ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Windmöller

Innovation seit drei Generationen


Innovationen, qualitativ hochwertige Produkte und ausgezeichneter Service - Windmöller steht für Leistung und Fortschritt. Von der Produktion des ersten Laminatbodens bis hin zur Entwicklung von dauerelastischen Bodenbelägen und Akustiksystemen auf Basis nachwachsender Rohstoffe - Fußbodeninnovationen von Windmöller setzen seit Jahrzehnten bedeutende Wegmarken in der Branche.

Für die Innovationskraft, die unternehmerische Weitsicht und die positiven gesellschafts- und umweltpolitischen Auswirkungen seiner Produktneuerungen wurde Windmöller mehrfach, gerade in der jüngsten Vergangenheit, ausgezeichnet. Mit rund 500 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen an den ostwestfälischen Standorten Augustdorf, Detmold und Bad Oeynhausen, in über 20 Berufsfeldern und acht Ausbildungsgängen ist die Unternehmerfamilie wichtiger lokaler Arbeitgeber mit hoher sozialer sowie ökologischer Verantwortung.

Windmöller vertreibt seine Fußbodenprodukte unter der Dachmarke Wineo über die bewährten Distributionskanäle des Groß- und Einzelhandels, des Handwerks und Objektvertriebes und ist darüber hinaus im Industriekundengeschäft erfolgreich. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst Bodenbeläge, Akustiksysteme und Holzlösungen. Im Bodenbelagssortiment bietet Windmöller elastische Designbeläge, Laminat- und Multilayer-Böden sowie den dauerelastischen Biobodenbelag Purline auf Ecuran-Basis, dem Hochleistungsverbundwerkstoff von Windmöller, der aus überwiegend nachwachsenden Rohstoffen wie Raps- oder Rizinusöl und Kreide hergestellt wird.

Als Gründungsmitglied und Vorsitzender des EPLF-Verbands hat Ulrich Windmöller eine wegweisende Rolle in der Laminatbodenentwicklung eingenommen. 2002 hat er den Vorsitz abgegeben und wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zu seinen bedeutendsten Erfindungen, durch die er zum Innovationsführer der Bodenbelagsbranche avancierte und dessen Erfindungen bis heute den Bodenbelagsmarkt dominieren, gehören u. a. die Entwicklung der DPL-Technologie im Jahr 1992. Ein Meilenstein für die Laminatbranche und Startschuss des einzigartigen Siegeszuges von Laminatböden weltweit.

Mit ressourcenschonenden Materialkompositionen und nachhaltigen Fertigungsprozessen setzt Windmöller seit Jahren auf umweltkonforme Produkte und Herstellungsverfahren. So werden bei der Laminat-Produktion ausschließlich umweltzertifizierte Rohstoffe (FSC, PEFC) verarbeitet, Heiz- und Prozessenergie aus Produktionsabfällen generiert, jährlich 325.000 kWh über Solarenergie gewonnen oder durch den Einsatz von Bio- statt Petrochemie 7.000 t Rizinusöl statt Erdöl verarbeitet. Im Bereich ökologischer, dauerelastischer Bodenbeläge ist das Unternehmen mit seinem Bio-Polyurethanboden Purline auf Ecuran-Basis Wegbereiter für eine erfolgreiche, umweltfreundlichere Zukunft.
aus Parkett Magazin 06/19 (Wirtschaft)