Haller Raumgestaltung GmbH & Co. KG - Vorbildliches Kundenevent 2022
Haller, Horgenzell-Sattelbach

Haller, Horgenzell-Sattelbach

Pizza Pop-Up und VIP-Messe

Haller Raumgestaltung sorgt mit kreativem Marketing und zielgruppengerechten Veranstaltungen für eine hohe Kundenfrequenz in seinem Stammhaus im ländlich gelegenen Sattelbach. Für diese Leistung erhält das Familienunternehmen in der Kategorie „Vorbildliches Kundenevent“ den Heimtex-Star 2022.

Das Pizza Pop-Up war unser persönliches Event“, erzählen Romina und Olivia Haller begeistert von den neapolitanischen Pizzen, die bei Haller Raum­gestaltung im mobilen Ofen gebacken und über Social Media „to go“ an Kunden verlost wurden. „Das war eine coole Idee und ist super angekommen“, lobt Firmeninhaber Markus Haller die Veranstaltung und obendrein die Macherqualitäten seiner Töchter. Der um­triebige Raumausstatter- und Parkettleger­meister führt gemeinsam mit Ehefrau Veronika seit 1990 ein renommiertes Fachgeschäft mit 1.400 m² Verkaufsfläche in Sattelbach, einem Ortsteil der ländlichen Gemeinde Horgen­zell bei Ravensburg. Zusätzlich gibt es eine Filiale in Bad Waldsee und einen Matratzen-­Lagerverkauf in Konstanz.

Haller, Horgenzell-Sattelbach
Das Pizza Pop-Up Event im Stammhaus Sattelbach erfreute nicht nur die Mitarbeiter von Haller. Es wurden auch drei Pizza-Vino-Wohlfühlpakete „to go“ auf Instagram und Facebook an Kunden verlost.

Haller bietet mit 40 Vollzeitmitarbeitern plus neun Azubis und 15 Aushilfskräften ein differenziertes Vollsortiment, das zwar Einstiegspreislagen abdeckt, tendenziell aber im mittleren bis hochwertigen Bereich positioniert ist. Bodenbeläge – textil, elastisch – und Parkett tragen rund 60 % zum Umsatz bei, Gardinen sowie Sonnen- und Insektenschutz jeweils 15 %, Polsterarbeiten, Matratzen und Bettwaren die restlichen 10 %. Der Objektanteil wird auf 20 % beziffert. Beim Einkauf konzentriert man sich auf ausgewählte und bewährte Hersteller. Bevorzugt werden auch regionale Lieferanten, die mit Nachhaltigkeit punkten können.

Kreatives Marketing gehört dazu

Die Unternehmerfamilie ist im Umfeld gesellschaftlich gut vernetzt und der Handwerks­betrieb dadurch eine in der Region ver­wurzelte, bekannte Marke geworden. „Wir sehen den Kunden als Freund und die Mitarbeiter als Familie“, betont Markus Haller. Einem so engagierten Team sei kein Auftrag zu schwierig und kein Sonderwunsch un­möglich. „Das schätzen unsere Kunden.“ Neben der handwerklich einwandfreien Arbeit ist für den 55-jährigen Geschäftsführer kreatives Marketing mit Eventcharakter der Schlüssel zum Erfolg. Ein breites Portfolio an Veranstaltungen nimmt unterschiedliche Zielgruppen ins Visier: Mal werden Familien angesprochen, mal junge Menschen, mal Geschäftsleute und vor allem kontinuierlich Neukunden. Ein starker Fokus liegt indes auch auf der Stammkundenbindung.

„Weil wir auf der grünen Wiese sind, mussten wir uns schon immer anstrengen, dass Kunden hierher kommen“, präzisiert Veronika Haller den Standortnachteil vom Stammhaus im dörflichen Sattelbach. Die Klientel setzt sich vor allem aus Privatk zusammen, das Gros aus der Generation 40-plus. Diese nehmen teils längere Anfahrtswege zum Fachgeschäft auf sich. Bis zu 50 km in alle Richtungen erstreckt sich das Einzugsgebiet. Stark vertreten seien die Bodenseegegend sowie das oberschwäbische Hinterland, mit jeweils hoher Kaufkraft. „Wir sind hier im goldenen Land, müssen aber auch Leistung abliefern“, so Veronika Haller, die für den Verkauf und die Abrechnung in der Abteilung Boden­beläge zuständig ist. Doch vor allem ist die 52-Jährige in die Geschäftsführung involviert und damit der gute Geist im Unter­nehmen. „Mich kann man als Allrounder überall einsetzen.“

Töchter als Trainees

Im letzten Frühjahr sind die beiden älteren Haller-Töchter als Trainees in die Firma eingestiegen, während Felicitas, die Jüngste im Geschwister-Trio, noch auf das Abitur hinarbeitet. „Wir sind ja alle von klein auf hier. Das war unser großer Spielplatz“, erinnert sich Romina Haller lachend an die gemeinsame Kindheit im Ladenlokal. Die 26-Jährige verfügt über einen Masterabschluss in Wirtschafts­pädagogik, entschied sich jedoch gegen das Referendariat und den Schuldienst. „Wer aus einem selbstständigen Haushalt kommt, kann das nicht leugnen.“ Aktuell lernt sie bei einem Abteilungsrundgang die Arbeitsprozesse „von Grund auf“ kennen und packt auf der Bau­stelle mit an. Jeder Bereich wird von einer Meisterin oder einem Meister geleitet.

Olivia Haller hat Informationsdesign studiert und nach der Bachelorarbeit beschlossen, „erst einmal hier zusammen mit meiner Schwester durchzustarten. Mich betrifft das gesamte Marketing, Digital und Print“, beschreibt die 24-Jährige ihren Tätigkeitsbereich. Im eigenen kleinen Fotostudio entstehen Motive für Werbemittel. Zudem füttert sie die Abonnenten auf Facebook (1.000) und auf Instagram (1.600) mehrmals in der Woche mit News aus dem Alltag von Haller Raum­gestaltung. Ein Selbstläufer ist die Aktion #haller­kuliontour auf diesen Plattformen. Die Follower können unter diesem Schlagwort Fotos von ihren Urlaubsorten hochladen. Und immer dabei der Haller Kugelschreiber, den sie als Werbegeschenk erhalten haben.

In Zusammenarbeit mit einer Agentur erhält das 30 Jahre alte Firmenlogo jetzt ein Re­design, um es an die heutige Zeit anzupassen. „Verkrustungen aufbrechen“, wie Markus Haller ausführt. So wird gerade auf ein neues Softwareprogramm mit Cloud umgestellt. Der notwendige Glasfaser-Anschluss musste im ländlichen Raum selbst organisiert werden. Das hieß, zuerst den Leitungszugang zum Geschäft über eine längere Strecke auszu­baggern. „Bei unserer Firmengröße geht ohne schnelles Internet nichts mehr.“

Das Großereignis im Jahr ist der Adventszauber. Auf die Ausstellung fiebern die Kunden hin. „Bereits an Ostern kommen die ersten An­fragen“, sagt Romina Haller. Das exklusiv zusammengestellte Weihnachtsangebot mit Deko­artikeln und originellen Geschenken lockt im November über 400 Besucher nach Sattelbach.

Der Laden wird festlich geschmückt und illuminiert, dass es überall funkelt und glitzert. Coronabedingt wurde diesmal die Auftaktveranstaltung entzerrt und dauert mit dem verkaufsoffenen Sonntag insgesamt vier Tage. Statt frisch gebackener Waffeln gibt es pandemiekonform verpackte Plätzchen. Winter-­Pflümli und Kaffee dürfen ausgeschenkt werden. Dagegen muss die sonst übliche Abend­veranstaltung mit beschaulicher Livemusik ausfallen. Für den Adventszauber haben die Mitarbeiterinnen aus der Gardinenabteilung die Hauptleitung. Zu Normalzeiten ordern sie die Produkte auf Weihnachtsmessen, unter den jetzigen Umständen bei den Lieferanten direkt.

Vom Schwalbennest bis zum Hotelzimmer

Anlässe für Kundenevents bringt auch das Sponsoring von Vereinen und die Kooperation mit Verbänden wie dem Naturschutzbund. So hat Markus Haller vor zwei Jahren Schwalben­nester am Firmengebäude angebracht, die von mehreren Brutpaaren bezogen wurden. Schon als Kind habe er „mit glühenden Augen“ Schwalben am elterlichen Bauernhof beobachtet. Daraus wurde jetzt ein Themenabend rund um Naturschutz und Nachhaltigkeit. Die Nabu-Mitglieder besichtigten neben der Schwalbenschar auch das Fachgeschäft. Eine Blumenwiesen- oder Pflanzaktion sei zusätzlich „in Planung“.

Kultstatus genießt in der Region die Footballmannschaft Razorbacks. Haller ist einer der Hauptsponsoren und darf unter anderem Kunden zu Spielen mitbringen und Werbeaktionen umsetzen. Mit ihrem Maskottchen namens Eberhard haben die Razorbacks jüngst Matratzen getestet. Die Bilder wurden auf Social Media gepostet. Eine weitere Idee: Für ein Event mit Kindern soll zusammen mit dem Verein ein Footballfeld in Sattelbach aufgebaut werden.

Haller, Horgenzell-Sattelbach
Einrichtungslösungen aus einer Hand: Für die VIP-Hotelmesse hat Haller auf komplett ausgestattete Musterzimmer aufgebaut und Hoteliers eingeladen.

Die Pizza Pop-Up Aktion war vor allem ein Event für die Belegschaft, „um Gemeinschaft zu schaffen“. Jeder Mitarbeiter durfte Pizza und Wein „to go“ im Betrieb abholen und zu Hause einen italienischen Abend verbringen. Positiver Nebeneffekt war das Gewinnspiel, bei dem drei „Pizza-Vino-Wohlfühlpakete“ mit Kuscheldecke auf Instagram und Facebook an Kunden verlost wurden.

Bei den Veranstaltungen geht es auch darum, Unternehmer­kunden zu gewinnen. Zum Beispiel kamen dreißig Wirtschaftsjunioren mit dem Bus angereist und machten einen Rundgang durch die Ausstellung und die Werkstatt. „Danach gibt es sehr viele Aufträge“, weiß man aus Erfahrung.

Ein weiteres Projekt, das Markus Haller aus der Taufe hob, war die VIP-Hotelmesse. Als Kooperations­partner konnte er Waldbauer Holztechnik aus dem Bayerischen Wald gewinnen, die Hotelmöbel nach Maß fertigt. In Kombination mit Bodenbelag, Gardinen, Matratzen, Kissen und Zudecken aus dem eigenen Sortiment bietet Haller nun ein klar kalkulierbares Gesamtkonzept für individuelle Zimmer­typen und Einrichtungslösungen aus einer Hand. Für die Messe wurden Musterzimmer auf der Verkaufsfläche aufgebaut und Hoteliers nach Sattelbach eingeladen. Auch einen Unternehmer-Talk hat der rührige Inhaber als Gastgeber initiiert. „Die Corona-Krise und ihre Chancen“ war das Leitthema. Zum branchenübergreifenden Austausch trafen sich zehn Führungskräfte von Firmen aus der Region, darunter Fensterbau, Gebäude­technik, Sanitär, Haushaltswaren, Seifen­herstellung, Architektur und Steuerberatung. Ein Impulsvortrag einer Busines­strainerin stimmte auf die Thematik ein. „Es war kein Krisengespräch, sondern ein Lösungs­gespräch“, lautet das positive Fazit.

Haller wurde für „herausragende unter­nehmerische Leistungen“ mit dem Zukunfts­preis des Handwerks 2021 aus­gezeichnet und belegte dabei den 1. Platz. Die Handwerks­kammer Ulm prämierte dabei seine Innovations­fähigkeit, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Fachkräfte­sicherung und Nachfolge­regelung.

Petra Lepp-Arnold

Haller Raumgestaltung GmbH & Co. KG

Vorbildliches Kundenevent des Jahres 2022
Haller Raumgestaltung GmbH & Co. KG
Sattelbach 9
88263 Horgenzell
eMail: sattelbach@haller-raumgestaltung.de
Internet: www.haller-raumgestaltung.de
Telefon: 07504 / 97 00-0
Adresse auf Karte zeigen

Heimtex Star
Sponsoren 2022

2HK
Amtico
AS Creation
Beauflor
Caparol
Brüder Schlau
Duette
FHR
Heimtextil
Jab-Anstoetz
Joka
Kaiser EDV Konzept
Marburg
MHZ
Meffert
Object Carpet
Rasch Tapeten
Sikkens
TWN