ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Domotex 2020 im Überblick

Megatrend Gesundheit

Erneut trifft sich die Bodenbelagbranche in Hannover - auf der Domotex 2020 werden die neuesten Produkte und Trends gezeigt, hier tauschen sich die Akteure aus. Das Thema der Messe lautet "Atmysphere" und greift das Megatrend Gesundheit auf. Besuchern aus dem bodenlegenden Handwerk wird ein stark erweitertes Fachprogramm geboten.

Die internationale Leitmesse für Bodenbeläge öffnet vom 10. bis zum 13. Januar 2020 in Hannover erneut die Tore. Rund 1.500 Aussteller präsentieren ihr Angebot, rund 12 % von ihnen sind deutsche Unternehmen. "Unsere Stärke ist die Internationalität - die internationalen Einkäufer kommen nach Hannover", betont die Domotex-Verantwortliche Sonia Wedell-Castellano. Die Domotex ist die einzige Messe, die die ganze Welt der Bodenbeläge abdeckt. Die Branche brauche eine starke Plattform, auf der sie einmal pro Jahr zusammen komme und Trends abgebildet werden.
Anders als vor einem Jahr, werden die Premiumanbieter nicht mehr im Umfeld der Framing Trends in Halle 8 platziert, sondern wieder in ihrem jeweiligen Marktumfeld. "Für Besucher bedeutet das weniger Laufwege und eine klarere Struktur", verspricht Sonia Wedell-Castellano. Durch die Umstrukturierung wird Halle 8 komplett der Sonderfläche Framing Trends gewidmet und soll das kommunikative und kreative Zentrum der Domotex werden. Hier wird das Leitthema Atmysphere (bitly.com/Atmysphere) in ideenreichen Präsentationen und einer lebendigen Atmosphäre anschaulich dargestellt.

Leitthema Atmysphere aufwändig inszeniert

Atmysphere steht für Wohlbefinden, Natürlichkeit, Nachhaltigkeit, Recycling. Schon beim Betreten der Halle 8 werden die Besucher von einem großen textilen Horizont empfangen, auf dem atmosphärische Bilder natürlicher Motive wie Bäume und Wasser sowie architektonische Details projiziert sind. Im Zentrum der Halle steht die Bühne für die Talks sowie ein Forum zum kreativen Austausch. Sie ist auch der Treffpunkt für Touren, bei denen Besucher von renommierten Architekten, Designern und Planern zu Highlights der Messe geführt werden. Um diesen kommunikativen Bereich herum gruppieren sich die Frames - vier Themenblöcke mit Art & Interaction (Ideen von Künstlern), NuThinkers (Projekte von Studierenden und Start-ups), Flooring Spaces (Produkte und Inszenierungen von Ausstellern) und erstmals den Contract Frames.

Letztere besteht aus vier Pavillons: "Hotel - Sustainable" veranschaulicht die Wirkung von Materialien und Möbeln sowie Akustikpaneelen. "Wellness - Green Living" betont gesundheitsfördernde und umweltfreundliche Aspekte, "Conference - More than Floor" hat das Thema Akustiklösungen bis hin zu gepolsterten Sitzlandschaften im Fokus und "Health - Wellbeing" behandelt Themen wie gesundes Wohnen.

Sonderschau "Wood.Works."
zeigt Holz in allen Facetten

Ein Element der Floorings Spaces ist die Sonderschau "Wood.Works." Sie zeigt Holz in allen seinen Facetten. Italienische Designfirmen werden dort Kreationen und Lösungen vorstellen, die die natürlichen Vorzüge und Qualitäten von Holz sowie seinen positiven Einfluss auf das menschliche Wohlbefinden unterstreichen. Speziell für "Wood.Works" geschaffene Exponate der Aussteller zeigen, wie das Naturprodukt bei unterschiedlichsten Anwendungen zu einer angenehmen Raumatmosphäre beiträgt: durch Geräuschdämmung, Wasserbeständigkeit, haptische Erlebniswelten sowie antibakterielle Oberflächenbehandlung.

An allen Messetagen findet von 11 bis 16.30 Uhr ein abwechslungsreiches Programm statt mit kurzen Impulsvorträgen und anschließenden Diskussionen zu aktuellen Themen wie Building Information Modeling (BIM) oder gesundes Wohnen und Arbeiten. Information zum Programm bietet www.domotex.de/de/rahmenprogramm/.

Verleihung Parkett Star 2020
am 10. Januar um 17 Uhr

Gleich am ersten Messetag - am 10. Januar um 17 Uhr - verleiht Parkett Magazin auf der Sonderfläche Framing Trends (Halle 8) den renommierten Branchenpreis Parkett Star 2020. In insgesamt zwölf Kategorien geht der Preis an Unternehmen und Unternehmer aus der gesamten Bundesrepublik und Österreich. Ausgezeichnet werden unter anderem die beste Parkettpräsentation, die gelungensten Neubauten, vorbildliche Generationswechsel und die besten Events. Die Preisträger gelten als außerordentliche Beispiele in der Branche für kreatives, konzeptionelles und umsichtiges unternehmerisches Handeln. Alle engagieren sie sich vorbildlich für Parkett und dessen Vermarktung. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Ehrung einer prominenten Persönlichkeit der Branche für ihr Lebenswerk.

Deutlich mehr Programm für Handwerker

"Für den Handwerker ist ein Besuch auf der Domotex ein Muss, da er sich hier gut informieren kann: Was gibt es für neue Verlegetechniken, Klebstoffe, Untergründe?", so Sonia Wedell-Castellano. Auch erhält der Interessierte hier nützliche Tipps, wie er seinen Betrieb fit fürs digitale Zeitalter machen kann - etwa was alles zu einem ansprechenden Internetauftritt gehört. Auch die virtuelle Realität und ihre Bedeutung für die Branche werden dabei eine Rolle spielen.

Zudem wird der Treffpunkt Handwerk (Halle 13) modernisiert. Mit an Bord sind Partner wie der Bundesverband Parkett und Fussbodentechnik (BVPF) und das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk. Der BVPF bringt sich dabei mit eigener Präsenz, Fachvorträgen und Aktionen aktiv ein. "Zu den dort diskutierten Themen werden die Gewinnung von Nachwuchskräften und die Kreislaufwirtschaft zählen", kündigte Sonia Wedell-Castellano an. Der Treffpunkt Handwerk wird neu gestaltet und soll zudem stärker auf praktische Anwendungen fokussiert werden: "Wir wollen dem Handwerker deutlich mehr Action bieten", bringt Dr. Andreas Gruchow, Vorstand der Deutschen Messe, die Intention auf den Punkt.

Ein umfangreiches Vortragsprogramm zu branchenaktuellen Themen sowie zusätzliche Live-Demos machen die Sonderfläche zur idealen Networking- und Community-Area für junge wie erfahrene Handwerker, kündigen die Veranstalter an. In Fachvorträgen berichten Experten über aktuelle Themen aus der Praxis und stellen neue Lösungswege vor, von denen der berufserfahrene Handwerker ebenso lernen kann wie der Nachwuchs. Zu den geplanten Themen gehören Digitalisierung, Fachkräfte und Nachwuchs, juristische Aspekte, Restaurierung, Marketing und vieles mehr.

An allen vier Messetagen findet das umfangreiche Vortragsprogramm statt, das vom Sachverständigen Norbert Strehle aus Koblenz moderiert wird. Unter anderem referiert Professor Dr. Andreas Rapp von der Leibniz Universität Hannover über Oberflächenschäden bei Parkettböden und Möglichkeiten der Sanierung. Karsten Krause, Geschäftsführer K+R Bodenbeläge und Dekorationen, behandelt das Thema "Lichtechtheit von Bodenbelägen - Anspruch und Wirklichkeit". Und der Sachverständige Richard Kille, Leiter des Instituts für Fußboden- und Raumausstattung, setzt sich mit "MMF-Böden - Wirtschaftlichkeit und Risiken bei schwimmenden Bodenbelägen" auseinander.

Verlegepraxis auf den Aktionsflächen

Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk ist mit Vorträgen zu "Cybersicherheit für Handwerksbetriebe" sowie "Der Weg in die digitale Strategie" dabei. Darüber hinaus spricht ein Vertreter des BVPF zum Thema Sportböden. Und auch die Unternehmen Küberit und Shaper Tools beteiligen sich mit Vorträgen, letzteres geht der Frage nach, wie Robotik das moderne Handwerk unterstützen kann.

Auf den Aktionsflächen geben Aussteller und Industriepartner praktische Tipps zum Vorbereiten und Verlegen von Parkett und Holzfußböden und zeigen neue Werkzeuge im Einsatz. Neben Produkten des Erstausstellers Shaper Tools können die Besucher unter anderem neue Lösungen für die Anwendungs- und Verlegetechniken von Küberit kennenlernen. Zu den Ausstellern aus diesen Bereichen zählen zudem Unternehmen wie Mapei, Selit, Välinge, Unifloor und Uzin Utz.
aus Parkett Magazin 01/20 (Wirtschaft)