ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

MMFA Verband der mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge e.V.

Marktstudie: Frauen sind wichtige Zielgruppe


EPLF und MMFA haben in Deutschland, Frankreich und Polen jeweils 100 Endverbraucher, die vor Kurzem einen Bodenbelag gekauft oder dies demnächst vor hatten, sowie jeweils 20 Architekten und ausschreibende Stellen befragen lassen: Warum wird ein Fußboden gekauft? Woher stammen die Informationen? Wie verläuft der Entscheidungsprozess? Welche Erwartungen gibt es?

Bei deutschen Endverbrauchern geht es in den meisten Fällen um Ersatz für einen bereits vorhandenen Belag, weil dieser defekt oder abgenutzt ist; für 48 % ist das der wichtigste Grund für den Kauf. 21 % entscheiden sich primär für einen Neukauf, weil der alte Boden ihren ästhetischen Ansprüchen nicht mehr genügt. Nur bei 11 % ist ein Neubau oder Kauf eines neuen Zuhauses Auslöser dafür, sich einen neuen Bodenbelag anzuschaffen.

Gefragt wurde auch, von wem den die Initiative für den Kauf eines Fußbodens ausging. Bei lediglich 20 % der deutschen Paare war dies der Mann, bei 40 % die Frau. Die übrigen 40 % gaben an, gleichzeitig darüber nachgedacht zu haben. Wichtige Erkenntnis für das Marketing: Frauen spielen zumindest in dieser frühen Phase des Entscheidungsprozesses eine/die wesentliche Rolle.
Marktstudie: Frauen sind wichtige Zielgruppe
Foto/Grafik: BTH Heimtex
Endverbraucher-Paare:
Wer hatte die Idee, einen neuen Bodenbelag zu kaufen?
Marktstudie: Frauen sind wichtige Zielgruppe
Foto/Grafik: BTH Heimtex
Endverbraucher: Auslöser für den Kauf von Bodenbelägen
aus BTH Heimtex 02/20 (Wirtschaft)