ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Tarkett

Neuer Vinylboden auf Basis nachwachsender Rohstoffe


Tarkett kündigt die Einführung eines neuartigen Vinylbodens an, dessen Ausgangsmaterial Biovyn aus nachwachsenden Rohstoffen generiert wird. Biovyn basiert auf sogenanntem bio-attribuiertem Ethylen, das erneuerbar ist und das im Vergleich zu herkömmlichem Vinyl über 90 % an Treibhausgasen einsparen soll. Der Werkstoff wird von dem zur britischen Ineos-Gruppe gehörenden Chemieunternehmern Inovyn Chlor Vinyls an seinem deutschen Standort Rheinsberg hergestellt.

"Damit kommt erstmalig ein vom Roundtable on Sustainable Biomaterials (RSB) zertfiziertes bio-attribuiertes PVC in kommerziellem Umfang zum Einsatz", heißt es von Tarkett. Das neue Produkt sei ein konkretes Beispiel für den Einsatz bei der Suche nach innovativen Alternativen zu konventionellem Vinyl. "Damit können wir den Kundenbedarf an Vinylböden aus weniger fossilen Ressourcen abdecken, die nach und nach durch erneuerbare Rohstoffe ersetzt werden."
aus Parkett Magazin 01/20 (Sortiment)