Heineking Wohnmanufaktur - Vorbildliche Filialisierung 2022
Heineking Wohnmanufaktur, Haßbergen

Heineking Wohnmanufaktur, Haßbergen

Pilotprojekt auf dem flachen Land

Mitten auf dem Lande in der Ortschaft Haßbergen zwischen Nienburg und Verden hat die Firma Heineking Handel & Service Gesellschaft eine Filiale eröffnet. Dort werden Muster präsentiert, die Produkte gibt es im nahen Fachmarkt in Landesbergen. Wenn sich das Pilotprojekt bewährt, sollen weitere Filialen folgen. Die Jury ist überzeugt davon und vergab den Heimtex-Star 2022 für „Vorbildliche Filialisierung“.

Heineking Wohnmanufaktur, Haßbergen
Übersichtlich und hochwertig werden die Einrichtungsprodukte in der Filiale präsentiert.

Haßbergen ist ein kleiner Ort im Landkreis Nienburg an der Weser. Es würde wohl kaum jemand erwarten, in dieser beschaulichen Gegend kompetent in Sachen Einrichtung beraten zu werden. Doch der Weg in das 1.800-Seelen-Dorf lohnt sich. Seit Juni 2021 gibt es dort die Heineking Wohnmanufaktur, ein kleiner, aber feiner Ableger des rund 30 km entfernten Fachmarkts Heineking der Heineking Handel & Service Gesellschaft in Landes­bergen. Geführt wird er von Christian Büsing. Der 34-Jährige verfügt nicht nur über kauf­männisches Know-how, sondern auch über umfassende Beratungskompetenz und Branchenkenntnisse.

Wer die Wohnmanufaktur betritt, wähnt sich in perfekt eingerichteten Wohnräumen. Denn auf der 150 m² großen Ausstellungs­fläche in dem ehemaligen Sparkassen­gebäude, das von der Firma Heineking aufwändig saniert wurde, werden moderne Wohnideen aus verschiedenen Themenwelten attraktiv präsentiert. Dazu steht eine große Auswahl an Mustern zur Verfügung, mit deren Hilfe sich die Kunden ihre individuelle Einrichtung zusammenstellen können. Beraten werden sie dabei von Büsing und einer Raumausstatterin – im Aus­stellungsraum und zuhause bei den Kunden. Zusätzlich berät das Team digital, was nach Auskunft von Gesellschafter Dennis Heineking gut angenommen werde.

Fokus liegt auf Mustern

„Hier in Haßbergen zeigen wir Muster und beraten, in Landesbergen haben wir die entsprechenden Produkte auf Lager“, erläutert er. Für die Verarbeitung stehen im nahe gelegenen Fachmarktzentrum auch fünf Maler, sieben Bodenleger, drei Raumausstatter und drei Näherinnen sowie zwei Aus­zubildende im Malerhandwerk bereit. So erhält der Kunde ein umfassendes Produkt- und Dienstleistungs­angebot aus einer Hand.

Wenn sich das Pilotprojekt bewährt, sollen weitere Filialen in der Region eröffnet werden. Die Zeichen stehen auf grün. Wie Heineking betont, hat sich die Investition in Höhe eines niedrigen sechsstelligen Betrags bereits gelohnt. Die überraschend große Zahl an Kunden, die täglich die auf Dienstleistungen fokussierte Filiale mit ihrem großen Musterangebot besuchen, stimmt ihn optimistisch.

Den vielversprechenden Start erklärt Prokurist Rolf Steding unter anderem mit der Lage an der B 215, die von der Zentrale in Landesbergen nach Norden über Nienburg nach Verden führt. „Wir profitieren davon, dass hier mehrere Tausend Autos am Tag vorbeifahren“, sagt er. Das eine oder andere Fahrzeug halte an, weil das dekorierte Schaufenster neugierig mache, in dem abends außerdem der nach außen gedrehte Raumbildplaner die Blicke auf sich ziehe. Aber auch gezielt kämen die Kunden – durch Anzeigen in der örtlichen Presse angelockt oder durch Mund-zu-Mund-Propaganda.
Filiale bequem
erreichbar

„Wir wollten schon lange im Norden des Landkreises Nienburg an der Grenze zum Landkreis Verden einen Standort haben“, fügt Heineking hinzu. Denn wer aus dem Norden kommend nach Landesbergen fahre, müsse das Nadelöhr Nienburg passieren. Das schrecke viele Menschen ab. Mit der Filiale hätten sie nun einen Standort, der bequem erreichbar sei.

Das ist nach Auskunft Heinekings auch ein Kriterium für möglicherweise neue Niederlassungen im nahen und näheren Umfeld der Zentrale. „Landesbergen bleibt in diesem Konzept der Ankerpunkt.“

Heineking Wohnmanufaktur, Haßbergen
Zeitgemäße Accessoires ergänzen das Sortiment.

Zielgruppe des Pilotprojets sind sowohl Architekten als auch private Immobilienbesitzer sowie Mieter. Die Hauptkundengruppe bilden über 40-Jährige, aber auch jüngere Menschen fragen die Dienstleistungen von Heineking an. „Viele verlassen die Städte und ziehen in die Neubaugebiete auf dem Land“, weiß der Gesellschafter. Eine zunehmende Zahl an Paaren im Alter von Mitte 30 verwirkliche sich dort den Traum vom eigenen Heim. Insgesamt kommt die Kundschaft aus den Landkreisen Nienburg und Verden sowie der Stadt Bremen.

Schwerpunkt im Produktsortiment sind Hartbodenbeläge. Sicht- und Sonnenschutz spielen ebenfalls eine große Rolle sowie Stoffe. Um in diesem Produktbereich fündig zu werden, bietet die Wohnmanufaktur die Möglichkeit, sich ein Wunschfenster mit dem Gardinen Konfigurator „Lieblingsfenster by Jab Anstoetz“ zusammenzustellen.

Mit ausgefallenen Ideen fördert Heineking die Tapete. Das Unternehmen hat damit nicht nur die Wände der Filiale tapeziert, sondern auch die Sanitärbereiche. „Die Kunden suchen individuelle Produkte“, sagt Büsing. Entsprechend exklusiv ist die Filiale eingerichtet und liefert damit persönliche Wohnideen. Viel Wert wird über alle Sortimente hinweg auf Qualität und Nachhaltigkeit gelegt.

Für dieses Jahr hat sich Heineking vor­genommen, nach dem guten Start im Privatkundengeschäft über Kooperationen den Kontakt zu Architekten und Bauträgern auszubauen. Das seien ideale Multiplikatoren.

Cornelia Küsel


Heineking Wohnmanufaktur

Vorbildliche Filialisierung des Jahres 2022
Heineking Wohnmanufaktur
Hauptstraße 96
31626 Haßbergen
eMail: christian.buesing@heineking.de
Internet: www.heinekings-wohnmanufaktur.de
Telefon: 0170 / 3 71 76 90
Adresse auf Karte zeigen

Heimtex Star
Sponsoren 2022

2HK
Amtico
AS Creation
Beauflor
Caparol
Brüder Schlau
Duette
FHR
Heimtextil
Jab-Anstoetz
Joka
Kaiser EDV Konzept
Marburg
MHZ
Meffert
Object Carpet
Rasch Tapeten
Sikkens
TWN