ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Holzland: Nachgefragt bei Jens Mundthal und Jürgen Müller

"Wir nehmen Themen auf, die die Händler vor Ort beschäftigen"


Unter dem Motto "Hochwertige Qualität zu fairen Preisen" führt Holzland seit über 20 Jahren die Eigenmarke HQ - zunächst für Bodenbeläge, inzwischen auch für Garten, Türen und Möbel. Weitere Sortimente sind geplant.

2018 feierte Ihre erste Eigenmarke, die HQ-Bodenwelt, ihr 20-jähriges Jubiläum. Was macht HQ aus?

Jens Mundthal: HQ steht für das erfolgreichste Eigenmarkenkonzept der Branche und wird stetig optimiert und an den Kundenbedürfnissen ausgerichtet. So haben wir beispielsweise ein modulares Ausstellungssystem entwickelt, ein modernes CD umgesetzt und wecken Emotionen mit ansprechend gestalteten Katalogen. Wir reagieren schnell auf Trends mit neuen Produkten und verstehen die HQ-Bodenwelt als vollstufiges Sortiment mit allen holzhandelsrelevanten Bodenbelägen und sämtlichem Zubehör.

Was planen Sie 2019?

Mundthal: Eins der Highlights hat gleich zu Anfang des Jahres stattgefunden, unsere HQ-Roadshow, bei der wir die Produkte ganzheitlich und interaktiv präsentiert haben. Der Sortimentskreis im Mai gibt unseren Gesellschaftern die Möglichkeit, intensiv an der Warengruppe Boden mitzuarbeiten. Uns ist wichtig, dass wir Themen aufnehmen, die den Händler vor Ort beschäftigen. Gerade im Bereich des dienstleistungsorientierten Verkaufs arbeiten wir derzeit an Konzepten und planen entsprechende Veranstaltungen - ohne Schulungscharakter, sondern interaktiv und ergebnisorientiert.

Auf Produktseite hat sich der Bereich Rigid-Designböden sehr dynamisch entwickelt, außerdem sehen wir in wohngesunden Designböden großes Potenzial und wollen unser Produktportfolio verstärkt dahingehend erweitern.

Ist der Garten noch ein Saison-Thema?

Jürgen Müller: Nein, Garten ist mittlerweile fast zu einem ganzjährigen Thema geworden, weil das Leben im Garten eine immer stärkere Bedeutung erhält und die Endkunden ihren Garten eine maximal mögliche Zeit nutzen wollen.

Welche Trends beobachten Sie
bei der Terrassengestaltung?

Jürgen Müller: Pflegeleichte Produkte erfahren auch auf der Terrasse immer mehr Zuspruch. Deshalb haben wir uns entschlossen, mit Keramik-Outdoorfliesen zu starten. Für unsere Gesellschafter halten wir ein Sortiment bereit, das die Kompetenz in der Gesamtdarstellung steigert und interessante Margen verspricht. Außerdem ergeben sich damit neue, attraktive Gestaltungsmöglichkeiten, etwa auch die Kombination von Keramik und Holz bzw. NVK-Terrassenbelägen.
aus Parkett Magazin 03/19 (Wirtschaft)