ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Recticel Schlafkomfort GmbH

Schlaraffia: Nachhaltig in die Zukunft


Bochum. Kontinuierliches Streben nach den besten Lösungen rund um das Thema Schlaf hat bei Schlaraffia seit 111 Jahren Tradition. Auf der Möbelmesse präsentierte der Matratzenhersteller seine neuesten Bemühungen, die das Unternehmen konsequent in eine nachhaltige Zukunft führen sollen. Das innovative Konzept "Mission Pure" und ein umfangreiches Produktportfolio rücken vor allem das Thema Recycling in den Fokus.

Die Schlaraffia Forschungs- und Entwicklungsabteilung arbeitet seit Jahren daran, ihre Produkte noch nachhaltiger zu gestalten. Sowohl die klimaschonendere Produktion des Geltex-Schaums als auch die verlängerte Haltbarkeit des patentierten Materials dokumentieren erste Erfolge der Strategie "Mission Pure". In Zukunft, so Goerke, wolle Schlaraffia sich noch umfangreicher mit nachhaltigen Produkten und Konzepten beschäftigen.

Vor diesem Hintergrund präsentierte das Unternehmen die neue Matratze Geltex Quantum Pure, die Dank ihres zu 100 Prozent recycelten Bezugs und der bewährten Geltex-Technologie für Nachhaltigkeit steht, ohne Abstriche beim Komfort zu machen. Auch die erste nach Eco-Design Prinzipien vollständig recycelbare Schaummatratze, die in Kürze erhältlich sein wird, war in Köln zu sehen: Die modulare Matratze kommt ohne Klebstoffe und Reißverschlüsse aus und kann am Ende ihrer Lebensdauer schnell und einfach in ihre Einzelmaterialien zerlegt und recycelt werden. Wohin diese Fortschritte führen, kann Schlaraffia bereits demonstrieren: Zur Möbelmesse hatte das Unternehmen ein Bett mitgebracht, dessen Polsterschaum in Kopfteil und Rahmen aus mechanisch recyceltem Matratzenschaumkernen besteht. Optisch abgerundet wird es durch einen recycelten Polsterbezug.

"Recticel betreibt das mechanische Recyclingverfahren zur Entwicklung von fasergebundenem Schaum bereits für hochwertige Dämmstoffe, die zum Beispiel in Wänden, Böden oder Dächern zum Einsatz kommen", erklärt Henning Kantner, Commercial Director Bedding Germany. "Dass wir das innovative Verfahren nun auch für Schlaraffia nutzen, ist in Anbetracht der vielen Matratzen, die in Deutschland jährlich entsorgt werden, ein großer Erfolg in Sachen Nachhaltigkeit und bestärkt uns in unserem Bestreben, die deutsche Bettenindustrie in Richtung Kreislaufwirtschaft zu bewegen."

"Weitere Produktneuheiten und Serviceangebote für Handel und Verbraucher runden die neue Ausrichtung ab und machen Schlaraffia zum 360 Grad-Partner der Zukunft, wenn es um das Thema Betten geht", fährt Marketingleiter Goerke fort. Die neue Polsterbett-Kollektion sei eine erstklassige Symbiose aus bewährtem Schlaraffia Schlafkomfort, bester Verarbeitung und modernem Design.

Jedes der elf Modelle ist mit dem kompletten Schlaraffia Sortiment aus Matratzen und Lattenrosten frei kombinierbar. Wer sich für das besondere Highlight der Kollektion, die Ausstattung mit Stauraum, entscheidet, hat vier Einbaurahmen zur Auswahl, unter anderem mit einer motorisierten Version. Zusammen mit der großen Auswahl an Bezugsstoffen und Bettfüßen lässt sich der Look des Bettes damit komplett individuell gestalten.

Und auch dem aktuellen Rollpack-Trend begegnet Schlaraffia kompetent und selbstbewusst: Neben den bereits bestehenden rollbaren Matratzen, sind mit den RollnSleep-Produkten nun auch rollbare Topper und Lattenroste erhältlich, die durch Leichtigkeit bei gleichbleibender Körperstützung überzeugen.
aus Haustex 03/20 (Wirtschaft)