ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Bostik: Mit "Nibofloor PK Elastic" den großen Wurf gelandet

Bostik profitiert vom Konzernverbund

Parkett- und Bodenleger in Deutschland kennen Bostik vor allem als ersten deutschen Hersteller von elastischen Parkettklebstoffen auf MS-Polymer-Basis. Das Unternehmen aus Borgholzhausen schätzt den Marktanteil von "Nibofloor PK Elastic" und der Weiterentwicklung "Nibofloor PK Progress" am deutschen Parkettklebermarkt heute auf ungefähr 10 %. Bei reaktiven Klebstoffen liege der Anteil sogar bei 35 %. Für die Entwicklung des Bestsellers konnten die Westfalen auf Erfahrungen im eigenen Konzernverbund zurückgreifen: Hinter dem Produkt steht die weltweit agierende Bostik-Gruppe mit mehr als 4.500 Mitarbeitern, selbst nur ein kleines Rädchen im großen Total-Konzern mit 120.000 Beschäftigten.

Lange Jahre waren Parkettklebstoffe nur ein Nischenprodukt des Klebstoff- und Dichtstoffherstellers Bostik aus Borgholzhausen, bis vor sechs Jahren "Nibofloor PK Elastic" auf den Markt kam. Geboren war laut Hersteller der erste Parkettklebstoff auf MS (Modifizierte Silane)-Polymertechnologie. Im Vergleich zu den bis dato üblichen Kunstharz- und Dispersionsklebern kommt der MS-Polymerklebstoff ohne Lösemittel aus und ist zudem wasserfrei. Gleichzeitig kann der einkomponentige Klebstoff durch seine Elastizität die Bewegungen des Holzes aufnehmen, ist universell einsetzbar und verfügt über eine lange Einlegezeit, betont Bostik.

Bei der Entwicklung konnte Bostik auf Erfahrungen mit der MS-Polymer-Technologie bei Fugendichtstoffen zurückgreifen. Noch heute, vermutet Bostik-Geschäftsführer Hans-Detlef Deike, werden nur wenige Anbieter von MS-Parkettklebstoffen diese tatsächlich auch selbst produzieren. Mit "Nibofloor PK Elastic" und seiner Weiterentwicklung "Nibofloor PK Progress" hat Bostik offensichtlich den großen Wurf gelandet. In Deutschland marktführend, haben sich die MS-Polymer-Klebstoffe auch im Ausland sehr gut platziert.

Keine Weichmacherwanderung/Verfärbungen

Auch die vor zwei Jahren aufgekommene Diskussion über mögliche Weichmacherwanderung aus elastischen Parkettklebstoffen hat dem Wachstum keinen Abbruch getan. "Bei uns hat es keinen einzigen Schadensfall gegeben. Zum einen hat sich das Handwerk auf PK Elastic eingestellt, zum anderen ist das Produkt derart formuliert, dass es zu kaum messbaren Ausdünstungen kommt. PK Elastic ist als EC1 R sehr emissionsarm gemäß GEV-Emicode eingestuft", erklärte Jürgen Gehring, Leiter des Forschungs- und Entwicklungsbereichs Fußbodentechnik.

Dabei sei das Potenzial der MS-Parkettkleber noch lange nicht ausgereizt. Speziell für diese Produktgruppe soll im kommenden Jahr ungefähr eine Mio. EUR in den Bau einer neuen Produktionseinrichtung investiert werden. Auf Grund der hohen Auftragsbestände bei den Maschinenbauern muss allerdings noch bis Mitte 2008 gewartet werden, ehe die neue Anlage in Betrieb gehen kann.

Zusätzlich zu den MS-Polymer-Klebstoffen, die einen Umsatzanteil von 60 % am Produktbereich Parkett haben, bietet Bostik ein breites Sortiment für Parkettleger. Neben speziellen Holzpflaster- und Sportbodenklebern werden in Borgholzhausen Dispersions-, PU- und Kunstharzklebstoffe für Parkett sowie verschiedene Grundierungen, Fugendichtstoffe und Spritzkork produziert. In den nächsten Jahren soll sich der Umsatz mit Parkettklebstoffen verdoppeln. Heute haben sie einen Anteil am Geschäftsfeld Fußbodentechnik von 15 %.

Handelsgeschäft wird weiter ausgebaut

Traditionell werden die Parkettprodukte direkt an Handwerker und Objekteure vertrieben, erklärt das Unternehmen, das sich selbst an vierter Position auf dem deutschen Parkettklebstoffmarkt sieht. Die Bostik GmbH ist im Bereich Bauprodukte mit 57 Außendienstmitarbeitern unterwegs. Allein das Außendienstteam der Fußbodentechnik - ohne den Bereich Fliesen - besteht aus 23 Mitarbeitern.

In jüngster Zeit hat bei Bostik der Vertrieb über den Handel und an die Industrie an Bedeutung gewonnen. Mehrere Parketthersteller vertreiben heute Bostik-Produkte unter ihrem eigenen Label. Den Anteil der Privat Label-Produkte gibt Ulrich Springer, Vertriebsleiter Bauprodukte, mit rund 35 % an, "mit steigender Tendenz". Beim Handelsvertrieb stützt sich der Verlegewerkstoffhersteller auf mehrere Säulen: Sowohl im Bodenbelagshandel und Malereinkauf als auch im Baustoffhandel und im Holzhandel ist das Unternehmen mit guten Zuwächsen aktiv.

Produkte rund ums Haus

Bostik arbeitet bisher ausschließlich im "Untergrund". Das Geschäftsfeld Fußbodentechnik unter der Leitmarke Bostik umfasst neben Grundierungen auch Spachtelmassen, Reparaturmörtel und Estriche. Außerdem sind Klebstoffe für alle Bodenbeläge im Sortiment. Kooperationen mit Herstellern von Parkettlacken und -ölen, wie sie derzeit im Markt praktiziert werden, sind nach Meinung von Deike "nicht zwingend notwendig". Bostik hat in diesem Zusammenhang eine andere Philosophie und versteht sich als reiner Kleb- und Dichtstoffspezialist. "Unsere Vision ist, dass wir eines Tages alle Klebstoff- und Zubehörprodukte für den kompletten Innenausbau im Sortiment haben", erklärt der Geschäftsführer.

Heute verfügen die Westfalen bereits mit den Marken Ardal, Heydi, Paso und MEM Bauchemie über ein breites Sortiment im Bereich der Fliesentechnik und der Bauwerksabdichtung. Europaweit gehören derzeit 25 Marken zur Bostik-Gruppe, die in sehr vielen verschiedenen Anwendungsbereichen aktiv ist.

Die Bostik GmbH erwirtschaftet etwas mehr als die Hälfte ihres Umsatzes mit Kleb- und Dichtstoffen für die Anwendung auf der Baustelle. Die andere Hälfte geht in eine breite Palette an Industrieanwendungen - von Klebstoffen für Windeln über Dachkomponenten und Marineausrüstungen bis zu Etiketten reichen die Anwendungsgebiete. Im Bodenbelagsbereich ist Bostik auch Zulieferer der Industrie. Für Laminatbodenhersteller fertigt das Unternehmen aus Borgholzhausen spezielle Harze, die zur Kantenhydrophobierung eingesetzt werden. An die Parkettindustrie werden reaktive PU-Klebstoffe für die Verleimung der Mittellage mit Deckschicht und Gegenzug geliefert.

Bostiks Best

Ein weiterer Bestseller bei Bostik ist der Universalklebstoff Bostiks Best. Der Dispersionsklebstoff klebt Teppichböden unterschiedlichster Rückenausstattungen und Gummi bis 3,5 mm Dicke bei glatter, geschliffener Rückseite und glatter Nutzfläche. Verklebt werden können aber auch Polyolefine, PVC-, CV- und Linoleumbeläge. Der Hersteller beschreibt die Verarbeitungsfähigkeit als besonders handwerksgerecht , da der Kleber eine extrem lange Einlegezeit aufweist und besonders streichfähig bei hohem Rückhaltevermögen eingestellt ist. Je nach Untergrund und Belagrückseite liegt der Verbrauch bei einer Spachtelzahnung A 2 bei 280 g/qm und bei B 1 bei 300 g/qm.

Bald Bruder für Pumping Truck?

Mit dem Pumping Truck verfügt Bostik über eine Verarbeitungstechnologie, die für große Objekteure interessant ist. Die mobile "Großpumpe" ermöglicht das Anmischen und Verarbeiten von Spachtel- und Nivelliermassen von Bostik und Ardal. Der Truck verfügt über eine Förderleistung von 10 t Spachtelmasse pro Stunde und steht für ein einfaches und sauberes Handling, eine enorme Flächenleistung, minimale Rüstzeiten und niedrigen Personalbedarf. Die gewünschte Menge Spachtelmasse befördert der Pumping Truck in 1.000 kg-Big-Bags direkt auf die Baustelle. Große Mengen an Verpackungsmüll werden vermieden. Die Befüllung der Mischbehälter erfolgt mit dem an Bord befindlichen Schwerlastkran. Ein fehlerhaftes Anmischen der Spachtelmasse ist ausgeschlossen: Die vorher festgelegte produktspezifische Anmachwassermenge wird der Nivelliermasse automatisch zugefügt und in den zwei Mischbehältern zu einer homogenen Masse angerührt. Anschließend wird die Spachtelmasse über eine Großpumpe und einen 100 m langen Schlauch direkt zum Verarbeitungsort befördert. Da die Nachfrage nach dem Pumping Truck steigt, wird bereits die Anschaffung eines 2. Gefährts diskutiert.

Großkonzern im Hintergrund

Insgesamt erwirtschaftet die deutsche Tochtergesellschaft mit 300 Mitarbeitern über alle Produktbereiche einen Jahresumsatz von 125 Mio. EUR. Darüber hinaus ist Deutschland innerhalb der Bostik-Organisation für die Region Zentraleuropa zuständig. Hierzu gehören eigene Gesellschaften in Belgien, Österreich, Ungarn, den Niederlanden und in Polen. Weltweit beschäftigt die Bostik-Gruppe rund 4.650 Mitarbeiter in 36 Ländern. Der Jahresumsatz beziffert sich auf 1,3 Mrd. EUR.

Doch damit nicht genug: Die Bostik-Gruppe ist ihrerseits nur ein kleines Rädchen im Weltkonzern Total. Als Erdölförderer und Tankstellenbetreiber verfügt der französische Konzern auch über eine ausgeprägte Chemie-Sparte mit den Spezialchemie-Herstellern Hutchinson, Cray Valley, Bostik und Atotech.


Bostik in Kürze

Bostik GmbH
An der Bundesstr. 16
33829 Borgholzhausen
Tel: 05425/801-0
Fax: 05425/801-140
Internet: www.bostik.de

Geschäftsführer: Hans-Detlef Deike
Vertriebsleiter: Ulrich Springer (Bauprodukte), Norbert Uniatowsky (Industrieprodukte)
Forschungs-/Entwicklungsleiter Fußbodentechnik: Jürgen Gehring
Marketingleiter: Markus Hildner
Produktionsstandorte: Borgholzhausen, Wiesmoor und Leer (MEM Bauchemie)
Geschäftsfelder: DIY/Bau (Umsatzanteil: 55%), Industrie (45%)
Mitarbeiter: 300, davon 20 Mitarbeiter in Forschung/Entwicklung und 7 Anwendungstechniker
Industrieaktivitäten: Klebstoffe für Automobile, Transport, Packaging, Etiketten, Hygieneprodukte, Textilanwendungen, Parkett-/Laminatbodenindustrie, Bauindustrie
Umsatz: 125 Mio. EUR
Bauaktivitäten: Ardal-Fliesentechnik (Grundierungen, Spachtelmassen/Estriche, Klebstoffe, Fugenmaterial); Bostik-Fußbodentechnik (Grundierungen Spachtelmasse/Estriche, Klebstoffe für alle Bodenbeläge); Heydi-Abdichtungstechnik; Paso - Kleben und Dichten).
Umsatzanteil Parkettklebstoffe am Segment Fußbodentechnik: 15%
Jahreskapazität Parkettklebstoffe: 10.000 t
aus FussbodenTechnik 04/07 (Wirtschaft)