ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
04.08.2020 - BTH Heimtex

Tarkett erweitert Führungsgremium

Das Executive Management Committee von Tarkett hat vier neue Mitglieder: Eric Daliere (President Tarkett America und Tarkett Sports), Audrey Dauvet (Leiterin der Rechtsabteilung), Arnaud Marquis (Beauftragter für Nachhaltigkeit) und Carine Vinardi (Executive Vice President für Forschung und Entwicklung sowie Operations).

Das Group Executive Committee ist ein zentrales Führungsgremium und setzt sich aus dem Vorstand sowie Leitern wichtiger Konzernbereiche des Bodenbelagsherstellers zusammen.
03.08.2020 - BTH Heimtex

Möbelfachhandel: Marktanteil noch bei 75 Prozent

Der vom Mittelstandsverbund - ZGV in Auftrag gegebene EHI Möbelreport 2019 sieht den kooperierenden Möbelfachhandel weiterhin klar vorn bei den Marktanteilen. Bei einem Branchengesamtumsatz von 34,95 Mrd. EUR kommen die in Verbundgruppen organisierten Händler auf 58,6 %. Mit großem Abstand folgen verbandsunabhängige Möbelfachhändler (16,2 %) und der Versandhandel inklusive reinen Onlinehändlern (10,1 %). Die übrigen Marktteilnehmer verzeichnen einstellige Marktanteile bis maximal 5,4 %.

Dr. Marc Zgaga, Sprecher der Fachgruppe Möbel im Mittelstandsverbund, appelliert an den Fachhandel: 'Wer spätestens jetzt den Grundstein für den Onlinevertrieb legt, den Mut hat, sich neu zu erfinden, aber gleichzeitig mit persönlicher Beratung und Expertise zu punkten, wird auch zukünftig gegen Onlineriesen ankommen. Für die Branche bedeutet das natürlich noch stärkere und schnellere Umbrüche in einem schon länger angespannten Wettbewerbsumfeld."

Die aktuellen Zahlen bestätigen diese Einschätzung. Denn obwohl der Möbelfachhandel noch immer einen Anteil von knapp 75 % am Gesamtmarkt hält, ist dieser seit Jahren rückläufig. Versand- und reine Onlinehändler liegen 2019 erstmals über der 10 %-Marke und setzen auch im Segment Möbel ihren Aufwärtstrend ungemindert fort.
31.07.2020 - BTH Heimtex

Management-Buy-out bei den Vorwerk Teppichwerken

Die Vorwerk Gruppe hat das Angebot für ein Management-Buy-out bei den Vorwerk Teppichwerken angenommen. Der Vertragsabschluss wird für September 2020 erwartet.

Der Hersteller textiler Bodenbeläge wird zukünftig als eigenständiges Unternehmen am Markt agieren. Der bisherige Eigentümer unterstützt die Weiterführung des Geschäfts in den kommenden Jahren unter anderem mit der Lizensierung der Marke Vorwerk. Die Laufzeit der aktuellen Kollektionen Passion, Best of Contract, Best of Living sowie der Fliesenkollektion sei damit gewährleistet. "Wir sehen mit den Weichenstellungen im Sortiment sowie den neuen Listungsprodukten sehr gute Chancen im allgemeinen Handelsgeschäft, dem anstehenden Listungsgeschäft und einem definitiven Wachstum im Objektbereich, getragen durch die neue Struktur im Key Account Management", so Martin Multhaupt, Gesamtvertriebsleiter Vorwerk Flooring. Er wird in der neuen Geschäftsführung für Marketing und Vertrieb zuständig sein, während Tobias Arnold Finanzen, Verwaltung und Produktion verantwortet.

"Die Vorwerk Gruppe ist sich der historischen Bedeutung des Teppichgeschäfts für Vorwerk bewusst. Allerdings wurde bei der Überprüfung der zukünftigen Ausrichtung deutlich, dass der Bereich nicht mehr zentraler Bestandteil der Wachstumsstrategie der Vorwerk Gruppe ist", so der persönlich haftende Gesellschafter der Vorwerk Gruppe, Reiner Strecker.

Wie bereits berichtet, steht bei den Vorwerk Teppichwerken der Abbau von 140 Arbeitsplätzen bevor. Dieser soll so sozialverträglich wie möglich erfolgen, unter anderem über eine Transfergesellschaft, teilt das Unternehmen mit.
31.07.2020 - FussbodenTechnik

PCI-Gruppe sagt Teilnahme an BAU 2021 ab

Die PCI-Gruppe verschiebt ihre Teilnahme an der BAU auf 2023 und sagt ihre Beteiligung 2021 aufgrund der nicht vorhersehbaren weiteren Entwicklung der Corona-Situation ab. Der Schutz der Mitarbeiter und Kunden gehe vor, teilt der Augsburger Konzern mit. PCI werde Partnern und Kunden allerdings eine Alternativlösung anbieten: An einem interaktiven, digitalen Messestand können sich Interessierte über die neuesten Lösungen und Innovationen der Gruppe informieren. Der digitale Messestand steht allen Besuchern im Messezeitraum auf den Webseiten von PCI und Thomsit zur Verfügung.
31.07.2020 - BTH Heimtex

Maler Einkauf Gruppe: Eßer verstärkt Vorstand

Thomas Eßer tritt zum 1. August 2020 die Position des Vorstands Vertrieb und Marketing bei der Maler Einkauf Gruppe an. Damit besteht der hauptamtliche Vorstand wieder aus zwei Mitgliedern. Frank Möller verantwortet als Vorstandsvorsitzender weiterhin die Ressorts Einkauf, Finanzen, Personal und IT. Frank Oswald und Kurt Georg Jung stehen ihnen als nebenamtliche Vorstände beratend zur Seite.

Eßer hat eine langjährige Erfahrung auf Geschäftsführerebene in Industrie und Großhandel. Zuletzt war der 48-Jährige Geschäftsführer bei Baustoffhändler Stark Deutschland.
31.07.2020 - FussbodenTechnik

Mapei wird nicht an der BAU 2021 teilnehmen

"Wir bedauern es außerordentlich, unsere Teilnahme an der Messe BAU 2021 in München absagen zu müssen. Zu dieser Entscheidung sind wir nach gründlicher Überlegung unserer Geschäftsleitung in Deutschland und Italien gekommen, was uns allen nicht leichtgefallen ist", sagt Mapei-Geschäftsführer Dr. Uwe Gruber.

Das Unternehmen begründet die Absage damit, dass eine wie sonst übliche Messeplanung und -durchführung aufgrund der Hygienevorschriften und Einschränkungen durch die Covid-19 Pandemie nicht möglich sein wird. Mapei plant bei der BAU in 2023 wieder aktiv mit einem Messestand vor Ort dabei zu sein, um an die vergangenen erfolgreichen Messeauftritte anknüpfen zu können, davon ausgehend, dass die Messe dann wieder wie in den letzten Jahren durchführbar sein wird.

30.07.2020 - BTH Heimtex

Tarkett büßt Umsatz ein

Nach -2,2 % im ersten Quartal, ist der Umsatz bei Tarkett im zweiten Quartal Corona-bedingt um weitere 20,5 % gesunken. Insgesamt hat der Bodenbelagshersteller in den ersten sechs Monaten 2020 Einnahmen von 1,2 Mrd. EUR (-12,4 %) erzielt. Das EBITDA verringerte sich auf 106,3 Mio. EUR (-16,1 %).

Regional haben sich die Lockdown-Maßnahmen unterschiedlich stark ausgewirkt. In den umsatzstarken Regionen EMEA (405,6 Mio. EUR) und Nordamerika (357,7 Mio. EUR) gab es zum Halbjahr zweistellige Einbußen von 12,9 beziehungsweise 18,6 %. In Südamerika/Asien-Pazifik/Russische Föderation (222,9 Mio. EUR) waren es lediglich 9,7 %. Und vergleichsweise gering fällt das Minus mit 5,0 % bei den Sportbelägen (250,7 Mio. EUR) aus.
30.07.2020 - BTH Heimtex

Ahlstrom-Munksjö: Umsatzeinbruch bei Dekorpapieren

171,3 Mio. EUR hat Ahlstrom-Munksjö im ersten Halbjahr 2020 mit Dekorpapieren für unter anderem die Laminatboden- und Möbelindustrie umgesetzt. Der Vorjahreswert von 216,4 Mio. EUR wurde damit um rund 20 % verfehlt. In erster Linie sei dies auf den Nachfrageeinbruch bei den Möbelherstellern zurückzuführen. Auch sind die Preise gesunken.
30.07.2020 - BTH Heimtex

3,9 Mrd. Quadratmeter Wohnfläche in Deutschland

Die Zahl von 42,5 Mio. Wohnungen hat das Statistische Bundesamt zum Ende 2019 in Deutschland ermittelt, was einer Zunahme gegenüber 2018 von 277.400 oder 0,7 % entspricht. Im Durchschnitt ist eine Wohnung heute 91,9 m2 groß - 1 m2 mehr als Ende 2010. Die Gesamtfläche beträgt 3,9 Mrd. m2.
30.07.2020 - Parkett Magazin

Egger meldet stabiles Jahresergebnis 2019/2020

Die Egger-Gruppe meldet für das Geschäftsjahr 2019/2020 (30. April) eine insgesamt stabile Geschäftsentwicklung. Der Holzwerkstoffproduzent erwirtschaftete einen Umsatz von 2.831,5 Mio. EUR (-0,4 %) und ein EBITDA von 424,4 Mio. EUR (-0,1 %). Die Division Flooring Products liegt mit einem Umsatz von 441 Mio. EUR um -1,3 % ebenfalls knapp unter dem Vorjahr.

Nach einer sehr positiven Geschäftsentwicklung in den ersten elf Monaten haben Effekte der Corona-Pandemie diese leicht gedämpft, heißt es aus St. Johann. Während es, über das gesamte Geschäftsjahr betrachtet, in Westeuropa zu Umsatzrückgängen kam, konnten die Umsätze in Mitteleuropa leicht und in den osteuropäischen, amerikanischen und Übersee-Märkten zum Vorjahr teils erheblich gesteigert werden.

Die Produktionskapazität erreichte mit 8,9 Mio. m3 Holzwerkstoffe und Schnittholz einen neuen Höchststand. Und auch die Investitionstätigkeit fiel mit 531,4 Mio. EUR höher aus als jemals zuvor. Trotz Unsicherheiten in den Prognosen zur Pandemie-Entwicklung, geht man bei Egger von einer stabilen Entwicklung im Geschäftsjahr 2020/2021 aus.

Termine

Messen

04.09.20 - 18.09.20
Maison & Objet
online
05.09.20 - 07.09.20
Nordstil
Hamburg
07.10.20 - 08.10.20
Architect@Work
Berlin
 

Hausmessen

22.09.20 - 24.09.20
Südbund Wohntage
Backnang
25.10.20
Waba Walter Braun
Paderborn
04.12.20
MEG Maler-Einkauf
Paderborn
 

Tagungen

21.09.21 - 22.09.21
GHF Jahreshauptversammlung
Berlin
07.10.21 - 09.10.21
BSR Jahrestagung
Berlin
Mehr Termine AnzeigenFehlt Ihr Termin?