ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

PCI

Neuer Universal-Vorstrich mit breitem Anwendungsspektrum


Die fortlaufende Optimierung der Produkte bei gleichzeitig straff gehaltener Sortimentsgröße ist im Geschäftsfeld Fußbodentechnik der PCI Augsburg einer der Erfolgsfaktoren. Nach diesen Maßstäben wurde jetzt auch bei den Grundierungen verfahren: Der neue Universal-Vorstrich VG 2 ersetzt sowohl den Universal-Vorstrich VG 1 als auch den bisherigen Spezial-Vorstrich VG 2.

Der neue wasserverdünnbare EC1-Dispersionsvorstrich zeichnet sich laut Hersteller durch eine sehr große Anwendungsbreite und kurze Trocknungszeiten aus. Er wird vor dem Auftragen von Bodenausgleichs- oder Spachtelmassen verwendet, aber auch bei nachfolgender Parkettklebung empfohlen. Der VG 2 eignet sich zum Grundieren auf Betonböden, Zement-, Anhydrit-, Magnesit- und Gussasphaltestrichen, außerdem auf keramischen Fliesenbelägen, Beschichtungen, Holzdielen, Spanplatten, OSB-Platten sowie Altuntergründen mit wasserfesten Kleberresten. Das Orange eingefärbte Produkt bietet eine gute Flächenkontrolle. Der Universal-Vorstrich trocknet nach PCI-Angaben schnell: Auf Anhydritestrichen kann bei Normalklima schon nach ca. zwei Stunden eine Bodenausgleichsmasse aufgebracht werden. Geliefert wird der Universal-Vorstrich im 5 l- bzw. 15 l- Kunststoffkanister mit achtsprachigem Mehrfachetikett.
aus Parkett Magazin 05/08 (Sortiment)