ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
Project Floors

Uzin

Umwelt- und verarbeiterfreundliche Feuchtesperre


Restfeuchte Estriche sind ein Ärgernis für Planer, Architekten und Bauherren. Ist ein Estrich nicht pünktlich belegreif, führt dies häufig zu Nachtragungen in der Ausschreibung. Passend zum Uzin-Jahresthema "Feuchte" stellen die Ulmer 2019 mit dem Uzin Hydro Block-System deswegen eine Feuchtigkeitsabsperrung als vollwertige und verarbeiterfreundliche Alternative zu Epoxidharz- und Polyurethanprodukten vor. Das Komplettsystem gibt als nachhaltiger Verlegewerkstoff Planern und Architekten die Möglichkeit, ökologische Aspekte in ihre Ausschreibungen für den Fußbodenaufbau zu integrieren, beispielsweise im Rahmen von Gebäudezertifizierungen wie DGNB, BREEAM oder LEED.

Das Hydro Block-System besteht aus zwei alkalibeständigen Spezialgrundierungen und einer feuchtebeständigen Spachtelmasse zur Absperrung von Restfeuchte bis 5 CM-% auf Zementestrichen (auf beheizten Konstruktionen bis 2,5CM-%). Der Uzin Hydro Primer 1 sichert die Anhaftung am Untergrund und bindet den Staub, während Uzin Hydro Primer 2 die Anhaftung an die nachfolgende Spachtelmasse Uzin Hydro Level Star gewährleistet. Diese Spachtelmasse besitzt aufgrund ihrer Porenstruktur ein besonderes Wasserdampf-Adsorptionsvermögen und bindet jene Restfeuchte, die von den beiden Grundierungen nicht gepuffert wurde.

Das Uzin Hydro Block-System weist einen um 64 % geringeren Primärenergiebedarf auf und ein um 60 % niedrigeres Treibhauspotenzial als zur Feuchteabsperrung eingesetzte Epoxidharz- und Polyurethanprodukte, hebt Uzin hervor. Alle Systemprodukte sind mit dem Blauen Engel und Emicode EC 1 Plus ausgezeichnet. Sie sind außerdem resistent gegen alkalische Feuchtigkeit.

Die feuchtigkeitsabsperrende Wirkung ist aber nur dann gegeben, wenn alle Produkte in Kombination eingesetzt werden und die Spachtelmasse eine Schichtdicke von mindestens 3 mm aufweist.
aus BTH Heimtex 04/19 (Sortiment)