ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Techtextil Frankfurt

Techtextil und Texprocess Textiles Messeduo im Mai


Automatisierung, Individualisierung, Customization und Nachhaltigkeit sind vier zentrale Themen, denen sich im Mai die Texprocess (Verarbeitung) und die Techtextil (technische Textilien und Vliesstoffe) widmen. Beide Messen rücken noch enger zusammen.


Mit der Texprocess und der Techtextil finden vom 14. bis 17. Mai 2019 auf dem Frankfurter Messegelände zwei internationale Leitmessen für die Textilbranche statt.

Vernetzte Produktionsanlagen

Die Texprocess rückt die Verarbeitung textiler und flexibler Materialien in den Fokus. Technologien vom Design über den Zuschnitt, Cutting, Making, Trimming, den textilen Digitaldruck, Veredelung und Finishing bis hin zu Textillogistik und Textilrecycling werden Themen auf der Messe sein. "Während allerorts von Industrie 4.0 gesprochen wird, sprechen wir bei der Texprocess inzwischen von Impact 4.0. Fachbesucher erwartet ein beeindruckendes Spektrum an Technologien, das die Art und Weise wie wir Textilien herstellen und verarbeiten in jeder Hinsicht prägt und zukünftig prägen wird", so Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt.

Ein Beispiel dafür ist die Digital Textile Micro Factory, entwickelt in Zusammenarbeit mit den Instituten für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF) sowie Partnern aus der Industrie. In der erstmals von beiden Messen gemeinsam genutzten Halle 4.1 werden derartige Produktionslinien zu sehen sein. Und die RWTH Aachen produziert gemeinsam mit diversen Partnern aus Industrie und Forschung in ihrer Smart Textiles Micro Factory im Übergang der Hallen 4.1 und 5.1 ein Kissen und stellt damit die industrienahe Fertigung eines smarten Textils vom Design bis zum fertigen Produkt exemplarisch dar. Der Prototyp des Kissens wurde im Januar auf der Heimtextil bereits vorgestellt.

In der 4.1 außerdem dabei: Aussteller für Produktaufbereitung, Finishing, Textillogistik, den internen Materialfluss und Textilveredelung sowie Anbieter von Nählösungen. Besucher erhalten in der gemeinsamen Halle einen Einblick in den gesamten Produktionsprozess vom Material bis hin zum konfektionierten Produkt.

Technische Textilien
in der Stadt der Zukunft

Die Aussteller auf der Techtextil repräsentieren das gesamte Spektrum technischer Textilien und Vliesstoffe. Deutlich zulegen werde in diesem Jahr das Angebot in den Bereichen Technologie sowie Fasern und Garne, verspricht der Veranstalter. Außerdem dabei sind Anbieter von Geweben, beschichteten Textilien sowie funktionalen Bekleidungstextilien. Die Aussteller zeigen faserbasierte Produkte für sämtliche Anwendungsbereiche inklusive einem breiten Angebot für Industrie, Architektur und Bau, Bekleidung, Mobilität, Medizin, Sport sowie Gefahrenschutz.

Mit dem Techtextil Forum wird es zudem ein neues Format für den Austausch zwischen Ausstellern und Fachbesuchern sowie Forschern, Entwicklern und Anwendern rund um technische Textilien geben - direkt in der Messehalle, an allen vier Veranstaltungstagen und kostenlos für alle Messeteilnehmer.

Das Themenareal "Urban Living - City of the Future" widmet sich dem Leben in der Stadt der Zukunft, in der bis 2050 fast 70 % aller Menschen leben sollen. Das stellt neue Anforderungen an das Wohnen, an Mobilitätskonzepte sowie an die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Gesundheitsangeboten. Auch funktionale Bekleidung, etwa mit smarten Funktionen, könnte dann eine noch bedeutendere Rolle im Alltag der Menschen spielen. Das Areal der Techtextil und Texprocess stellt textile Anwendungsbeispiele vor und liefert Ansätze, selbst über die Rolle von Textilien in der Zukunft nachzudenken.

Schwerpunkt Nachhaltigkeit

Eines der zentralen Themen von Techtextil und Texprocess 2019 ist Nachhaltigkeit. Erstmals machen beide Messen die Bemühungen ihrer Aussteller in diese Richtung sichtbar. Die Techtextil und Texprocess Innovation Awards prämieren nachhaltige textile Innovationen und Verarbeitungsansätze. Zudem bietet das Texprocess Forum mit einem Ableger der Fashionsustain, der Konferenz der Messe Frankfurt rund um nachhaltige Textilinnovationen, einen Themenblock ausschließlich rund um Nachhaltigkeit in der Textil- und Modebranche.

Daten+Fakten
Texprocess / Techtextil 2019
Termin:
Dienstag, 14. Mai, bis Freitag, 17. Mai
Öffnungszeiten:
9 bis 18 Uhr,
Freitag bis 17 Uhr
Eintritt (Karte gilt für beide Messen):
-Tageskarte 37 EUR (Vorverkauf: 27 EUR)
-Dauerkarte 66 EUR (46 EUR).
Die Eintrittskarten beinhalten die kostenlosen Fahrten zur Messe Frankfurt und zurück mit den öffentlichen Verkehrsmitteln des Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) innerhalb des gesamten Tarifgebietes. An der Kasse erworbene Tageskarten berechtigen nur zur Rückfahrt von der Messe Frankfurt.
Weitere Informationen: www.texprocess.de, www.techtextil.de
aus BTH Heimtex 04/19 (Wirtschaft)