ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
Betten Hillenmeyer - Gelungene Firmenübernahme 2022
Betten Hillenmeyer, Garmisch-Partenkirchen

Betten Hillenmeyer, Garmisch-Partenkirchen

Eine echte Familienangelegenheit


Im Frühjahr 2016 übernahm Gabriele Geiger ihr erstes Bettenfachgeschäft im bayerischen Peiting. Mitten in der Corona-Pandemie entschloss sich die Familie, unterstützt von Sohn Dominik, ein weiteres Geschäft zu übernehmen: Betten Hillenmeyer in Garmisch-Partenkirchen.

Das wäre etwas für Dich“: Mit diesen Worten überzeugte Michael Geiger, der als Handelsvertreter seit vielen Jahren in der Bettenbranche unterwegs ist, 2016 seine Frau. Denn er wusste, dass Betten und Mode Weissenbach im bayerischen Peitung zum Verkauf stand und die frühere Inhaberin eine Nachfolge suchte. Also machte sich Gabriele Geiger selbständig, und das so erfolgreich, dass schon die erste Firmenübernahme mit dem Haustex-Star 2018 ausgezeichnet wurde. Die ersten beiden Jahre zeigten eine sehr positive Entwicklung, so dass auch Dominik, der Sohn von Gabriele und Michael Geiger, ins Geschäft mit einstieg. „Die Entwicklung hat sich dadurch nicht nur stabilisiert sondern beschleunigt“, erklärt Michael Geiger. „Relativ schnell spielten wir mit dem Gedanken, noch ein weiteres Ladenlokal in der Region zu eröffnen oder bei einem passenden Angebot zu übernehmen.“

Betten Hillenmeyer, Garmisch-Partenkirchen
Massivholz, Boxspring- und Polsterbetten werden aufwändig inszeniert.

Eine solche Gelegenheit bot sich Ende 2020 in ersten Gesprächen mit dem Inhaber von Betten Hillenmeyer in Garmisch-Partenkirchen. „Auch wenn es durch die Corona-Pandemie vielleicht nicht der einfachste Zeitpunkt war, haben wir uns dazu entschlossen, zum 1. Juli 2021 in eine OHG umzufirmieren und neben unserem Ladenlokal in Peiting nun auch in Garmisch-Partenkirchen aktiv zu werden“, so Geiger. Das Geschäft wird auch weiter unter dem Namen Betten Hillenmeyer geführt, denn der steht im Kreisort und darüberhinaus bereits seit 1926 für guten Schlaf. Dominik Geiger trägt die Verantwortung für die Filiale.

Er hat internationales Wirtschaftsingenieurwesen studiert und zwei Jahre als IT-Consulant gearbeitet, bevor er in den elterlichen Betrieb wechselte. „Entweder man hat‘s. Oder man hat‘s nicht“, erklärt Dominik Geiger sein Verkaufsgeschick, „entweder man kann mit den Leuten, oder man kann es nicht.“ Durch zahlreiche Seminare und Schulungen machte er sich mit der Materie vertraut und eignete sich die entsprechenden Kompetenzen an, die im Bettenfachhandel gefragt sind. Mittlerweile ist auch sein Bruder mit in den Betrieb eingestiegen – eine echte Familienangelegenheit also.
Auf drei Etagen verteilen sicht die Geschäftsräume von Betten Hillenmeyer, insgesamt bietet der Laden eine Verkaufsfläche von 600 Quadratmetern. Ein Vorteil ist die gute Sichtbarkeit, denn auch wenn man sich in keiner direkten Lauflage befindet, sorgt eine lange Schaufensterfront für viel Aufmerksamkeit bei den vorbeifahrenden Autofahrern. Nicht nur einheimische Kunden finden den Weg in das Fachgeschäft, auch viele Touristen sorgen für Frequenz. Sie kaufen zumeist Textilien mit regionalen Themen, wie Dominik Geiger weiß, „aber auch mal ein Schlafsystem.“ Denn in Garmisch-Partenkirchen und der Region besitzen viele Menschen auch eine Ferienwohnung, in der sich beispielsweise ein Massivholzbett mit Loden-Kopfteil, so wie es bei Hillenmeyer in Zusammenarbeit mit einer örtlichen Schreinerei angeboten wird, gut macht.

„Der Vorbesitzer hat das Geschäft schon sehr hochwertig angelegt“, sagt Geiger, man habe ein wenig den Ruf einer Apotheke gehabt. In der Bettwäsche fanden sich beispielsweise Premiummarken wie Fischbacher, Schlossberg und Graser, die qualitativ wie preislich den Weg wiesen. Hier will sich der junge Fachhändler weiter öffnen. „Zu uns darf und soll jeder kommen“, sagt er. „Auch junge Kunden mit einem kleinen Budget sollen bei uns etwas finden.“ Das textile Sortiment bleibt hier ein wichtiger Frequenzbringer. Marken wie Irisette, Janine, Estella und Elegante sollen künftig möglichst breite Kundenbedürfnisse befriedigen können. Auch ein breites Frottierangebot gehört dazu, das unter anderem mit Cawö bestückt wird. „Die jungen Leute sind die Kunden von morgen, die uns jetzt kennenlernen und später wiederkommen, weil sie bei uns Qualität kennengelernt haben“, ist Geiger überzeugt.

Das gilt auch für den Bereich der Bettwäsche, die bei dem Vollsortimenthaus natürlich auch angeboten wird. Hier wird noch selbst gefüllt, und zwar so, dass man dabei auch von außen zuschauen kann. Mit der Reinigung bietet Betten Hillenmeyer ein zusätzliches Serviceangebot, das gerne in Anspruch genommen wird. „In unserem Haus in Peiting können wir auch eine Nasswäsche durchführen“, unterstreicht Geiger.

Betten Hillenmeyer, Garmisch-Partenkirchen
Für das Sortiment von Dormiente wurde ein eigener Raum bereitgestellt.

Bei Betten, Schlafsystemen und Matratzen ist das Fachgeschäft breit aufgestellt. Während in Peiting so gut wie keine Boxspringbetten verkauft werden, ist das in Garmisch regelmäßig der Fall, wofür unter anderem die Namen Velda und Fylds stehen. Auch die Massivholzbetten gehen gut. „Die Zusammenarbeit mit unserem Schreiner gibt uns eine große Flexibilität bei den Entwürfen“, betont Geiger. „Und auch die regionale Identität ist hier im Einzugsgebiet wichtig.“ Der Dosigraph von Lattoflex ist für viele Kunden ebenfalls ein Grund, den Weg zu Betten Hillenmeyer zu suchen, wo auch Optimo und Dormabell gute Umsätze bringen. Nicht zu vergessen die Betten von Kirchner, die nicht zuletzt dem hohen Altersschnitt am Standort geschuldet sind. Einen eigenen Raum hat man für das Angebot von Dormiente geschaffen. Er soll auch optisch noch zu einer Naturstube umgestaltet werden, unter anderem mit einem Lehm-Stroh-Putz.

„Um eine längerfristige Prognose abzugeben ist es noch zu früh“, sagt Dominik Geiger mit Blick auf den Umsatz, zumal in Zeiten der Pandemie und der damit verbundenen Unsicherheiten. „Die ersten Monate haben uns aber in unserer Entscheidung bestärkt, den richtigen Schritt gegangen zu sein." Das Personal haben die Geigers vom Vorbesitzer übernommen. „Und mit diesem tollen Team werden wir die kommenden Monate nutzen, um die Sortimente zu optimieren, die Digitalisierung vornzutreiben und die optische Darstellung des POS aufzufrischen.“


Betten Hillenmeyer

Gelungene Firmenübernahme des Jahres 2022
Betten Hillenmeyer
Hindenburgstr. 49
82467 Garmisch-Partenkirchen
eMail: info@betten-hillenmeyer.de
Internet: www.betten-hillenmeyer.de
Telefon: 08821/2082
Adresse auf Karte zeigen

Haustex Star
Sponsoren 2022

ABK
Bettenring
Centa-Star
Essenza
Formesse
Garant
Lattoflex
Mattes und Ammann
Messe Frankfurt
Metzeler
MZE
Werkmeister
Optimo
Rummel
Sanders
Velda