ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Vorwerk

Fünf Sterne-Teppichboden für Fünf Sterne-Hotels


Ein großer Wurf ist Vorwerk mit seiner Hotelkollekton Castello gelungen. Das luxuriöse Programm, für das die Hamelner eigens in eigene Axminster-Webkapazitäten investiert haben, wurde gezielt für die renommiertesten Nobel-Adressen entwickelt: internationale Grandhotels und Fünf-Sterne-Häuser mit besonderem Flair und besonderem Anspruch. In der Zusammenarbeit mit Top-Designer Ulf Moritz entstanden außergewöhnliche Teppichböden, exklusiv in Qualität wie Design. "Mit Castello transportieren wir die Luxus-Strategie der Marke Vorwerk jetzt auch in das Hotel- und Objektgeschäft. Dabei gleich mit individuellen und maßgeschneiderten Hotel-Qualitäten in die Spitze des Marktes einzusteigen, ist für uns nur konsequent und eine wichtige Voraussetzung, Vorwerk als Marke in für uns neuen, internationalen Märkten wie Frankreich, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz, aber auch England, Russland oder den USA zu platzieren", sagt Johannes Schulte, Geschäftsführer der Vorwerk Teppichwerke.

Dichte Struktur, viel Volumen und samtweiche Oberflächen prägen die bis zu 2.400 g/qm schweren Qualitäten. Die 80:20-Mischung verleiht ihnen neben allen üblichen objektrelevanten Eigenschaften ein Maximum an Komfort und Langlebigkeit. Drei verschiedene Produkttypen sind auf die unterschiedlichen Nutzungsflächen im Hotel zugeschnitten und decken von der Lobby über die Flure und Konferenzbereiche bis hin zu den Zimmern und Suiten alle Gästebereiche ab.

Zusammen mit Chefdesignerin Ina Struve hat Vorwerk Art Director Ulf Moritz sechs individuelle und stilvolle Themenwelten geschaffen: Point hat mit schlichten Punkten, Kreisen und Wellen im klassischen Farbklang Schwarz-Weiß einen reduzierten, kosmopolitischen Look. Gobelin verkörpert dagegen mit seinen opulenteren Farben und Formen eine moderne Form des britischen Stils. Palais ist noch üppiger und farbiger, fast orientalisch. Rococo zeichnet schwungvolle Arabesken und Ornamente auf den Boden. Villa wirkt verspielt und feminin. Und Glencheck zitiert klassische Stoffmuster. Es sind jedoch alles nur Vorschläge, beliebig kombinierbar und variierbar, so dass jeder Gestalter seine eigenen kreativen Impulse setzen kann.
aus BTH Heimtex 03/09 (Sortiment)