ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Heimtexti Trends

Spannende Impulse für Auge und Hand


Frankfurt. Wer behauptet, es gäbe nicht "den einen Trend", wurde auf der Heimtextil 2019 eines Besseren belehrt: Grafische Muster sind das Must-have der Saison - und zwar für alle Bereiche vom Teppich über die Wand- und Fensterdekoration bis hin zu Möbel- und Dekostoffen und auf dem Tisch, im Bad und im Bett.

Struktur, grafische Muster und gesundheitsfördernde Materialien: Das sind die wesentlichen Trendsignale von der Heimtextil 2019 in Frankfurt. Zu sehen sind Variationen von Geometrien, Karos, Rauten und Diagonalstreifen ebenso wie Inspirationen aus den 50er, 60er und 70er Jahren, elegante Stilelementen aus dem Art Déco und Designs à la M.C. Escher.

Über alle Textilarten hinweg liefern sehr haptische Strukturen spannende Impulse für Auge und Hand. Die durchweg griffigen Qualitäten vermitteln Aspekte wie Handarbeit, Qualität und Ehrlichkeit. Dazu gehören Baumwoll- und Leinenoptiken mit typischer Fadenverdickung, aufwendige traditionelle Webarten, interessante Cut-outs und Materialmixe, Anleihen aus der Outdoor- und Funktionsbekleidung sowie die allgegenwärtigen Patina- Effekte.

Besonders edel wirken diese strukturierten Oberflächen in der Kombination von dunklen Grau- und Silbertönen mit natürlichen, oft hellen Noncolours. Ergänzt werden die Kompositionen vor allem mit pudrigen Pastellen von Rosé über Flieder bis Mint und Blau. Die bewusste Abmischung mit hellen Graunuancen verleiht dem Farbfächer eine lässige und erwachsene Note. Parallel dazu entwickelt sich der Denim-Trend weiter, flankiert von einem robusten Style in Schlamm- und Khaki-Tönen im Mix mit leuchtendem Orange. Insgesamt wirken die Farbwelten sehr abstimmt und harmonisch. Kräftige Akzente durch Gold- und Senfgelb oder Ultraviolett finden sich vor allem in den opulenten, luxuriöseren Kollektionen.


Bed & Bath Fashion - Wohlfühlmomente


Und natürlich unterstützen auch die Trends aus der neuen Halle 12 süße Träume. HG Hahn verbindet das Gute mit dem Schönen und weist mit der Wal-Sonderedition auf den Schutz der Weltmeere hin. Die Bettwäsche ist nicht nur nachhaltig hergestellt, sondern verzichtet auch bei der Verpackung komplett auf Plastik. Ebenfalls garantieren trendbewusste Stone-washed- und Crêpe-Nature-Waren bügelfreies Schlafvergnügen.

Insgesamt sorgen große Marken wie Bierbaum, Christian Fischbacher, Cawö, Essenza, Estella, Irisette, Lexington, Schlossberg und Vossen mit sehr schlüssigen Kollektionen und Farbwelten für Wohlfühlmomente in Bad und Bett. Neben entspannten Melangen von Rosé und Hellgrau setzen starke Kompositionen wie etwa Rot-Lila oder Orange-Grau-Schwarz zeitgemäße Akzente. Ins Auge fallen dazu lässige Industrial-Styles in Denim/Blau-Grau-Braun auf der einen Seite und fröhliche oversized Dots auf der anderen.

Beautiful Living - Gute Laune-Trends

Trends für Decken, Kissen, Plaids - kurz Accessoires, mit denen sich das Interieur leicht saisonal aufpeppen lässt - präsentierten Aussteller wie Lanerossi, Silkeborg Uldspinderi und Zoeppritz. Sie überzeugten mit breiten und sehr stimmigen Farbfächern. Zwischen den auch hier dominierenden Pastellen kommt mit robusten Braun- und Khakitönen in Kombination mit leuchtendem Orange ein urbanes Jagdschloss-Feeling auf. Freunde der 70er Jahre wird eine spezielle Neuheit freuen: Das gute alte Frottee hält Einzug in das Interior Design. Mit kräftigen Farben machen bei Pad Home Design Motive wie Wal, Hummer und Krebs schon jetzt Lust auf den Sommer. Frisch und farbenfroh auch die neuen Designs für die Tischwäsche. Für Kinderfreude bei den Mahlzeiten sorgt Colombo mit Tischdecken im Schultafeldesign, die die Kleinen mit Kreide bemalen können.

Smart Bedding - Schlafen wie im Weltall

Der Schlaf als das neue Lifestyle-Thema erhielt auf der Heimtextil 2019 besondere Aufmerksamkeit. Die verschiedenen Lösungen zur Verbesserung der nächtlichen Regeneration reichten von Hotelbetten, die individuell auf den Gast eingestellt werden können (GX by Rummel), über smarte Schlafsensormatten von Withings Sleep bis zu technischen Materialien aus der Raumfahrt bei Outlast Technologies. Diese regulieren die Temperatur während des Schlafs über die Veränderung ihres Aggregatzustandes. Auch Nachhaltigkeit rückt weiter in den Fokus, etwa bei Ecobel/Belnou, Traumina oder OBB mit immer reiferen Recycle- und Cradle to Cradle-Ansätzen oder dem bewussten Fokus auf Bioqualitäten, Herkunft und Tradition.
aus Haustex 03/19 (Marketing)