ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Meisterwerke: Einstieg in das Objektgeschäft

"Objektgeschäft als Teil unserer neuen strategischen Ausrichtung"

Den Einstieg in das Objektgeschäft bezeichnet Meisterwerke als einen wichtigen Teil seiner neuen strategischen Ausrichtung. Speziell mit Longlife-Parkett, Lindura und Meister Design Pro-Designbelägen sieht man Chancen in den Segmenten Wohnbau, in Büros, im Gastgewerbe und in Shops. Im ersten Schritt will das Unternehmen starke Partner in Handel und Handwerk finden und sich bei Architekten und Projekteuren bekannt machen.

Die Meisterwerke haben sich bislang mit ihrem breiten Sortiment konsequent auf den Fachhandel konzentriert. Ohne diese angestammte Zielgruppe vernachlässigen zu wollen, weitet das Unternehmen nun seine Aktivitäten in das Objekt aus. "Das ist ein wichtiger Teil unserer neuen strategischen Ausrichtung", sagt Geschäftsführer Ludger Schindler. Mit der Leitung des neuen Geschäftsbereichs wurde Dirk Steinmeier betraut, seit 2011 im Haus, erst als Marketingleiter, dann verantwortlich für das strategische Marketing, seit Anfang 2020 für die neue Sparte Objekt. In dieser Position berichtet er an Gesamtvertriebsleiter Stefan Pföhler. "Die Marke Meister ist und bleibt fachhandelstreu", betonen beide. Vielmehr wollen die Sauerländer ihr Handlungsfeld erweitern und damit zugleich auch ihren Kunden aus Handel und Handwerk den Boden für neue Geschäfte erweitern. "Wir wollen nicht wie in der Vergangenheit warten, bis uns eine Anfrage erreicht, sondern unsere Produkte schon zu Beginn eines Projektes in Stellung bringen."

Kernziele sind: Böden aus Rüthen-Meiste in den Ausschreibungen zu platzieren, den Bekanntheitsgrad bei Architekten, Planern und Projekteuren zu erhöhen sowie Verarbeiter auf Ausschreibungen aufmerksam zu machen und zur Teilnahme zu motivieren. Großaufträge will Meister direkt bearbeiten. "Wir sind mit unseren Großhandelskunden im Gespräch und diskutieren sinnvolle Formen der Zusammenarbeit", benennt Pföhler die aktuellen Schritte. "Parallel finalisieren wir die Marketingtools wie zum Beispiel die Kollektionsmappen", ergänzt Dirk Steinmeier. "Im Hintergrund wird das CRM-System customized und unser neues Callcenter eingearbeitet." Selbstverständlich könnten sich die Objektkunden nicht nur auf eine zuverlässige Logistik und Verfügbarkeit verlassen, sondern auch auf begleitende Serviceleistungen wie die Baustellanlieferung, eine professionelle Anwendungstechnik mit Beratung auch vor Ort auf der Baustelle und eine technische Hotline.

Produkte mit Mehrwert
sind im Objekt gefragt

Im Fokus stehen die Segmente Wohnbau, Hotellerie und Gastronomie sowie Büros und größere Shops ab 500 m2 Fläche. In diesen Segmenten. Hier sieht man sich mit drei besonderen Produkten gut aufgestellt: Longlife-Parkett, den extrem strapazierfähigen Holzboden Lindura und den Meister Design Pro-Designbelägen als Alternative zu klassischen PVC-Desigbelägen. "Nicht erst seit ,Fridays for future’ suchen Architekten und Bauherren innovative Produkt mit einem echten Mehrwert", argumentiert Steinmeier, "Treiber dafür sind die Themen Nachhaltigkeit, Ökologie und Wohngesundheit in Verbindung mit technischen Neuentwicklungen."

Mit Parkett werden Immobilien häufig aufgewertet. Die dreischichtigen Longlife-Produkte der Meisterwerke verfügen über eine HDF-Mittellage mit 2,5 mm-Edelholzdeckschicht, die optional mit Bona Recoat-System lackiert, geölt oder mit einer Öl-Hartwachs-Oberfläche erhältlich sind. "Der HDF-Kern sorgt für eine erhöhte Eindruckstabilität und wirkt schwingungsdämpfend, dadurch verringert sich der Raumschall", sagt Dirk Steinmeier. Longlife-Parkett kann sowohl schwimmend verlegt (auch auf Fußbodenheizung) als auch vollflächig geklebt werden.

Bei Lindura werden einerseits die hohe Widerstandsfähigkeit, andererseits das großzügige Schlossdielen-Format hervorgehoben. Der Aufbau kombiniert die Woodpowder-Technologie mit einer Edelholz-Nutzschicht. Der feine Holzpuder dringt bis in die kleinsten Oberflächenporen ein, was zu einer modernen Used-Optik führt und den Boden zugleich eindruckfest und robust macht. Die beiden Formate 2.200 x 270 mm und 2.600 x 320 mm sind auch gemischt verlegbar. Lindura kann schwimmend verlegt oder fest geklebt werden und ist aufgrund seines geringen Wärmedurchlasswiderstandes für die Verlegung auf Fußbodenheizung prädestiniert.

Meister Design Pro, vermarktet als "Vinylboden ohne Vinyl", vereint laut Meisterwerke "alle Vorteile von Vinyl ohne dessen Nachteile". Das Produkt ist als PVC- und weichmacherfrei, pflegeleicht, ökologisch und gesundheitlich unbedenklich ausgelobt. Vier Konstruktionen bedienen unterschiedliche Anforderungen.

i Meisterwerke Schulte GmbH

Meisterwerke Schulte GmbH
Johannes-Schulte-Allee 5
59602 Rüthen
Tel.: 02952 / 8160
www.meister.com,
info@meisterwerke.com

Gründung: 1930

Geschäftsführende Gesellschafter: Johannes Schulte, Guido Schulte

Geschäftsführer: Ludger Schindler

Leitung Objektgeschäft: Dirk Steinmeier

Leitung Anwendungstechnik: Christian Zickau

Umsatz: ca. 154 Mio. EUR (2019)

Mitarbeiterzahl: über 650, davon 30 Auszubildende

Sortiment: Mehrschichtparkett, Designboden, Laminat, Lindura, Nadura, Paneele, Leisten und Zubehör
aus Parkett Magazin 05/20 (Wirtschaft)