ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Altro Debolons R 200.1 V Silence für das Milton Keynes Hospital

Bunter Boden für die Notaufnahme


Jährlich kommen rund 87.750 Patienten in die Notaufnahme des Milton Keynes Universitätskrankenhauses in Großbritannien. Viele davon sind Kinder. Daher beschloss die Krankenhausverwaltung mit der Renovierung der Notaufnahme eine Umgebung zu schaffen, die Kinder jeden Alters anspricht. Das Architekturbüro AD Architects wurde mit der Gestaltung eines farbenfrohen Empfangs beauftragt, der den kleinen Patienten ihre Angst nehmen soll.

Hierzu wählte man den phthalat-freien Boden-belag Altro Debolon R 200.1 V Silence. Aufgrund seines Sortiments mit einer Vielfalt an Farbschattierungen und Texturen ließ sich der geplante "Zauberwald" umsetzen. Die heterogene PVC-Bahnenware trug dazu bei, dass sich die Notaufnahme in einen hellen und farbenfrohen Ort verwandelte, in dem sich Kinder gerne aufhalten und spielen. Mit seiner Trittschalldämmung von 15 dB bietet er Mitarbeitern und Besuchern einen hohen Gehkomfort. Sein Spektrum von 52 Farben reicht von beruhigenden und neutralen Tönen bis hin zu kräftigen Nuancen und schafft so eine angenehme Atmosphäre.

Leise und komfortabel

Der 2,85 mm dicke Bodenbelag Altro Debolon R 200.1 Silence wurde speziell für -Flächen entwickelt, in denen Gehkomfort und Schallreduzierung eine wichtige Rolle spielen. Daher ist er ideal für Umgebungen zum Lernen und Leben. Ein geringer Resteindruck ermöglicht zudem die flexible Nutzung von mobilen Geräten oder Möbeln wie z. B. Krankenhausbetten, ohne Druckstellen zu hinterlassen. Durch seine besonders haltbare Oberflächenvergütung ist er langlebig sowie strapazierfähig und dabei leicht mit nur wenigen Hilfsmitteln zu reinigen.

Für einen harmonischen Gesamteindruck ist der Bodenbelag abgestimmt auf die Kollektionen Altro Debolon R 300.1 und Altro Debolon R 450.1 Silence. Zusammen mit dem neu vorgestellten Wandsystem Altro Whiterock Wall Designs oder Altro Whiterock Satins bietet er eine Systemlösung aus einer Hand.
aus FussbodenTechnik 02/19 (Referenz)