ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

LVT, PVC & Co.: Verband der elastischen Bodenbelagshersteller (FEB)

Neuauflage aller technischer Informationen herausgegeben

Der Fachverband der Hersteller elastischer Bodenbeläge (FEB) bietet eine komplette Überarbeitung seiner Merkblätter an. Die Sammlung an technischen Informationen (TI) wurden dabei optisch und inhaltlich auf den neuesten Stand gebracht: Allgemeine Änderungen, technische Weiterentwicklungen und die Aktualisierung diverser Normenangaben wurden vom Arbeitskreis Technik im FEB berücksichtigt.

In jeder technischen Informationen weist der FEB darauf hin, dass die Nutzung, Verbreitung und der Nachdruck der TI vom Verband ausdrücklich erwünscht ist. Nur um Quellenangabe wird gebeten. Erstellt wurden diese Informationen vom Arbeitskreis Technik durch Unterstützung der Mitglieder und Fördermitglieder. Häufig erweiterten externe Verbände, Institute und Sachverständige für Bodenbelagsarbeiten den Autorenkreis. Detaillierte Angaben zu den Autoren sind in den Merkblättern abgedruckt. Weitere Updates der FEB-Literatur folgen noch in diesem Jahr. Es befinden sich in der Bearbeitung: FEB Technic Explorer und die EPD-Broschüre.

Die fünf Broschüren mit dem Fokus "Werterhalt elastischer Bodenbeläge" werden auf der Website www.feb-ev.com als PDF-Datei zum kostenlosen Download angeboten. Folgend eine Übersicht der Themen:

BI 1 - Basis Information "Reinigung und Pflege"

Regelmäßige Pflege ist die Basis für Hygiene und jahrelange Ästhetik zum Wohlfühlen. Diese Information fasst auf vier Seiten die wichtigsten Tipps und Informationen zum Werterhalt elastischer Bodenbeläge zusammen. Vorbeugende Maßnahmen, Fleckentfernung, Unterhaltsreinigung bis hin zu Auffrischung und die Behebung von Kratzern werden behandelt.


TI 1 - Technische Information "Werkseitige Oberflächenausrüstungen von elastischen Bodenbelägen"

Die achtseitige Broschüre bietet einen Überblick über verwendete Begriffe, liefert Definitionen und beschreibt die Funktion von werkseitig aufgebrachten Oberflächenausrüstungen für elastische Bodenbeläge. Unterschiede zwischen den verwendeten Materialien, den technischen Verfahren und viele Begriffe aus der Praxis, wie z. B. Beschichtung, Vergütung, Versiegelung werden klar definiert. Hinweise zur Nutzung und Werterhaltung komplettieren die technische
Ausarbeitung.


TI 2 - Technische Information "Einfluss von Stuhl- und Möbelgleitern sowie Stuhl- und Möbelrollen"

Die Auswahl und Wartung von Möbelrollen und -gleitern hat einen beachtlichen Einfluss auf den Werterhalt des Bodenbelags, denn häufig werden den FEB-Mitgliedern in der Praxis Beschädigungen von Belägen präsentiert, die durch falsche Gleiter oder Verschleiß entstanden sind.

Ein Beispiel aus Schulen: Im Zuge einer Renovierung wird der Bodenbelag erneuert, aber das Mobiliar bleibt im alten Zustand. In diesem Fall kann ein hoch belastbarer Bodenbelag bereits nach wenigen Wochen wieder ein zerkratztes Bild aufweisen.

Um solche Beschädigungen zu verhindern und auch um Nutzer zu sensibilisieren, wurde diese technische Information verfasst. Darin werden Definitionen, Schadensbilder und ihre Ursachen, vorbeugende Maßnahmen bis hin zu Bezugsquellen behandelt und anschaulich bebildert.


TI 3 - Technische Information "Einsatz von elastischen Bodenbelägen in hygienerelevanten Bereichen - Räder und Rollsysteme"

Die 16-seitige TI 3 befasst sich mit Rädern und Rollsystemen in hygienerelevanten Bereichen, wie Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen und deren Einfluss auf Bodenbelagskonstruktionen. Sie dient der Aufklärung von Architekten, Fachplanern, ausschreibenden Stellen, Investoren und Betreibern der Einrichtungen. Die Broschüre gibt Hinweise zu:

- allgemeinen planerischen Vorgaben, wie z. B. Auswahl und Beschreibung der Fußbodenkonstruktion
- Auswahl von elastischen Bodenbelägen unter Berücksichtigung von baulichen Gegebenheiten sowie Nutzung und zu erwartenden Belastungen - Verlegewerkstoffen und Verfahrenstechniken sowie den notwendigen Abbinde- und Aushärtezeiten
- Reinigung, Desinfektion und Werterhaltung: Durch Berücksichtigung dieser Empfehlungen können bereits in der Planungsphase Einflüsse erkannt und Risiken minimiert werden.


TI 4 - Technische Information "Sauberlaufzonen: Unfallgefahren mindern und Unterhaltskosten reduzieren"

Sauberlaufzonen mindern die Gefahr von Rutschunfällen, die meist durch Schmutz und Nässe auf Bodenbelägen passieren und sie nehmen den Großteil an Schmutz und Nässe auf, bevor er ins Gebäude getragen wird. Die Bodenbeläge werden dadurch vor Verschmutzung und Verschleiß geschützt und die Kosten für den Werterhalt reduziert. Deshalb sollten Sauberlaufsysteme schon bei der Planung eines Gebäudes berücksichtigt werden. Die TI 4 bietet hierzu alle relevanten Planungshinweise.
aus FussbodenTechnik 04/20 (Wirtschaft)