ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Objectflor

Facettenreiche Holz-Auswahl, spannende neue Dekor-Ideen


Objectflor hat sein Flaggschiff, die Designbelagskollektion Expona Design, einem umfassenden Relaunch unterzogen. Mit 53 von insgesamt 90 Dekoren wurde weit über die Hälfte des Programms erneuert. Insgesamt sind 60 % der Dekore Eigenentwicklungen bzw. geschützte Designs. Das Ergebnis überzeugt: eine runde, stimmige, wohl durchkomponierte Kollektion, gegliedert in die drei Bereich Hölzer, Steine und Materials.

Breit und facettenreich wie nie zuvor präsentieren sich die Holzoptiken. Insgesamt 50 Wahlmöglichkeiten mit authentischen Farben und Maserungen gibt es hier, die klassische und zeitlose Dessins wie Kirsche, Nussbaum oder Eiche genauso berücksichtigen wie ausdrucksstarke, trendorientierte Motive wie das stark gemaserte Indian Apple, das als Naturmaterial teuer und schwer zu beschaffen ist. Besonders eindrucksvoll: Swiss Nut Tree mit grober Struktur, gefertigt nach der Vorlage handgehobelter Holzdielen. Ganz anders, nämlich bewusst schlicht ist dagegen ein in Schwarzabstufungen nur als Kontrast gedrucktes Dekor, bei dem die helle Planke die Optik von Verschalungsholz assoziiert, die dunkle hingegen farblich in die Nähe von geschwärztem Holz rückt.

Ein weiterer Schwerpunkt lag auf dem Ausbau der Metall-Ideen, die Objectflor in der Materials-Linie führt. Unter den 9 entsprechenden Designs sind vor allem erwähnenswert die beiden Nietenblech-Adaptionen Aluminium Rivet Sheet und Corroded Rivet Sheet, die mit einer speziellen Synchronprägung realisiert werden, die sowohl die Nieten-Optik als auch den Alterungsprozess der Metalloberfläche plastisch hervortreten lässt.

Neu entwickelt wurde auch eine interessante Faux-Uni-Palette: das subtile Dekor basiert auf dem grob gerasterten Foto einer Dünenlandschaft und wirkt in der Fläche wie ein Uni. Coloriert in acht gedeckten Nuancen, Schwarz und Weiß.

Unter dem Oberbegriff Steine finden sich elegante Naturstein-Interpretationen, Beton-Reproduktionen in 3 Farben und zwei außergewöhnliche Dessins, Black Oilshale und White Oilshale, die das Schimmern von Ölspuren im Wasser aufgreifen. "Sie übersetzen den Charakter von Marmor und Schiefer in eine modernes, von industrieller Ästhetik geprägtes Design", erklärt Claudia Kunath, die bei Objectflor Produktentwicklung und Marketing verantwortet und deren Handschrift damit auch die neue Expona Design trägt. Schuhabdrücke in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichsten Sohlen zeigt die originelle Fliese Footprints, die sich zum Beispiel als Blickfang in Verkehrszonen eignet.

Bei einigen Dekoren verstärkt das Zusammenspiel von fein abgestuften Druckfarben und zusätzlichem Metalleffekt die dreidimenisonale Wirkung. Die Fliesen und Planken erscheinen durch 14 verschiedene, auf das jeweilige Dessin abgestimmte Prägungen besonders authentisch. Um ihre Wirkung hervorzuheben, wurden einige Dekore in größeren Formaten verwirklicht. So wurden beispielsweise die linear ausgearbeiteten Hölzer als extra lange und schmale Planken aufgelegt.

Die technischen Daten: 3 mm Gesamtstärke, 0,7 mm Nutzschicht, Klassen 34 und 43.

Wie gewohnt hochwertig und aufwendig sind die begleitenden Werbemittel aufgemacht, adäquat zur Wertigkeit der Designbelge. Neben dem obligatorischen Kollektionsbuch mit 90 Originalmustern bildet ein Farbfächer jedes Dessin im Maßstab 1:10 in der verlegten Fläche ab, damit man insbesondere bei großformatigen Motiven die Wirkung erkennt - eine gute Idee. Sehr schön auch die Broschüre mit großzügigen Raumfotos. Ein Architektenpaket rundet das Angebot ab.

Mit der neuen Kollektion hat Objectflor auch die Markenstrategie verändert: Expona wird künftig zur Dachmarke und zum Begriff für alle Designbeläge. Dazu gehören neben Expona Design als Kernkollektion ab 2009 als Extrakt in 50 Farben mit 0,55 mm Nutzschicht Expona Commercial sowie, für den Wohnbereich konzipiert, Expona Domestic. Ganz neu hinzu kommt der Design-Fertigboden Expona Clic zum Klicken mit 0,55 mm Nutzschicht.
aus BTH Heimtex 03/09 (Sortiment)