ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Windmöller:

20 Jahre Erfahrung mit Akustiksystemen


Neben Bodenbelägen entwickelt und produziert Windmöller seit 20 Jahren Unterlagssysteme und Dämmmatten. Den Anfang machten Akustikmatten zur Geh- und Trittschalloptimierung für Laminatböden. Heute verfügt das Unternehmen am Standort Detmold über eine Produktionskapazität von 24 Mio. m2 für Akustiksysteme, die unter Hartbelägen, elastischen, textilen und keramischen Böden zum Einsatz kommen.

Windmöller sieht sich als internationaler Marktführer für Akustikmatten auf PU-Basis, hergestellt mit dem als "Bio-Polyurethan" bezeichneten und selbst entwickelten Werkstoff Ecuran. Dieser wird überwiegend aus Pflanzenölen wie Raps- oder Rizinusöl sowie mineralischen Komponenten wie Kreide hergestellt - ohne Zusatz von Chlor, Weichmachern oder Lösungsmitteln.

Laut Hersteller gewährleisten die Produkte eine schnelle und energieeffiziente Verteilung der Bodenwärme. Die Unterlagsmatten reduzieren den Tritt- und Gehschall, Letzteren teilweise über 50 %. Sie vereinfachen die Verlegung, stabilisieren die Fläche und gleichen kleine Unebenheiten des Untergrundes aus. Mit einem Rückstellverhalten von nahezu 100 % sind die Matten langlebig. Das Sortiment trägt den Blauen Engel und das Zertifikat Cradle-to-Cradle Silber.

Neu im Portfolio ist eine Akustikmatte speziell für die Bedürfnisse von Rigid-Core-Belägen. Windmöller verspricht "optimale akustische Werte". Zudem stabilisieren die Unterlagen durch ihre hohe Druckbeständigkeit die Klickverbindung. Mit dem Einsatz der Neuentwicklung erfüllten Rigid-Core-Beläge erstmals den Stuhlrollentest Typ W, so der Hersteller.
aus BTH Heimtex 11/19 (Sortiment)