverlegungen bieten Inspiration für besondere Innenraumgestaltungen. Zur Hälfte sind es Holzböden, die der Fachbetrieb nach allen Regeln der Kunst bei seinen Kunden verlegt.

„Gutes kommt nicht in die Jahre“ ist Programm

Am Tag der Jubiläumsfeier sollte sich die Ausstellung jedoch von einer grundlegend anderen Seite zeigen. „Die Idee für eine Zeitreise in das Jahr 1969, dem Gründungsjahr des Unternehmens, war schnell geboren“, schildert Gaby Abker. „Viele unserer Kunden verbinden noch etwas mit den 1960er Jahren, haben Erinnerungen daran und fühlen sich in ihre Kindheit oder Jugend zurückversetzt.“ Emotionen wecken, das war der Plan. Erstmals in der Firmengeschichte entschieden sich die Geschäftsleute für ein breit angelegtes, professionelles Marketingkonzept. Auch weil die Ideen stimmten. Der Slogan „Gutes kommt nicht in die Jahre“ verknüpft mit einem charakteristischen Retro-Motiv sollte zum Selbstläufer werden. Die Resonanz auf mehrere in der Gemeinde Melle installierte Großflächenplakate übertraf die Erwartungen. „Unsere Großflächenplakate haben sehr viele Leute erreicht. Wir waren in der Region intensiv im Gespräch“, sagt Gaby Abker, „an diese Werbung werden sich viele noch lange erinnern und sie mit uns in Verbindung bringen.“

Für Gesprächsstoff sorgte insbesondere das Foto, auf dem Kai Abker seinen Vater in den Anfängen der Firma nachstellt: Karl Abker, der als 27-Jähriger mit dem Verlegen von Teppichböden den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt hatte, fuhr mit dem Flossen-Mercedes zum Kunden, die Teppichrolle lose auf das Autodach gelegt. Zum Verwechseln ähnlich, staunte so manch langjähriger Kunde und Geschäftspartner über die sympathisch zum Leben erweckte Familienlegende. „Schon am Tag der Plakatinstallation erhielten wir Anrufe und Mails mit der Frage, woher wir das tolle Foto meines Vaters hätten“, freut sich Kai Abker über die prompte Resonanz. Wie ein roter Faden habe sich dieses Bild durch die gesamte Werbung gezogen und sei Aufhänger für zahlreiche Gespräche gewesen. Wegen ihres Erfolges, und weil sie einfach so gut zu dem kleinen, aber feinen Fachbetrieb passt, soll die Kampagne zur Markenbildung weiterhin genutzt werden.

250 Exponate lassen die Sixties wieder aufleben

Abker, Melle
Zündende Werbung: Für das Retro-Motiv hat Kai Abker seinen Vater in den Anfängen der Firma nachstellt.
Für die 60er Jahre Ausstellung in den Räumlichkeiten des alten Fachwerkhauses sowie auf dem Außengelände waren alles in allem um die 250 Exponate zusammengekommen. Das Entrée bildeten in unterschiedlicher Größe aufgezogene Titel des kompletten Spiegel-Jahrgangs 1969 sowie eine nachgebaute Mondlandschaft in Anlehnung an die spektakuläre Apollo 11-Mission im selben Jahr. Daneben glänzte ein Original-Nachbau der legendären Harley Davidson aus „Easy-Rider“. Diverse Werbetafeln sowie jede Menge Alltagsgegenstände von damals hauchten den Räumen bis in den letzten Winkel den Zeitgeist der Sixties ein. Und vor der Tür schmückten eine Schwalbe, eine Honda Dax und der Camaro eines Kunden den Hof. Die gute alte Bratwurstbude mit Hippie-Belegschaft und ein Foto-Bulli, der bei den Besuchern den ganzen Tag über für großen Spaß sorgte, machten die Zeitreise perfekt.

Fast 400 Besucher an einem Tag

Zwischen 350 und 400 Besucher empfingen die Abkers an diesem Tag in ihrer Ausstellung. Das übertraf die Erwartungen, auch weil die Gäste von dem 60er Jahre Flair durchweg begeistert waren. Zudem bescherten ausführliche Berichterstattungen in der Lokalpresse dem Familienunternehmen nachhaltige Aufmerksamkeit in der Region. „Wir freuen uns sehr, dass unser Konzept aufgegangen ist. Die Werbung im Vorfeld hat gezündet, und wir erhalten bis heute immer wieder Anrufe und Mails, darunter Nachfragen, ob die Ausstellung noch zu besuchen sei“, resümiert Kai Abker, „3 wichtige Multiplikatoren wie Architekten und Innenarchitekten haben sich vor Ort davon überzeugt, mit uns den richtigen Partner an ihrer Seite zu haben, der offen ist für eine besondere Art der Gestaltung und der gute Ideen auf hohem handwerklichen Niveau umsetzt.“ Alles andere käme schließlich irgendwann in die Jahre. ila



Abker GmbH & Co. KG

Bestes Event im Handwerk des Jahres 2020
Abker GmbH & Co. KG
Alt Riemsloh 4
49328 Melle
eMail: info@abker.de
Internet: www.abker.de
Telefon: 05226 / 989818
Adresse auf Karte zeigen

Parkett Star
Sponsoren 2020

Domotex
Uzin
Bauwerk Boen
Eurobaustoff
Holzland
Bona
Pallmann
Prinz
Amorim
Hagebau
Tilo
Osmo
Jordan
Deisl
Thede und Witte
Kährs
Meister