ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

BTH Heimtex Fachhandels-Umfrage Designbeläge/LVT 2020

Jordan hat einen Lauf

Zum vierten Mal in Folge küren die Raumausstatter und Fachhändler in Deutschland in der Fachhandelsumfrage Designbeläge Großhändler Jordan zu ihrem besten LVT-Lieferanten. Windmöller ist zweiter Sieger; Amtico und Objectflor teilen sich Rang drei.

Vor vier Jahren zum ersten Mal abgefragt, hat sich das Großhandelshaus Jordan zum Seriensieger der Fachhandelsumfrage Designbeläge/ LVT entwickelt. Das Kasseler Unternehmen verweist das vierte Mal infolge gestandene Hersteller auf die Plätze: Dabei macht Windmöller einen Rang auf Platz zwei gut und tauscht mit Objectflor die Positionen. Die Kölner teilen sich die dritte Position mit Amtico. Von Platz fünf bis acht bleibt alles beim Alten: Forbo Flooring (5), Project Floors (6), Tarkett (7) sowie Gerflor Mipolam (8). Jab Anstoetz, im Vorjahr mit dem Sprung auf Platz fünf am stärksten verbessert, schafft es 2020 nicht, eine Verbreitung von mindestens 40 % unter den Befragten zu erreichen und gelangt deswegen nicht in die Detailauswertung.

Der Markt für Designbeläge wächst nach wie vor. Immer mehr Hersteller entdecken deswegen das Produkt für sich oder verstärken ihre Aktivitäten in diesem Segment. Beispiele sind Firmen wie Repac, Jab Anstoetz, Designflooring, Wiparquet (Classen), Oneflor-Europe, US Floors und Hamberger. Sie haben sich mittlerweile Marktanteile gesichert und verfügen über einen Verbreitungsgrad von bis zu 39 % in unserer Umfrage (siehe Tabelle Seite 48). Fachhändler und Raumausstatter können deswegen aus einer immer größeren Anzahl von Anbietern wählen - und tun dies auch: Die von uns befragten Unternehmen (siehe Kasten Panel und Methodik auf Seite 51) lassen sich heute im Schnitt von 6,4 Herstellern beliefern.

Auch der Großhandel profitiert von der Entwicklung. 29 % der Befragten beziehen ihre Designbeläge dreistufig über den Grossisten ihres Vertrauens. Vor einem Jahr lag dieser Wert noch bei 25 %.

Ob über Großhandelshäuser oder vom Hersteller: In kaum einer Produktgruppe, die BTH Heimtex in Umfragen beleuchtet, sind die Fachhändler und Raumausstatter in Deutschland derart zufrieden mit ihren Lieferanten wie bei Designbelägen/ LVT. Im Gesamtergebnis der acht besten, trennt Jordan auf Platz eins und Gerflor Mipolam auf Rang acht wie auch im vergangenen Jahr weniger als eine drittel Note.

Die Lieferantenschaft ist aber nicht nur eng beisammen. Alle miteinander haben die Hersteller auch ein hohes Niveau. Während Jordan die Note 1,93 erhält, kann auch Gerflor sich auf Platz acht über die Gesamtbeurteilung von 2,21 nicht beschweren.

Im Folgenden lesen Sie die Beurteilungen der acht wichtigsten LVT-Lieferanten im Detail:

Jordan
Abo auf den ersten Platz

Aller guten Dinge sind vier - jedenfalls bei Großhändler Jordan im Segment Designbeläge im deutschen Fachhandel. Der Grossist gewinnt die Umfrage auch bei seiner vierten Teilnahme. Der Sieg ist beeindruckend, denn die Kasseler um die Geschäftsführer Jörg L. Jordan, Robert Horst, Fred Himmelmann und Thomas Peter können ihr bereits hohes Niveau noch einmal verbessern auf die Note 1,93 (2019: 1,97). Die Mannschaft ist in neun (!) der 13 Einzelkategorien (2019: 6) mit ihrer Arbeit das Maß der Dinge bei LVT im Fachhandel. Beispielsweise liefert das Großhandelshaus am schnellsten und zuverlässigsten, hat den besten Außen- und Innendienst, wirkt am sympathischsten und dem Unternehmen werden die besten Zukunftsaussichten zugeschrieben. Im Marketing verdrängt der Lieferant mit seinen Aktivitäten rund um die Marke Joka durch eine vergleichsweise deutliche Notenverbesserung den Erstplatzierten Windmöller und gewinnt 2020 auch diese Kategorie. Das publikumswirksame Engagement beim RTL-Spendenmarathon im November 2019 hat sicherlich seinen Anteil an diesem Ergebnis. 35 Mitarbeiter, Kunden sowie ehemalige Biathletinnen nahmen als "Team Joka" teil. Das Unternehmen spendete zudem 75.000 EUR.

Windmöller
LVT-Lieferant mit dem besten Image

Fachhändler und Raumausstatter in Deutschland bewerten Windmöller aktuell als zweitbesten Lieferanten von Designbelägen. Die Augustdorfer kommen auf die Note 2,01 (2019: 2,03), machen im Vergleich zum Vorjahr einen Rang gut und ziehen an Wettbewerber Objectflor vorbei. Das Familienunternehmen erreicht 2020 keinen ersten Platz in einer Einzelkategorie, räumt aber die meisten zweiten Plätze (fünf) sowie dritten Ränge (vier) ab. Das führt dazu, dass die Mannschaft sich das beste Image - Markenstärke plus Sympathie - erarbeitet hat. Viel Zustimmung erhält Windmöller für den Umgang seiner Innen- und Außendienstmitarbeiter mit den Kunden - aggregiert zu der Kategorie Mensch: zweiter Platz. Das Management erhält ebenfalls die zweitbeste Beurteilung durch die Befragten, hinter Sieger Jordan. Aus Sicht der Kunden wesentlich zuverlässiger im Vergleich zu 2019 wurde die Ware aus Augustdorf geliefert: Windmöller verbessert sich vom siebten auf den zweiten Rang (1,73). Auch mit der Vertriebspolitik sind die belieferten Fachhändler und Raumausstatter aktuell wesentlich zufriedener als zuletzt: Der Anbieter klettert vom sechsten auf den zweiten Platz (2,17). Weniger glücklich ist die Kundschaft mit dem auf den letzten Platz abgerutschten Preis-Leistungs-Verhältnis von Wineo. Die Note 2,36 ist aber kein Grund zu Sorge.

Amtico
Sprung aufs Treppchen

Einen Stein im Brett bei Raumausstattern und Fachhändlern zwischen Flensburg und Konstanz hat Amtico. Die LVT-Pioniere aus Neuss mit englischer Muttergesellschaft, die wiederum Teil des US-amerikanischen Bodenbelagskonzerns Mannington ist, punkten seit vielen Jahren vor allem mit drei Eigenschaften: beste Produktqualität, größte Markenstärke und innovativste Produkte. So ist es auch 2020: drei erste Plätze. In der Vergangenheit hinkte die Mannschaft von Geschäftsführer Oliver Kluge dafür in anderen Kategorien etwas hinterher. Zum Beispiel in der Warenbelieferung. Sie ist trotz guter Note von 2,21 für die Schnelligkeit im Vergleich zum Wettbewerb schwach. Zusätzliche Lagerkapazitäten, die in Deutschland aufgebaut werden, sollen Abhilfe schaffen. Jahr für Jahr - erst unter Vertriebsleiter Stefan Prinz, später verantwortet von seinem Nachfolger Dominik Wichert - hat das Team sich jedoch verbessert. So landet der Außendienst auf dem zweiten Platz, während die Reisenden vor einem Jahr nur auf Rang acht standen. Diese und andere Verbesserungen honorieren die Kunden und heben Amtico erstmals mit Rang drei (2019: Platz vier) im Gesamtergebnis (Note 2,07) gemeinsam mit Objectflor aufs Siegertreppchen. Bemerkenswert: Die bereits hohe Produktqualität der Neusser beurteilen die Befragten mit 1,52 - übrigens die höchste Bewertung in der gesamten Umfrage - noch einmal besser als zuvor (2019: 1,61).

Objectflor
Traditionell gut

Die von uns befragten Raumausstatter und Fachhändler bestellen LVT bei Objectflor, weil sie aus ihrer Sicht seit vielen Jahren qualitativ gute, innovative und markenstarke PVC-Designbeläge schnell und zuverlässig geliefert bekommen. Sie wählen die Kölner auf Rang drei (2019: Platz 2) der Fachhandelsumfrage 2020 mit der Note 2.07 (2019: 1,99) - zusammen mit LVT-Pionier Amtico. Objectflor ist ebenfalls einer der ersten Bodenbelagsanbieter in Deutschland gewesen, die Designbeläge im Sortiment hatten. Die Rheinländer feierten 2019 ihr 30. Jubiläum. In den zurückliegenden Jahrzehnten hat das Unternehmen sich vor allem unter dem langjährigen Geschäftsführer Stephan Wolff zu einem der wichtigsten LVT-Lieferanten des Fachhandels entwickelt. Der Grund liege in erster Linie am Servicegedanken, der tief in der DNA von Objectflor verwurzelt sei, sagte Wolff während der Feierlichkeiten. Das Unternehmen verfügt über eine durchschnittliche Bevorratungsmenge zwischen 3,8 und 4 Mio. m2 LVT in seinem Lager- und Logistikzentrum in der Rheinmetropole. Das sichert die Warenversorgung, was die befragten Kunden in unserer Umfrage mit Platz zwei beim Service (Lieferschnelligkeit und -zuverlässigkeit plus Reklamationsbearbeitung) bestätigen. Das Unternehmen mit einem Umsatz von rund 60 Mio. EUR in Deutschland gilt zudem in der Kategorie Produkt (zweiter Platz) und Management (Dritter) zu den Top 3 der Branche.

Forbo Flooring
Konstant solide

In der vorliegenden Fachhandelsbefragung rangiert Forbo Flooring auf dem fünften Rang. Trotz der gleich gebliebenen Note von 2,14 machen die Paderborner einen Platz gut im Vergleich zum vergangenen Jahr. Aus Sicht der Befragten macht die Mannschaft von Geschäftsführer Martin Thewes konstant solide Arbeit. Geschätzt wird vor allem der gute menschliche Kontakt: Rang drei in der Kategorie Mensch - Außen- und Innendienst - hinter Jordan und Windmöller. Zufrieden sind die Kunden auch mit der Belieferung. Nur jeweils drei Wettbewerber sind schneller beziehungsweise zuverlässiger. In beiden Kategorien steht Forbo knapp hinter den Top 3 auf dem vierten Rang. Ebenso nichts auszusetzen haben die Händler an der Bearbeitung von Reklamationen - so war es auch im vergangenen Jahr. Besser werden muss Forbo bei seiner Markenstärke, seiner Innovationskraft und seinem Marketing. Und auch in der Vertriebspolitik: Die Kunden können sie schlechter nachvollziehen als zuletzt und der Lieferant rutscht trotz guter Beurteilung vom dritten (2,12) auf den letzten Rang (2,32) in dieser Kategorie.

Project Floors
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Project Floors ist der letzte verbliebene LVT-Spezialist in der Detailauswertung dieser Fachhandelsumfrage. Die Hürther, die im vergangenen Jahr ihr 20. Jubiläum feierten, haben einen festen Platz im Feld der Designbelagslieferanten des deutschen Fachhandels. Der Hersteller mit Muttergesellschaft und Produktion in Taiwan und einem Jahresumsatz von aktuell mehr als 41 Mio. EUR verbessert sich um einen Rang vom siebten auf den sechsten Platz und erhält die Gesamtnote 2,15 (2019: 2,22). Project Floors bietet aus Sicht der Befragten das beste Preis-Leistungs-Verhältnis - noch vor Sieger Jordan. Im Service - Lieferschnelligkeit, Lieferzuverlässigkeit plus Reklamationsbearbeitung - gehört das von Markus Dünkelmann gegründete Unternehmen zu den drei Besten. Das wird wohl so bleiben, bevorratet das Unternehmen bei Köln doch durchschnittlich 1,6 Mio. m2 LVT und bezieht in den ersten Monaten 2020 dort ein neues Logistikzentrum. Ebenfalls unter den Top 3 rangiert Project Floors im Einzelkriterium Außendienst, der wieder auf dem dritten Platz landet, sowie bei Lieferschnelligkeit, die sich vom fünften auf den dritten Rang verbessert.

Seit Anfang des Jahres sind Bernd Greve und Zoran Stopar die neuen Geschäftsführer. Die beiden, die das Unternehmen viele Jahre kennen - Stopar sogar von der ersten Stunde an - müssen nicht nur die Stärken von Project Floors ausbauen, sondern sich auch um die - im Vergleich zum Wettbewerb - schwächeren Bereiche kümmern. Diese sieht die Kundschaft aus Fachhandel und Raumausstattung im Sympathiewert, bei der Produktqualität, im Innendienst sowie bei der Markenstärke. Dort steht Project Floors jeweils auf dem achten Platz, obwohl die Noten in diesen Kriterien nie schlechter als 2,43 ausfallen. Aber der Wettbewerb ist eine Nasenlänge voraus.

Tarkett
Mit guten Noten auf Platz sieben

Der deutsche Fachhandel benotet Tarkett als Lieferanten für Designbeläge gut: Der Bodenbelagskonzern erhält die Gesamtbewertung 2,18 und hat sich damit im Vergleich zu den beiden vergangenen Jahren verbessert. Die Mannschaft von General Manager Tilo Höbel macht einen Platz gut auf Rang sieben. Da es nur acht Unternehmen aufgrund ihrer ausreichenden Marktverbreitung von 40 % und mehr in die Detailbeurteilung geschafft haben, muss sich Tarkett trotzdem wie im vergangenen Jahr mit dem vorletzten Platz zufrieden geben. Mit Blick auf die Noten in den 13 Einzelkriterien kann die Mannschaft durchaus zufrieden sein. Tarkett ist Dritter im Innendienst sowie in der aggregierten Kategorie Mensch und wird nie schlechter als 2,36 bewertet - bis auf zwei Ausnahmen: Innovationskraft und Marketing. Dort ist der börsennotierte Hersteller Letzter beziehungsweise Vorletzter mit den Noten 2,41 und 2,68. Das verwundert ein wenig, denn auf diesen Feldern ist Tarkett durchaus aktiv. Vielleicht sind die innovativen LVT wie beispielsweise aus der digitalbedruckten Kollektion iD Supernature/iD Tattoo sowie die mannigfaltigen Marketingaktivitäten des Unternehmens im Fachhandel noch nicht richtig angekommen. Gleichwohl glauben die Kunden insgesamt an Tarkett als LVT-Lieferanten. Die Zukunftsperspektiven sind die drittbesten im Teilnehmerfeld.

Gerflor Mipolam
Wettbewerb momentan stärker

Gerflor ist ein von Raumausstattern und Fachhändlern in Deutschland geschätzter LVT-Lieferant. Niemand im Wettbewerb hat einen höheren Verbreitungsgrad im Markt (71 %) als die Troisdorfer. Hinzukommt, dass die Mannschaft von Geschäftsführer Michael Stein, der seit April die Verantwortung für die gesamte D/A/CH-Region trägt, in der großen Mehrheit der Einzelkriterien gut abschneidet: Das Notenspektrum reicht von 1,87 bis 2,43. Das ist in Ordnung. Im Gesamtergebnis steht die solide Note 2,21 (2019: 2,29). Die Vertriebspolitik gehört sogar zu den Top 3; Reklamationen bearbeitet nur Gesamtsieger Jordan besser als der Erfinder des PVC-Bodenbelags. Und auf dem Felde der Produktinnovation kann der Konzern die rote Laterne abgeben und arbeitet sich auf den vierten Platz hoch. Also alles gut? Nein. Denn Gerflor landet mit seiner guten Arbeit trotzdem auf dem achten und letzten Platz. In der Regel ist die Konkurrenz einfach einen Tick, manchmal auch zwei besser als die Troisdorfer - jedenfalls zurzeit. Der Hersteller hat aus Sicht der Kundschaft keine besonderen Stärken. Im Gegenteil: Bei Außendienst, Markenstärke und Marketing rutscht die Mannschaft auf den letzten Rang oder verharrt dort - teilweise mit noch einmal verschlechterter Beurteilung. Doch der grundsätzlich guten Verankerung im Fachhandel tut das keinen Abbruch. Die Kunden sehen die Zukunft für Gerflor optimistisch und bewerten sie mit 2,05 - der vierte Platz im Wettbewerb. | jochen.lange@snfachpresse.de


BTH Heimtex Großhandels-Umfrage
Designbeläge/LVTPanel und Methodik
Das BTH Heimtex-Kundenbarometer Designbeläge/LVT wird in zwei Schritten durchgeführt. Im ersten Schritt wird ermittelt, bei welchen Anbietern der Fachhändler einkauft. Dies erfolgt gestützt, aber offen: Die Fachhändler können weitere Lieferanten zu den von BTH Heimtex vorgegebenen Unternehmen nennen. Im zweiten Schritt bewerten die Befragten neun zuvor bestimmte Anbieter von Designbelägen im Detail. Für jede Firma werden 13 Kriterien abgefragt und Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 5 (mangelhaft) vergeben. Darunter sind objektiv messbare wie die Lieferschnelligkeit, aber auch subjektiv empfundene wie der Sympathiewert. Aus den Antworten hat das Marktforschungsinstitut Research for Future mit Sitz in Hamburg eine Durchschnittsnote für das jeweilige Kriterium errechnet. Im Februar 2020 wurden 151 klassische Fachhändler und Raumausstatter befragt, im Norden und Süden sowie im Osten und Westen der Republik. 76 % haben bis zu zehn Mitarbeiter; der Rest mehr als zehn Angestellte. Nicht in die Befragung eingeschlossen sind Filialisten, Großhändler und Kooperationszentralen sowie Großflächenanbieter wie Discounter oder C+C-Betriebe.
Jordan hat einen Lauf
Foto/Grafik: SN-Verlag
Ranking nach Durchschnittsnoten
Jordan hat einen Lauf
Foto/Grafik: SN-Verlag
Sieger nach Kriterien
Jordan hat einen Lauf
Foto/Grafik: SN-Verlag
Bei welchen Anbietern von Designbelägen/LVT kauft der Fachhandel ein
Jordan hat einen Lauf
Foto/Grafik: SN-Verlag
Was ist Ihnen wichtig: Service, Image, Produkt? Diese Kategorien geben Orientierung
aus BTH Heimtex 04/20 (Wirtschaft)