Betten Zauner - Vorbildlicher Generationswechsel 2022
Betten Zauner, Berchtesgaden

Betten Zauner, Berchtesgaden

Schritt für Schritt in die Verantwortung


Dass sie einmal in die Fußstapfen des Vaters treten wird, war Anna-Lisa Bogner schon früh klar. Zum 1. Januar 2022 hat sie die beiden Fachgeschäfte der Familie in Berchtesgaden und Bad Reichenhall übernommen. Ein Schritt, der lange vorbereitet war und Hand in Hand mit Vater Berni Zauner vollzogen wurde.

Ein Familienunternehmen in fünfter Generation zu übernehmen, das seit 1896 besteht, ist ein bedeutsamer Schritt. Er will nicht nur gut überlegt, sondern ebenso gut vorbereitet sein. „Ich habe schon sehr viel Respekt, bin aber auch sehr dankbar dafür, ein alteingesessenes Geschäft übernehmen zu können“, sagt Anna-Lisa Bogner, die diesen Schritt mit 31 Jahren geht. Als eines von drei Geschwistern wusste sie schon früh, dass sie die Familientradition von Betten Zauner fortsetzen möchte.

Betten Zauner, Berchtesgaden
Die Filiale in Bad Reichenhall wurde bereits umfangreich umgebaut und bietet ein attraktives Umfeld.

Auch Vater Berni Zauner musste nicht wirklich überredet werden, Verantwortung abzugeben. „Ich habe mich in den letzten Jahren bewiesen und es gab bei meinem Vater keine Zweifel, der meinen Werdegang verfolgt und mich dabei auch immer unterstützt hat,“ sagt die Tochter. So wurde die Verantwortung Schritt für Schritt übertragen. Schon seit 2015 führt Anna-Lisa Bogner die Filiale in Bad Reichenhall eigenständig und kümmert sich gemeinsam mit ihrer Mutter Anna Katharina Zauner um den Einkauf für die beiden Fachgeschäfte.

Sie engagiert sich nicht nur bei den VDB-Junioren, sondern auch im örtlichen Gewerbeverein, wo bereits der Vater 20 Jahre im Vorstand saß. „Ich finde es wichtig, den gesamten Standort und den damit zusammenhängenden stationären Handel, gerade in der heutigen Zeit, mit voranzubringen“, betont Bogner, und sieht ihren Vater nicht nur hier hier als Vorbild. „Es ist nicht selbstverständlich, dass es so läuft wie bei uns, dass man die Verantwortung übertragen bekommt und dass man sich auch einig ist beim Zeitpunkt der Übergabe. Ich kriege das aus anderen Unternehmen durchaus mit, dass es häufig Differenzen und Reibungspunkte gibt, weil die eine Seite schon übernehmen, aber die andere noch nicht abgeben will.“

Anna-Lisa Bogner hat eine Ausbildung an der LDT Nagold zur Textilbetriebswirtin abgeschlossen. Einblicke in den Fachhandel bekam sie nicht nur früh im eigenen Geschäft. Ein dreimonatiges Praktikum bei Betten Aissen in Bremerhaven und anderthalb Jahre Anstellung bei GD Krauss in Aalen festigten den Entschluss zur Übernahme des Familienbetriebes. Auch das Qualifizierungsprogramm „Unternehmensführung im Handel“ der RID-Stiftung, an dem sie 2019/2020 teilnehmen konnte, war für die Übergabe eine gute Vorbereitung, wie Anna-Lisa Bogner betont. „Das war sehr hilfreich, weil es sehr praxisnah war.“

Betten Zauner, Berchtesgaden
Bettwaren und Bettwäsche sind wichtige Standbeine im Angebot von Betten Zauner.

Es bot außerdem die Möglichkeit, im Austausch mit anderen Händlern aus unterschiedlichen Branchen sehr offen über die eigenen betrieblichen Strukturen zu sprechen und diese zu hinterfragen. Seit Anna-Lisa Bogner im Unternehmen arbeitet, in das sie 2014 eingetreten ist, hat sie bereits einige Umstrukturierungen zur Organisation und Digitalisierung, zur klareren Aufteilung der Zuständigkeitsbereiche, zu Teambildung und -förderung sowie im Marketing auf den Weg gebracht. Das wird sie künftig noch verstärken, etwa im Bereich der Aufragserfassung und der Warenwirtschaft. Auch eine neue Bürokraft soll das Team künftig verstärken.

Im kommenden Herbst steht außerdem die Renovierung des Stammhauses in Berchtesgaden auf dem Plan. „Da hinken wir etwas hinterher“, sagt Berni Zauner – der Kauf der Filiale in Bad Reichenhall kam dazwischen, so dass das Stammhaus noch etwas warten musste. Die Filiale im Nachbarort ist ein Bettenhaus auf dem neuesten Stand. „Hier sieht man schon beim Eintreten, dass wir uns um den guten Schlaf kümmern“, ergänzt die Tochter. In Berchtesgaden sei das Erdgeschoss sehr textillastig, was sie ändern möchte, damit das Bett und damit die entsprechende Liege- und Beratungskompetenz für die Kunden des Fachgeschäftes schon beim Betreten stärker in den Fokus rückt.

Das harmonische Zusammenspiel zwischen Vater, Mutter und Tochter spielte eine wesentliche Rolle beim Generationswechsel. „Unsere Übergabe wurde die letzten Jahren maßgeblich vorbereitet – praktisch, aber auch emotional“, berichtet Anna-Lisa Zauner. Von Beginn an wurden Aufgabenbereiche vollständig an sie abgegeben und ihre eigenständige Arbeit gefördert, so dass auch die Akzeptanz im Team entstehen konnte. Für dieses Vertrauen und den damit verbundenen Rückhalt ist die Tochter ihrem Vater dankbar und findet, dass allein dieses Loslassen des 61-Jährigen schon den Haustex-Star wert sei. „Die größte Stärke meines Vater ist, dass er immer ein offenes Ohr hat und immer schnell Problemlösungen findet. Da versuche ich, mir etwas von meinem Vater abzuschauen.“

Mit dem Jahreswechsel und der Übergabe werden die Eltern von Anna-Lisa Bogner Schritt für Schritt kürzertreten, aber nicht völlig aus dem Betrieb ausscheiden. „Jeder bekommt seinen Zuständigkeitsbereich, in dem er sich bewegen kann“, erklärt die Fachhändlerin. Der bisherige Chef des Bettenhauses freut sich, etwas kürzer treten zu können. „Was ich gerne abgebe ist, die Dinge zu leiten“, sagt Bernie Zauner, der sich künftig dem Ausbau des Objektgeschäftes widmen will, in dem das Unternehmen traditionell stark ist. Seit Jahrzehnten zählen unter anderem Hotels und Pensionen im Berchtesgadener Land zur Kundschaft, außerdem ist das Fachgeschäft Generallieferant für die Berghütten des Deutschen Alpenvereins. Wenn er aus dem aktiven Tagesgesgeschäft raus ist, will Zauner diesen Bereich verstärken und auch sehr viel häufiger persönlich in den jeweiligen Häusern präsent sein, als es bisher möglich war.

So werden die Tage dann allmählich reduziert, was auch den Eltern entgegenkommt, die nicht auf einen Schlag ihr Leben neu sortieren müssen und trotzdem ihre gewonnenen Freiheiten genießen können. Ein neu angeschafftes Wohnmobil zeigt, dass sie hiefür längst Ideen haben. „Als ich das Geschäft übernommen habe, waren die Dinge wesentlich komplizierter“, erinnert sich der Senior. „Das wollten wir besser machen.“ Wie es aussieht, ist das hervorragend gelungen. Und die sechste Generation krabbelt auch bereits durchs Geschäft.


Betten Zauner

Vorbildlicher Generationswechsel des Jahres 2022
Betten Zauner
Dr. Imhof Straße 10
83471 Berchtesgaden
eMail: info@betten-zauner.de
Internet: www.betten-zauner.de
Telefon: 08652/2938
Adresse auf Karte zeigen

Haustex Star
Sponsoren 2022

ABK
Bettenring
Centa-Star
Essenza
Formesse
Garant
Lattoflex
Mattes und Ammann
Messe Frankfurt
Metzeler
MZE
Werkmeister
Optimo
Rummel
Sanders
Velda