ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Objectflor Art und Design Belags GmbH

Objectflor liefert – seit 30 Jahren


Objectflor prägt seit drei Jahrzehnten den LVT-Markt in Deutschland und Europa wie kaum ein anderes Unternehmen. Der Anbieter hat sein Sortiment stetig erweitert. Geblieben sind zwei wichtige Erfolgsgaranten: Lieferfähigkeit und das Bekenntnis zum dreistufigen Vertrieb.

Bodenbelagsanbieter Objectflor hat Ende 2019 sein 30-jähriges Bestehen am Firmensitz in Köln gefeiert. Geschäftsführer Stephan Wolff zog zusammen mit seiner Führungsmannschaft auf einer Veranstaltung im "Campus", dem neuen Showroom und Veranstaltungszentrum, Bilanz und informierte gleichzeitig darüber, was von dem Unternehmen zukünftig zu erwarten ist.

LVT-Markt mit begründet

Objectflor hat vor drei Jahrzehnten den Markt für Designbeläge/LVT in Deutschland mit begründet. Heute zählt sich die Tochter des britischen Herstellers James Halstead Flooring mit einem kontinentaleuropäischen Umsatz von rund 100 Mio. EUR zu den europaweit führenden Anbietern in der Produktkategorie.

Der Grund für diesen Erfolg liegt für Wolff in erster Linie am Servicegedanken, der tief in der DNA von Objectflor verwurzelt sei. "Die erste Maxime ist: So viele Dekore wie möglich müssen so schnell wie möglich verfügbar sein - und das aus allen Kollektionen." Davon profitiert vor allem der Großhandel, mit dem die Kölner eine langjährige und enge Vertriebspartnerschaft verbindet.

Service ist Erfolgsgarant

Objectflor ist seit 30 Jahren auch deshalb erfolgreich, weil das Unternehmen sein Sortiment stetig und marktgerecht vertieft und erweitert. Gestartet mit homogenen PVC-Böden und klassischen heterogenen PVC-Designbelägen, bieten die Kölner heute auch elastische Sicherheits- und Akustikbeläge, Kautschukböden, heterogene PVC-Bahnenware, gewebtes PVC, Klick- und Looselay-LVT, Rigid-Designbeläge sowie ein textiles Sortiment aus Sauberlauf- und Teppichplanken an. Alle Kollektionen sind emissionsarm und tragen das Indoor Air Comfort Gold-Siegel.

Allein im Jubiläumsjahr haben die Verantwortlichen unter anderem das Flaggschiff Expona Design, von dem bereits 55 Mio. m2 verlegt wurden, komplett erneuert, mit Expona Clic 19 dB eine weitere Rigid Core-Kollektion sowie die zweite Akustik-Serie Expona Simplay 19 dB in den Markt eingeführt.

2020 erstmals Teppichfliesen

Wolff kündigte für 2020 bereits die nächsten Produkte an: Im Januar kommt der neue Designbelag Expona Puzzle mit einem neuen Verlegesystem speziell für die schnelle Renovierung etwa in Lägern, Fitnessstudios oder auf Aktionsflächen. Der Boden wird mit einer Interlocking-Verbindung schwimmend verlegt und benötige keine aufwändige Untergrundvorbereitung.

Außerdem neu in 2020: Erstmals vertreibt Objectflor 50 x 50 cm-Teppichfliesen. Die selbstliegenden Expona Simplay Carpets bestehen aus solution-dyed Garnen und können zusammen mit den Looselay-LVT von Objectflor verlegt werden.


Objectflor
Meilensteine in 30 Jahren
1989
Eberhard Lotz und Rolf Heinrich gründen Objectflor. Anfangs vertreiben sie Homogenbeläge aus PVC des britischen Herstellers James Halstead Flooring.

1993
Die erste Expona-Kollektion für den Objektbereich wird in das Sortiment aufgenommen.

1996
Heinrich geht in den Ruhestand. Objectflor wird zu einer Tochter von Halstead. Lotz bleibt Geschäftsführer; das Unternehmen verantwortet alle Aktivitäten in Zentraleuropa.

2002
Objectflor nimmt als dritten Sortimentsbereich durch den Ankauf der Produktpalette von Saar Floor-Systems Kautschukböden hinzu.

2003/2004
Objectflor erreicht rund 30 Mio. EUR Umsatz.

2008
Gründer Lotz scheidet aus und wechselt in das Halstead-Direktorium. Sein Nachfolger wird Stephan Wolff. Start des Exklusiv-Vertriebs von Kautschukböden des italienischen Herstellers Artigo in Deutschland und der Schweiz.

2012
Neubau des Logistikzentrums Eifeltor in Köln mit einer aktuellen durchschnittlichen Bevorratungsmenge zwischen 3,8 und 4 Mio. m2.

2014
Objectflor knackt die 100 Mio. EUR-Umsatzmarke.

2019
Eröffnung des Objectflor-"Campus", eines 1.200 m2 großen und multifunktionalen Showrooms sowie Veranstaltungszentrums im Kölner Süden.
aus BTH Heimtex 01/20 (Wirtschaft)