ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Gerflor Mipolam GmbH

Gerflor Mipolam investiert in das Objektgeschäft


Gerflor Mipolam forciert das Objektgeschäft, auch für den Großhandel. Wie die Großhandelspartner des Troisdorfer PVC-Spezialisten davon profitieren, erklären der neue Geschäftsführer Michael Stein und Nicole Grewer, Marketingleiterin Objekt.

BTH Heimtex: Herr Stein, Sie sind seit Februar 2017 Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Gerflor Mipolam in Deutschland. Was ist Ihre Hauptaufgabe als Verantwortlicher für einen der weltweit wichtigsten Absatzmärkte des Konzerns?

Michael Stein: Ich werde das Unternehmen insgesamt noch stärker in Richtung Objektgeschäft bewegen. Dafür wurde auch bereits die Außendienstmannschaft, die in Deutschland aus insgesamt 50 Personen besteht, im Bereich Objekt gestärkt.

BTH Heimtex: Wie fallen die Reaktionen der für Gerflor Mipolam traditionell wichtigen Großhandelspartner aus?

Stein: Ich habe mittlerweile alle Verantwortlichen bei unseren Bodenbelagsgrossisten besucht. Eine der ersten Fragen war stets die nach Vertriebsstrategie und Großhandelstreue. Darauf antworte ich immer: Wenn ich als Hersteller stärker Objektarbeit mache, dann profitieren davon auch unsere Großhandelspartner, die unsere Bodenbeläge kollektionieren und einlagern.

Dieses Engagement wollen wir in Zukunft noch intensiver unterstützen, indem wir unsere Architekten- und Entscheiderberatung ausbauen und mehr Projekte gemeinsam mit dem Großhandel abwickeln. Das betrifft vor allem kleinere und mittlere Objekte. Das heißt: Der dreistufige Vertrieb war, ist und wird auch unter meiner Vertriebsverantwortung der wichtigste Vermarktungskanal bei Gerflor Mipolam sein. Wir werden auch in Zukunft eng und partnerschaftlich mit dem Großhandel zusammenarbeiten.

BTH Heimtex: Neben dem Direktgeschäft und der Zusammenarbeit mit dem Großhandel im Bereich PVC-Bahnenware ist Gerflor Mipolam heute im Sortiment Designbeläge sehr breit im Markt aufgestellt. Wird es hier unter Ihrer Regie Veränderungen geben?

Stein: Nein. Wir halten an unserer Mehr-Marken-Strategie bei LVT fest. Mit Senso sind wir im DIY-Markt aktiv; das Virtuo-Sortiment steht für den Fachhandel, Fachmärkte, Ketten und die Einzelhandelskooperationen bereit. Dem Großhandel bieten wir unsere Designbeläge unter der Marke Creation an.

Dieses Konzept ist klar. Es liegt an uns, es draußen im Markt auch sauber zu kommunizieren und zu trennen. Dann wird es auch verstanden und alle profitieren davon.
Nicole Grewer: Neu dazu gekommen ist bei uns der Absatzmittler Holzhandel. Dort werden Designbeläge wichtiger. Der Handelsaußendienst fasst in diesem Kanal gerade Fuß.

Stein: Außerdem werden wir - nach einer längeren Pause - jetzt wieder in das allgemeine Listungsgeschäft mit CV im Großhandel einsteigen. Dafür haben wir intern bereits unsere Strukturen geändert.

BTH Heimtex: Das Thema PVC-freie Bodenbeläge wird momentan wichtiger. Wird ein solches Produkt auch bald von Gerflor Mipolam kommen?

Grewer: Wir befinden uns hier in Troisdorf in der Entwicklungsphase einer Rollenware, die PVC-frei und homogen aufgebaut ist. Uns, als einem der weltweit größten Hersteller von elastischen Objektbelägen, steht ein solches Produkt gut zu Gesicht. Es ist wichtig, ein solches alternatives Produkt anbieten zu können. Denn Sie haben Recht: Das Thema wird wichtiger; spätestens dann, wenn der Preisunterschied zwischen PVC-haltig und PVC-frei deutlich kleiner wird, als er es heute noch ist.

BTH Heimtex: Wie sehen Sie Designbeläge auf Basis von biegesteifen, extrudierten Trägern aus PVC oder PVC-Gemischen? Stichwort: Rigid Composite-Boards.

Stein: Hier ist momentan viel Bewegung im Markt. Wir sehen die Vorteile - aber auch die Grenzen solcher Aufbauten. Aktiv unternehmen wir hier noch nichts. Wir beobachten.

BTH Heimtex: Gerflor produziert neben der PVC-Bahnenware auch Teile seines LVT-Sortiments selbst. Welche Produkte sind das?

Stein: Wir planen, bis Ende 2018 unsere gesamte Klickware in Frankreich selbst zu produzieren. Dafür haben wir an unserem Standort Saint-Paul-Trois-Châteaux in Südfrankreich eine neue LVT-Produktion aufgebaut, die im vierten Quartal 2017 in Betrieb geht. Momentan beziehen wir Teile des Klick-Sortiments noch aus unserem eigenen Werk in China oder von asiatischen Produktionspartnern. Das wird bis Ende 2018 Stück für Stück auf null heruntergefahren sein.

BTH Heimtex: Gerflor Mipolam ist der Erfinder des PVC-Bodenbelags. Man hat eine starke Marke und ist gut im Markt verankert. Der Gerflor-Konzern setzt heute rund 830 Mio. EUR hauptsächlich mit PVC-Belägen um und bietet in dieser Kategorie eigentlich alles, was es gibt - vom hoch strapazierfähigen, homogenen Objektbelag über wohnliches CV und lose liegende LVT bis hin zu hoch funktionalen Sicherheits- und Sportbelägen. Doch man hat den Eindruck, dass der Markt über diese Vielfalt oft gar nicht richtig Bescheid weiß

Stein: An diesem Eindruck ist sicherlich etwas dran. Nach der relativ kurzen Zeit, die ich im Unternehmen bin, würde hier mein erstes Zwischenfazit lauten: Wir bieten viel Gutes, reden aber zu wenig darüber. Das möchte ich ändern. Denn ich bin es aus meiner vorherigen Tätigkeit anders gewohnt. Dort habe ich erlebt, wie positiv es sich auf die Geschäftstätigkeit auswirkt, wenn man als Unternehmen seine Stärken deutlich herausarbeitet.

Gerflor muss sich nicht verstecken. Ganz im Gegenteil. Unser Sortiment und unsere Produktlösungen sind technisch auf hohem Niveau, bieten erstklassiges Design und sind es wert, dass sie bekannter gemacht werden. Denn sie bringen unseren Kunden nicht nur Freude, sondern auch einen Mehrwert.
jochen.lange@snfachpresse.de
aus BTH Heimtex 10/17 (Wirtschaft)