ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Sopro Bauchemie

Flexkleber für Großformate und Naturwerksteine


Für viele Fliesenleger ist er ein Klassiker: Sopro’s No.1 Flexkleber. Bei Mio. m2 keramischen Fliesen hat sich der Fliesenkleber mehr als nur bewährt. Jetzt gibt es den Flexkleber auch in einer "silbernen" Variante als Sopro’s No. 1 Silver - ausgelobt für die Verlegung von Großformaten und Naturwerksteinen.

Ein Grund für den Erfolg von Sopro’s No.1 Flexkleber liegt in der ständigen Anpassung der Produktqualität an die sich wandelnden Anforderungen des Marktes. So beispielsweise durch die Faserverstärkung für noch höhere Standfestigkeit und die jetzt noch leichtere Verarbeitung. Aber auch durch die Ergänzung um eine "schnelle" Variante, den Sopro’s No. 1 Flexkleber schnell oder einer "weißen" Variante, den Sopro’s No. 1 Flexkleber weiß bzw. Sopro’s No. 1 Flexkleber weiß schnell.

All dies hat Sopros No. 1 zu dem gemacht, was er heute ist: Ein standfester, dank langer offener Zeit leicht zu verarbeitender Flexkleber mit hoher Flexibilität, der hohe Sicherheit beim Verlegen von keramischen Wand- und Bodenbelägen sowie von verfärbungsunempfindlichen Naturwerksteinfliesen gewährleistet.
Seit der BAU 2019 gibt es Sopro’s No.1 jetzt auch in einer "silbernen" Variante. Die silbergraue Optik der Verpackung verweist bereits auf die helle, silbergraue Farbe des Mörtels. Eine Eigenschaft, die sich besonders bei der Verlegung heller, transluzenter Naturwerksteinarten positiv bemerkbar macht. Seine lange klebeoffene Zeit und gleichzeitig schnelle Erhärtung dank hoher kristalliner Wasserbindung machen Sopro No. 1 Silver zudem zum idealen Kleber für die Verlegung von Großformaten sowie verformungsempfindlichen, kunstharzgebundenen Platten.

Für den Verarbeiter wichtig und von Vorteil: Der bis 10 mm Schichtdicke spachtelbare Flexkleber ist universell sowohl zur Dünnbett-, als auch zur Fließbett- und Mittelbettverlegung einsetzbar. Die Verarbeitungszeit liegt zwischen 45 und 60 Minuten. Bereits nach rund drei Stunden sind die Beläge begeh- und verfugbar. Dazu kommt eine, dank Leichtzuschlägen, hohe Ergiebigkeit des Materials.
aus FussbodenTechnik 02/19 (Sortiment)