ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Heimtextil 2020, Frankfurt

50 Jahre Heimtextil – Trends, Technik und Treffpunkte

2020 findet die Heimtextil zum 50. Mal statt - ein Grund zum Feiern. Das Alter sieht man der Fachmesse nicht an: Anfang Januar werden in Frankfurt wieder die neuesten Trends und aktuelle Kollektionen rund um die textile Raumgestaltung zu sehen sein.

1971 erhält Willy Brandt den Friedensnobelpreis, läuft im Fernsehen zum ersten Mal "Die Sendung mit der Maus", meldet Daimler-Benz den Airbag zum Patent an - und in Frankfurt öffnet die erste Heimtextil ihre Tore. 2020 läuft die 50. Auflage. Dieser für eine Messe außergewöhnliche Geburtstag wird vom 7. bis 10. Januar natürlich gefeiert.

Heute ist die Heimtextil die größte internationale Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien. Mit ihr fällt der Startschuss in das Einrichtungsjahr.

Innerhalb des letzten Jahrzehntes sind die Ausstellerzahlen kontinuierlich gestiegen, von 2.469 im Jahr 2010 auf 3.012 im Jahr 2019. Auch für die kommende Veranstaltung rechnet die Messe Frankfurt wieder mit rund 3.000 Teilnehmern. "Zuwachs haben wir nach wie vor insbesondere aus dem europäischen Ausland und aus Übersee", erklärt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies.

Neue Struktur wird fortgeführt

2019 bekam die Heimtextil eine neue Struktur, und die hat auch 2020 Bestand: Tapeten & Co. sind in Halle 3.1 (Wall Decoration) angesiedelt. In den drei Ebenen der Halle 4 (Decorative & Furniture Fabrics) stellen Produzenten und Großhändler von Deko- und Möbelstoffen, (Kunst-)Leder, Fasern und Garnen ihre Produkte vor. In der 4.2 (Interior.Architecture.Hospitality Expo) gibt es zudem ein Areal für die Ausstattung von Objekten und Hotels. Die 8.0 (Window & Interior Decoration) ist wieder die "Raumausstatter"-Halle und bietet mit einem Schwerpunkt auf den Textilverlagen die Sortimente Gardinen, Deko-/Möbelstoffe, Sonnenschutz, Teppiche und Werkzeuge. Hier ist auch das Deco Team vertreten. Beautiful Living heißt es in Halle 9.0, wo Lifestyle-Produkte wie Tisch- und Küchenwäsche, Kissen und Decken präsentiert werden. Um den erholsamen Schlaf dreht sich das Messegeschehen in Halle 11.0; Bettwäsche und Badtextilien sind in Halle 12 (Bed & Bath Fashion) zu sehen.

Die internationale Trendschau wird abgerundet durch das Angebot asiatischer Aussteller in den Hallen 6 und 10 (Asian Selection, Asian Excellence) sowie durch die Heimtextil Trends und die Anbieter von Produktionstechnik (Textile Technology) und textilem Design in Halle 3.0.

Alles für Raumausstatter
und Einrichter

2019 hat die Messe Frankfurt mit der 8.0 eine echte "Raumausstatter-Halle" geschaffen. Gardinen, Dekorationsstoffe und Stilgarnituren, Möbelstoffe, Sicht- und Sonnenschutz sowie abgepasste Teppiche und Werkzeuge zur Textilverarbeitung - die Sortimente sind genau auf die Bedürfnisse des verarbeitenden Handwerks und des Fachhandels zugeschnitten.

"Das Hallenkonzept hat sich bewährt", stellt Sabine Scharrer, Leiterin der Heimtextil, fest. "Auch 2020 werden sich die internationalen Editeure wieder in einem besonders gekennzeichneten Areal innerhalb der Halle 8.0 präsentieren. So schaffen wir einen prägnanten Treffpunkt für Raumausstatter, Einrichter und Einzelhändler und von den Synergien, die daraus entstehen, profitieren Aussteller sowie Besucher zugleich."

In den gut 50 ausstellenden Textilverlagen sieht die Messeleiterin eine besonders wichtige Gruppe, weil sie im High-End-Segment die Trends setzen. Daher wird diese Ausstellungsfläche rund um das Editeurs’ Café 2020 noch einmal deutlicher hervorgehoben: Der gesamte Bereich wird mit einem schwarzen Teppich ausgelegt, die Aussteller werden mit einer eigenen Standbeschilderung versehen, und das Areal wird im Hallenplan sowie auf der Webseite der Heimtextil entsprechend herausgestellt.

Natürlich ist in Halle 8 auch das Deco Team mit dem Handwebteppich-Anbieter Paulig wieder mit dabei. Der Auftritt dürfte diesmal besonders farbig werden.

Textile Technologien im Fokus

Digitaldruck, Automatisierung, Big Data oder die Vernetzung der Produktion - auch die Heimtextilienbranche wandelt sich rasant. Das gilt gleichermaßen für die Herstellung wie für die Verarbeitung. Deshalb hat die Heimtextil das Produktsegment rund um Maschinen und Technik für die Textilindustrie ausgebaut. In Halle 3.0 können Besucher die neuesten Produktentwicklungen in Augenschein nehmen - von Digitaldruckmaschinen, Software und entsprechendem Zubehör bis hin zu Maschinen für die Textilverarbeitung.

Heimtex-Star 2020 -
die Preisverleihung

Und noch ein Jubiläum wird auf der Heimtextiil 2020 gefeiert: Zum zehnten Mal verleiht BTH Heimtex, die Schwesterzeitschrift von Carpet! Magazine, den Branchenpreis an mutige, kreative und innovative Raumausstatter, Maler und Fachhändler. Gleich am ersten Messetag, dem 7. Januar, ab 16 Uhr in der Halle 8.0 werden diesmal 16 Unternehmen als vorbildlich ausgezeichnet. Für die Ladengestaltung, das Marketing, ein Kundenenvent oder die Nutzung sozialer Netzwerke, für einen gelungenen Generationswechsel, eine Übernahme, eine Neugründung, für Nachhaltigkeit und Sortimentserweiterung oder als mutiger Jungunternehmer. Ein weiterer Preis geht an eine Branchengröße, ohne die die Messe anders aussähe: der Heimtex-Star für das Lebenswerk.•
aus Carpet! 01/20 (Wirtschaft)