ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Heimtextil Frankfurt

Innovative Textilien für Bett, Bad und Wohnen


Auf der Heimtextil 2020 zog sich das Thema Nachhaltigkeit über die gesamte Veranstaltung wie ein grüner Faden. Umfangreiche Maßnahmen und Informationen zeigten, wie sich die Materialprozesse für eine bessere Umwelt weltweit verändern und soziale Verantwortung für die beschäftigten Menschen zunimmt. Langlebigkeit und Second Life beginnen sich in Produkten zu manifestieren.

"Das Umdenken fängt eigentlich erst richtig an", sagt Martin Auerbach, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Deutschen Heimtextilien-Industrie. "Denn um tatsächlich in der Kreislaufwirtschaft anzukommen, müssen wir über die gesamte Wertschöpfungskette denken und handeln. Mehr noch: Bisher stand in der Entwicklung das Produkt an erster Stelle. Um in der Circular Economy anzukommen, müssen wir die bisherigen Fragestellungen umkehren. Diese lauten dann: Wie sieht das optimal kreislaufende Produkt aus? Wie können wir danach die erforderlichen Gebrauchseigenschaften bekommen? Und letztlich: Wie können sich die Hersteller mit ihren Produkten im Markt differenzieren?"

Nachhaltiges Produzieren und Handeln wird zur Konstante und zeigt sich auf der Heimtextil in zahlreichen Facetten: Wohndecken aus recycelten Jeans, recycelter Baumwolle und PET-Flaschen (Biederlack), nachhaltige Bademäntel und Bettwäsche aus GOTS-zertifizierter Ware in floraler Druckmusterung (Essenza Home), GOTS-zertifizierte Bettwäsche in frischen Dessinierungen (Bierbaum Wohnen, Irisette), Plaids aus Öko-Baumwolle und Recycling-Polyester (Zoeppritz), limitierte Serien bunt gestreifter Handtücher aus Restprodukten (Cawö, Zoeppritz), GOTS-zertifizierte Bettwäsche im Vintage Look (Ekkelboom) oder Eco Pillows aus recycelten PET-Flaschen (Trendsetter International), um nur einige Beispiele zu nennen.

Bett, Bad und Wohnen: Vielseitigkeit ist Trumph

Das Produktangebot für Bett, Bad und Living war noch nie so vielseitig wie heute. Zu sehen war das Thema Vielseitigkeit im Kleinen wie im Großen: Als Tischkultur mit unterschiedlich gemusterten, auf einem langen Esstisch zusammengeführten Läufern (Sander); als Kampagnenthema (Zoeppritz), als Marken-Mix, der unterschiedlichste Geschmäcker bedient (Bedding House). Einem neuen Aufkommen von Größe, Luxus und Pracht entspringen ausdrucksvolle Bilder, die sich auf Bett- und Badtextilien breitmachen. Die starken Dessins setzen sich farblich ab und springen den Betrachter an. Die neuen Bilder werden geradezu herausfordernd eingesetzt.

Eyecatcher in jeder Beziehung sind Dschungelmotive (Ekkelboom), abstrahierte und großformatige Blätter (Beddinghouse), großflächige Landschaften (Essenza Home), Kolonialthemen mit exotischen Tieren,Päonien und Papageien (Apelt). Kissen mit abstrahierten Gesichtern im Stil von Picasso (Apelt) vermitteln künstlerischen Anspruch. Ebenso von niederländischen Altmeistern inspirierte Druckdessins für Tisch- und Bettwäsche (Essenza Home).
aus Haustex 03/20 (Wirtschaft)