ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
22.01.2021 - Haustex

EK/servicegroup: Sechs Prozent Umsatzminus

Die Einkaufsgemeinschaft EK/servicegroup schließt das Corona-Jahr 2020 voraussichtlich mit einem Umsatzminus von rund 6 % auf 2,14 Mrd. EUR im Vergleich zu 2019 (2,28 Mrd. EUR) ab. "Mit Blick auf die zwei Lockdowns sind wir mit dieser Entwicklung sehr zufrieden", bilanziert der Vorstandsvorsitzende Franz-Josef Hasebrink. Zuwächse verzeichneten Home und DIY, Verluste die Bereiche Fashion und Sport. Dem Mehrbranchenverbund gehören rund 4.000 Händler an.
22.01.2021 - Haustex

Virtuelle Messe von Frankenstolz, Centa-Star und Häussling

Nach dem Ausfall von Heimtextil und Imm Cologne starten die Unternehmen der Herbert Neumeyer Gruppe, Frankenstolz, Centa-Star und Häussling, eine virtuelle Messe. In der Zeit vom 25. bis 28. Januar 2021 können Besucher über www.herbert-neumeyer.de täglich zwischen 10 und 18 Uhr Neuheiten im Bereich von Boxspring- und Polsterbetten sowie Matratze und Bettwaren in Videos und Texten erleben. Für Rückfragen stehen die persönlichen Betreuer der einzelnen Unternehmen Rede und Antwort. "Kunden und Interessenten werden während der Messetage von uns persönlich kontaktiert und durch das Produkt-Angebot begleitet", erklärt CEO Carl-Christoph Held.
22.01.2021 - Haustex

Kräftiger Umsatzsprung bei Emma-Matratzen

Der Frankfurter Matratzenanbieter Emma - The Sleep Company meldet für 2020 einen neuen Umsatzsprung: Das Unternehmen erzielte 2020 einen Gesamtumsatz von 405 Mio. EUR (2019: 150 Mio. EUR), eine Steigerung um 170 %. Im vergangenen Jahr verkaufte Emma nach eigenen Angaben 1,5 Mio. Matratzen. Das Unternehmen beschäftigt aktuell mehr als 500 Mitarbeiter, die sich auf Standorte in Frankfurt, Manila, Lissabon sowie das kürzlich eröffnete Büro in Schanghai verteilen.
21.01.2021 - FussbodenTechnik

Uzin Utz Group baut zweites Werk in den USA

Die Uzin Utz Group, weltweit agierender Komplettanbieter für Bodensysteme, plant einen zweiten Produktionsstandort in den USA. Dieser soll bis 2022 in Waco im Bundesstaat Texas auf einer Fläche von rund 61.000 m2 entstehen. Es wird neben dem Trockenmörtelwerk in Dover (Delaware) und der Vertriebsgesellschaft in Aurora (Colorado) der dritte Standort der Unternehmensgruppe aus Ulm in den USA. Neben einer Produktion für Pulverprodukte sollen in Texas ein Schulungszentrum sowie der zentrale US-Standort für Forschung und Entwicklung entstehen. Das Investitionsvolumen beträgt 34 Mio. USD (knapp 28 Mio. EUR). Zum Produktionsstart sollen in Waco mehr als 40 Mitarbeiter tätig sein.
21.01.2021 - Parkett Magazin

FEP verschiebt Generalversammlung 2021 auf Oktober

Der Verband der Europäischen Parkett-Industrie (FEP) hat angekündigt, dass er aufgrund der aktuellen Corona-Situation seine 65. Generalversammlung und den 45. Parkettkongress von Juni 2021 auf den 21. und 22. Oktober verschiebt. Tagungsort bleibt die griechische Hauptstadt Athen.
21.01.2021 - Parkett Magazin

FEP: Europas Parkettabsatz trotz Corona-Pandemie stabil, Deutschland gewachsen

Der europäische Verband der Parkettindustrie (FEP) schätzt den Parkettabsatz auf dem europäischen Markt für 2020 trotz der Corona-Krise als stabil ein. Allerdings wird betont, dass dies nur eine vorläufige Bewertung sei, die auf den Aussagen von Vertretern der Mitgliedsländer anlässlich der jüngsten Online-Vorstandssitzung basieren. Belastbare Daten würden im Juni bekanntgegeben.

Die länderindividuellen Ergebnisse spiegeln den Verlauf der Pandemie und die jeweiligen staatlichen Gegenmaßnahmen wider. Positiv vermerkt die FEP, dass der Parkettverbrauch im größten europäischen Markt Deutschland aufgrund der Renovierungswelle gewachsen ist. Österreich, Schweden, die Schweiz und in geringerem Maße Spanien konnten in der zweiten Jahreshälfte den Einbruch von März bis April ganz oder teilweise kompensieren. Frankreich und Italien melden Einbußen trotz einer Erholung über die Sommermonate; sie konnten die Verluste, die auf den Lockdowns im Frühjahr beruhten, nicht ausgleichen.

Zwar gäbe es Unsicherheiten über die möglichen Auswirkungen einer dritten Infektionswelle und die langfristigen wirtschaftlichen Folgen der Pandemie, dennoch sieht die FEP die Krise als Chance für die Parkettindustrie, die bereits von den steigenden Renovierungsaktivitäten und der zunehmenden Verwendung von Holzböden profitiert habe.

20.01.2021 - BTH Heimtex

Markilux: Umsatzplus trotz Corona

Im Geschäftsjahr 2020 konnte Markilux seinen Umsatz auf rund 122 Mio. EUR steigern, etwa 25 Mio. EUR mehr als im Vorjahr, teilt der Markisenhersteller mit Sitz in Emsdetten mit. Der Einbruch bei den Aufträgen zu Beginn des Lockdowns im Ausland konnte im Jahresverlauf ebenso überkompensiert werden wie das anfangs zurückhaltende Kaufverhalten in Deutschland. Auch die Umstellung der kompletten Produktion innerhalb einer Woche auf einen getrennten Dreischicht-Betrieb sei gelungen.
20.01.2021 - BTH Heimtex

DAW: Produktionswerk in Netzschau verkauft

Bautenfarbenhersteller DAW mit Sitz in Ober-Ramdstadt hat sein Produktionswerk in Netzschkau an die Naturstein-Steinmann-Gruppe, Oberaurach-Trossenfurt, verkauft. Die in Netzschkau produzierten Fassadensysteme werden von der Neugründung Lithodecor Fassaden weitergeführt.

Zwischen der DAW und Naturstein Steinmann wurde eine langfristige Kooperation für den Vertrieb der Produkte vereinbart, die zukünftig unter den Namen Litho-Stone/-Glass/-Ceramics international angeboten werden. In Deutschland erfolgt die Vermarktung innerhalb der DAW-Gruppe durch den Fassadenspezialisten Alsecco. Die Mitarbeiter am Standort Netzschkau wurden von dem Käufer übernommen.
20.01.2021 - Haustex

Imm Cologne dauert ab 2022 nur noch fünf Tage

Die Koelnmesse plant die nächste Imm Cologne vom 19. bis 23. Januar 2022. Damit wird die Dauer der Veranstaltung um zwei Tage reduziert, die Messe startet künftig am Mittwoch statt am Montag. Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse, geht von einer physischen Präsenzmesse im kommenden Jahr aus: "Sie wird mit Sicherheit als hybride Veranstaltung an den Start gehen und durch zusätzliche digitale Angebote ergänzt."
20.01.2021 - Haustex

Möbelindustrie fordert Öffnungsszenario für den Handel

Die deutsche Möbelindustrie fordert für die Zeit nach dem verlängerten Lockdown ab 14. Februar 2021 ein Öffnungsszenario für den Handel. "Gerade der deutsche Möbelhandel mit seinen großflächigen Verkaufsräumen und den seit Monaten erprobten Hygienekonzepten liefert dafür gute Voraussetzungen", sagte Jan Kurth, Geschäftsführer des Verbandes des Deutschen Möbelindustrie, auf einer Online-Pressekonferenz des VDM. Konkret forderte er bereits kurzfristig eine flächendeckende Möglichkeit zur Onlinebuchung von Beratungs- und Verkaufsterminen mit maximal zwei Personen sowie eine Entzerrung der Öffnungszeiten in den Abend hinein und am Wochenende. "Wenn zudem der Zutritt zu den Beratungs- und Verkaufsflächen ausschließlich mit FFP2-Masken erfolgt, wird das Infektionsrisiko weiter gesenkt." In Abhängigkeit der Infektionslage könne bei einer Öffnung des Handels die Abstandsfläche auf 50 m2 pro Kunde erhöht werden.

Die Möbelindustrie rechnet für das Gesamtjahr 2020 mit einem Umsatzminus von rund 4%. Der Umsatz werde voraussichtlich 17,2 Mrd. EUR betragen, so Kurth. Im aktuellen Lockdown beklagt der VDM seit Dezember einen Rückgang des Auftragseinganges um etwa 30 %. Die Schließung des stationären Möbelhandels falle für die Branche in die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Den Anteil des Onlinemöbelhandels schätzt der VDM auf mittlerweile 18 % (Vorjahr: 14 %), "in einzelnen Segmenten auch deutlich darüber", so Kurth.

Termine

Messen

19.04.21 - 21.04.21
Proposte
Cernobbio (Como)
04.05.21 - 07.05.21
Interzum
Köln
20.05.21
Domotex Digital Day
Hannover
 

Hausmessen

29.06.21 - 01.07.21
ABK Open
Halle/Westfalen
11.09.21
Maler Einkauf Gruppe
Wiesbaden
 

Tagungen

21.09.21 - 22.09.21
GHF Jahreshauptversammlung
Rust
07.10.21 - 09.10.21
BSR Jahrestagung
Berlin
Mehr Termine AnzeigenFehlt Ihr Termin?