ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
Project Floors

Uzin Leichtestrichsystem Uzin Turbolight in Eventbrauerei

Fischgrät-Parkett exakt an Sechskant-Fliesen angeschnitten


Im früheren Nürnberger Rotlichtbezirk ist ein zukunftsorientiertes Gastronomieprojekt mit Eventbrauerei für 250 Gäste und dazugehörigem Hostel entstanden. Das über 100 Jahre alte Gebäude in der Luitpoldstraße 15 ließ der Sohn der regionalen Brauerei Gutmann komplett entkernen und zu einer Eventlocation umbauen. Bei der Sanierung mussten Vorgaben des Denkmalschutzes, der Stadtplanung und Auflagen zur neuen Nutzung in Gebäudeklasse 5 nach Musterbauordnung (MBO) beachtet werden. Die Innenarchitekten setzten beim Raumkonzept auf coolen Industriestil, kombiniert mit traditionellen Elementen eines klassischen Brauhauses - und auf ein außergewöhnliches Bodendesign. Die passende Unterbodenkonstruktion und die Verlegewerkstoffe stammen von Uzin.

Tragfähiger Bodenaufbau
für variantenreiche Bodenverlegung

Um sowohl der Statik als auch dem Brandschutz Rechnung zu tragen, wurde zunächst in allen Obergeschossen eine Holz-Beton-Verbunddecke eingebracht und 4 und 5 cm hohe Hartschaumplatten verlegt. Da 63 kg/m2 Gewicht inklusive Bodenbelag nicht überschritten werden durften, kam das Leichtestrichsystem Uzin Turbolight zum Einsatz. Es besteht aus drei Komponenten, die sich zu einer homogenen, tragfähigen und hochbelastbaren Bodenkonstruktion verbinden. "Mit dem äußerst geringen Flächengewicht lässt sich im Vergleich zu klassischem Estrich rund die Hälfte des Gewichts einsparen. Außerdem können Flächenlasten von 3 bis 4 kN/m2 aufgenommen werden", erklärt Fachberater Uwe Kunzelmann von Uzin.

Wichtiges Stilelement der Brauereigaststätte sind die 2 m langen und gut 18 cm breiten Landhausdielen aus Räuchereiche. Das Dreischichtmaterial ist 14 mm dick und werkseitig vorgeölt. Die individuell gefertigten Holzdielen prägen mit ihrer natürlichen, hochwertigen Anmutung den Raum und verleihen ihm einen unverwechselbaren Charakter.

In der Lounge im ersten Obergeschoss wurde an einer sanierten Backsteinwand 52 cm langes und 13 cm breites Fischgrät-Parkett in Räuchereiche verlegt. Prägnant dazu: auffallende sechseckige keramische Fliesen, die mit dem Fischgrät-Parkett optisch harmonieren und im Design der sechseckigen textilen Fliesen der Hotelzimmer ihre Fortsetzung finden. "Das Fischgrät-Parkett musste an den Übergängen zu den Sechskant-Fliesen exakt angeschnitten und angepasst werden", erläutert Alexander Bauer von Bauer Fußböden, "eine außergewöhnliche Verlegung, die sehr lebendig wirkt."

Parkettverlegung
mit weiterentwickeltem
Klebstoff
und Grundierung

Die maßgenaue Verlegung von Landhausdielen und Fischgrät-Parkett wurde mit dem 1K-STP-Parkettklebstoff Uzin MK 200 durchgeführt. Der weiterentwickelte Klassiker kombiniert eine optimierte Saughaftung, hohe Füllkraft und schnelles Abbindeverhalten mit einer verlängerten Einlegezeit von 30 bis 40 Minuten. "Die erhöhte Verarbeitungszeit erleichtert die Verlegung von großformatigen Parkettelementen oder aufwendigen Verlegemustern - selbst bei hohen Temperaturen wie im Sommer", bestätigt Bauer. Durch die noch schnellere Trocknungszeit der weiterentwickelten Schnellgrundierung Uzin PE 414 Bi-Turbo war bereits eine Stunde nach dem Grundieren mit den Klebearbeiten begonnen worden. Auch die Parkettverlegung kam zügig voran. Schleifen und Oberflächenbehandlung waren bereits nach 24 Stunden möglich.

"Besonders wichtig war es für mich, einen thematischen und historischen Bezug zum Objekt zu schaffen. Mithilfe von Materialien, Formen und Gestaltungselementen haben wir die historischen Besonderheiten des Objekts in den Mittelpunkt gestellt und zeitgenössisch, nachhaltig und abstrahiert interpretiert", fasst nnenarchitekt Julius Reimann zusammen. Der ansprechende, perfekt verlegte Boden ist Teil des gelungenen Designs.

Objekt-Telegramm
Objekt: Stadthotel Luitpoldstraße 15, Nürnberg
Bauherr: Raphael Gutmann, Nürnberg
Architekt: Architekturbüro Wolfgang Albert und Ziegler Architekten, Architekten Weiss, alle Nürnberg
Innenarchitekt: Julius Reimann, Reimann Architecture, Hamburg
Boden- und Estricharbeiten: Bauer Fußböden, Seuversholz
Fachberatung: Helmut Wolfsgruber,
Uwe Kunzelmann, Uzin
Bodenfläche mit Uzin Turbolight-System: Leichtausgleichsmasse Uzin SC 910 in Verbindung mit Thermozell Styroporgranulat, Armierungsvlies RR 201 und Dünnestrich Uzin SC 995 im Pumptruck
Verlegewerkstoffe Uzin: Ausgleichsmasse NC 160, Grundierungen PE 360, PE 414 Bi-Turbo, Parkettklebstoff MK 200 neu, Universal-Nass- und Haftklebstoff Uzin KE 2000 S und Fixierung für SL-Textilfliesen U 2100
Bodenbeläge: Bolon Silence Ocular, Ege Highline Ecoline Teppichfliesen, Adler Landhausdielen in geräucherter Eiche und Fischgrät-Parkett
Anbieter:
Uzin
Tel.: 07 31 / 40 97-0
www.uzin.de
aus FussbodenTechnik 04/19 (Referenz)