ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Recticel Bedding (Schweiz) AG

Swissflex: Vom Schlafsystemhersteller zum Bettenprofi


Büron/CH. Vom Lattenrosthersteller zur Premium Bettenmanufaktur, das ist der Wandel, an dem Swissflex seit zwei Jahren arbeitet. Stand die imm-Präsentation 2019 noch ganz im Zeichen des technologischen Fortschritts, ging es dem Schweizer Unternehmen 2020 in Köln vornehmlich darum, den erfolgreichen Wandel zu dokumentieren. "Wir wollen zeigen, wie wir die Kundenwünsche, die im Laufe des vergangenen Jahres bei uns eingegangen sind, umgesetzt haben", erklärt Frank Cebulla, Swissflex-Vertriebsleiter in Deutschland.

Das Ergebnis seien keine neuen Produkte, sondern Verbesserungen des bestehenden Sortiments sowie die Erweiterung um einige nützliche und verkaufsfördernde Accessoires. Ein "Facelifting", wie Cebulla es nennt, hat zum Beispiel das Click-Bettrahmenkonzept erhalten, dass es nun neben der natürlichen Holzoptik auch in einer mit Stoff bezogenen Variante gibt. Gewählt werden kann zwischen 30 verschiedenen Stoffen. Auch an der Swissflex-Box wurde gefeilt: "Mit einer neuen, rundumlaufenden Husse haben wir ein harmonisches Bild geschaffen, das den Kundenwünschen entspricht", beschreibt der Vertriebsleiter. Alternativ dazu gibt es eine neue, stoffbezogene und gepolsterte Matratze, die jeweils mit Rahmen und Kopfteil übereinstimmt und so den originalen nordischen Boxspringlook erfüllt.

Unter der neuen Marke Superba Atelier Suisse präsentierte die Schweizer Manufaktur in Köln Highlights aus dem Polsterbett-Sortiment. Das Angebot an funktionalen, gepolsterten Unterfederungen wird ergänzt durch eine elegante Boxspring-Unterfederung mit nur 16 cm Höhe. Gewählt werden kann aus einer breiten Palette an Stoffen in Verbindung mit drei neuen Kopfteilen und einem edlen Sortiment an Taschenfederkernmatratzen. Neu ist hier zudem die Möglichkeit, Kundenstoffe zu verarbeiten. "Unseren Kunden und damit dem Fachhandel als zuverlässiger und flexibler Partner zur Seite zu stehen, ist uns sehr wichtig", betont Cebulla. Unterstützung bietet das Unternehmen neben der kundenorientierten Produktentwicklung auch mit gezielten Marketing-Aktionen. "Zur Fußball EM im Sommer beispielsweise erhalten Endkunden einen 500-Euro-Rabatt auf die motorische Unterfederung der Swissflex-Box", beschreibt der Vertriebsleiter.

Natürlich wolle das Unternehmen so auch seinen Bekanntheitsgrad in Deutschland steigern. "Für den Erfolg des Unternehmens ist derzeit die Schweiz entscheidend", so Cebulla. Die Budgetvorgaben für Deutschland seien 2019 nicht erreicht worden. "Aber für 2020 erwarten wir ein Wachstum." Um das zu schaffen, setzt Swissflex auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Fachhandel, gezielte Aktionen wie die "Swiss Bedding Academy", die in diesem Jahr am 26. Mai in Bonn stattfindet, und Präsenz in Deutschland, unter anderem auf der ABK Open, bei der Hausmesse des Bettenrings oder dem Garant Partnerforum.
aus Haustex 03/20 (Wirtschaft)