ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Uzin

Ökologische Alternative zur Feuchteabsperrung


Bei dem wichtigen Thema Feuchtesperre stellt Uzin die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks in den Mittelpunkt. Für das als ökologische Alternative zur konventionellen Feuchteabsperrungen positionierte Hydro Block-System nennt der Ulmer Bauchemiehersteller einen 64 % geringeren Primärenergiebedarf sowie 60% weniger Treibhauspotenzial gegenüber Epoxidharz- und Polyurethanprodukten.

Der Aufbau besteht aus zwei gebrauchsfertigen Spezialgrundierungen (Uzin Hydro Primer 1 und 2) und der feuchtebeständigen Spachtelmasse Uzin Hydro Levelstar. Aufgrund ihrer spezellen Porenstruktur besitzt sie ein hohes Wasserdampf-Adsorptionsvermögen und bindet die noch übrige Restfeuchte, die von den beiden Grundierungen nicht gepuffert wurde. Alle Produkte sind resistent gegen alkalische Feuchtigkeit. Die Spachtelmasse ist ausgelobt als schnell trocknend und mit einer Festigkeit von C35-F6.

Alle drei Bestandteile des Systems sind mit Emicode EC1 Plus und dem Blauen Engel gekennzeichnet und werden in Recycling-Verpackungen verkauft. Das System eignet sich für den Einsatz in Gebäuden mit hohen Zertifizierungsstandards (beispielsweise DGNB, LEED und BREEAM) bei einer Restfeuchte bis 5 CM-% auf unbeheizten Zementestrichen (auf beheizten Konstruktionen bis 2,5 CM-%).

Uzin hat hat eine Roadshow mit Praxisseminaren zum Thema Feuchteabsperrung, Untergrundprüfung, Methoden der Feuchtigkeitsmessung und Belegreife bereits erfolgreich an über 30 Orten in Deutschland und Österreich durchgeführt. 2020 soll es weitergehen - weitere Informationen: uzin.de/roadshow.
aus Parkett Magazin 02/20 (Sortiment)