ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Egger:

Mehr Bodenbeläge, mehr Umsatz und Ertrag


Auf 2,8 Mrd. EUR (+5,6 %) summieren sich die Umsätze der Egger-Gruppe im Geschäftsjahr 2018/19 (30. April). Das EBITDA des Holzverarbeiters ist auf 425,0 Mio. EUR (-4,7 %) zurückgegangen.

In allen Unternehmensbereichen habe es Umsatzzwächse gegeben, teilt Egger mit. Für die Sparte Flooring Products (Bodenbeläge) bedeutet dies einen deutlichen Sprung von 5,0 % auf 447,0 Mio. EUR; der Anteil am Konzernumsatz liegt bei 14,1 %. Zwar verzeichneten die Österreicher Einbußen in China, Rumänien und der Türkei. Aber die wurden durch die positive Entwicklung in Spanien, Russland, Großbritannien, Italien und Deutschland wettgemacht. Das EBITDA der Division Flooring Products verbesserte sich auf 27,1 Mio. EUR (18,2 %).
Insgesamt wurden 58,2 Mio. m2 Bodenbeläge verkauft; im Vorjahr waren es 54,9 Mio. m2.

Angesichts des anhaltenden Preisdrucks in Westeuropa erwartet man bei Egger für das laufende Geschäftsjahr bei Bodenbelägen eine stabile, maximal eine leicht steigende Entwicklung. In Russland und den GUS-Staaten rechnen die Österreicher mit steigenden Umsätzen mit ihren Laminatböden.
aus BTH Heimtex 09/19 (Wirtschaft)