ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Messe abgesagt:

Keine ABK Open Home im Januar


Gütersloh. Der Einkaufsverband ABK hat die für Januar geplante Sonder-Ausgabe seiner Messe in Halle/Westfalen abgesagt. Nach der Verschiebung der Heimtextil in den Mai hatten zahlreiche Verbandslieferanten gemeinsam mit ABK-Geschäftsführer Thomas Fehr an einer kleinen Ausgabe der ABK Open gearbeitet, die vom 12. bis 14. Januar als "ABK Open Home" hätte stattfinden sollen. 24 Aussteller aus den Bereichen Bettwäsche, Frottier und Living hatte ihre Teilnahme zugesagt.

"Unter den gegebenen Voraussetzungen ergibt die weitere Planung aber keinen Sinn", erklärte Fehr Ende November, als Bund und Länder die Verlängerung und Verschärfung des Lockdwons light verkündeten. "Da gab es keine zwei Meinungen", so Fehr, der die Entscheidung gemeinsam mit allen Ausstellern traf. Auch ein hybrides Format oder eine rein digitale Messe seien kurz diskutiert, aber einstimmig verworfen worden. Die Verschiebung auf einen späteren Zeitpunkt war ebenfalls keine Option. "Damit würden wir zu nah an den Termin der Heimtextil oder die ABK Open im Sommer rücken", so Fehr.

An der regulären Verbandsmesse wollen alle Unternehmen teilnehmen, die auch zur Sonderedition gekommen wären. Die ABK Open wird außerdem um einen Tag verlängert. Damit will sich Fehr bereits langfristig darauf einstellen, dass der Messebesuch aufgrund der Corona-Auflagen möglicherweise anders organisiert werden muss, um die Besucherströme besser zu verteilen. Die Messe wird dann bereits am Dienstag starten und somit vom 29. Juni bis 1. Juli 2021 stattfinden.
aus Haustex 12/20 (Wirtschaft)