ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Swiss Krono toppt 2 Mrd. CHF-Umsatzgrenze

Wachstum beschleunigt, neue Investitionen beschlossen


Die Swiss Krono Group hat im Geschäftsjahr 2017/2018 ihr Wachstum beschleunigt und den Bruttoumsatz auf über 2 Mrd. CHF gesteigert. Der Gewinn nahm überproportional zu. Aber: Der wichtigste Geschäftsbereich Laminatboden konnte nicht mithalten, er verharrte auf Vorjahresniveau.

"Sehr glücklich" über den Erfolg der Swiss Krono-Stände auf Domotex und Bau äußerte sich Fabian Kölliker, Head of Marketing, nach den Messen, und ähnlich gut gelaunt über den Erfolg des Geschäftsjahres 2017/2018 (30. September) zeigte sich CEO Martin Brettenthaler auf der Pressekonferenz des Schweizer Holzwerkstoffherstellers. Die Gruppe konnte nochmals Fahrt aufnehmen und den konsolidierten Bruttoumsatz um über 11 % (in Lokalwährungen +7 %) auf mehr als 2 Mrd. CHF steigern, umgerechnet etwa 1,75 Mrd. EUR. Betriebsergebnis und Gewinn nahmen überproportional zu, ohne beziffert zu werden, das Produktionsvolumen an Holzwerkstoffen erreichte mit 6 Mio. m3 einen neuen Rekord. "Damit haben wir unsere Ziele klar übertroffen", konstatierte Brettenthaler, "und uns die Grundlage für weitere Investitionen verschafft."

Zusätzlich zu den kürzlich abgeschlossenen und in Umsetzung befindlichen Projekten im Gesamtvolumen von ca. 550 Mio. EUR wurden prompt weitere Wachstumsinvestitionen im Umfang von 340 Mio. EUR beschlossen. Diese fließen im Wesentlichen in den Bereich Building Materials, konkret den gezielten Ausbau der OSB-Kapazitäten.

Es gibt aber auch kleinere Vorhaben: So will die deutsche Tochter Swiss Krono Tex mit Sitz in Heiligengrabe im benachbarten Wittstock das ehemalige Bahnbetriebswerk sanieren und zum sogenannten Marketing-Campus umbauen, in dem alle Aktivitäten rund um Werbung, Marketing und Vertrieb gebündelt werden. Auch ein großer Showroom ist geplant.

Laminatböden ausgebremst

Building Materials entwickelten sich im abgelaufenen Geschäftsjahr am dynamischsten; OSB-Verkaufspreise auf einem Mehrjahres-Hoch und die gute Baukonjunktur ließen den Umsatz um 18 % nach oben schießen. Auch der Bereich Interiors generierte einen zweistelligen Zuwachs (+ 11 %). Nur die wichtige Flooring-Sparte, Umsatzanteil 41 %, dümpelte auf dem Vorjahres-Niveau. "Der Laminatmarkt stagniert global und steht zunehmend unter Druck durch Designbeläge", nannte Brettenthaler als Ursache. Die Gruppe behaupte aber weiter unangefochten eine Spitzenposition: "Wir sind europäischer Branchenprimus mit einem Marktanteil von ca. 30 % und auch weltweit mit einer Kapazität von 145 Mio. m2 und einem Marktanteil von 15 % der größte Produzent."

"Sehr wettbewerbsfähig" dank vollintegrierter Produktion

Laminatböden haben aus Sicht der Swiss Krono Group unverändert eine starke Berechtigung am Markt, weil sie zu einem "fast unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis eine sehr gute Lösung für viele Einsatzbereiche bieten". Angesichts ihrer vollintegrierten Werke samt eigener Leimproduktion fühlen sich die Schweizer "sehr wettbewerbsfähig" und wollen ihren Marktanteil weiter ausdehnen. Noch nichts Neues gaben die Schweizer zum Thema Designböden Preis. Hieß es im vergangenen Jahr noch, man habe Entwicklungen in der Richtung in der Pipeline, vertröstete Brettenthaler in diesem auf entsprechende Nachfrage auf die nächste Bau in zwei Jahren.

Zunehmend besetzt die Holzwerkstoffindustrie das Thema Nachhaltigkeit - auch Swiss Krono agiert und argumentiert in diees Richtung und will eine "Vorreiterrolle in der Branche einnehmen". "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die VOC-Emissionen und den Einsatz von Formaldehyd konsequent zu reduzieren", unterstrich Uwe Jöst, Geschäftsführer von Swiss Krono Tex und Swiss Krono in Heiligengrabe.

i Swiss Krono
Swiss Krono Group
Museggstr. 14
6004 Luzern, Schweiz
www.swisskrono.com
www.swisskrono.de
www.kronotex.com

Gründung: 1966

Verwaltungsrat: Ines Kaindl (Präsidentin), Dr. Wilhelm Hörmanseder, Marco Syfrig

Konzernleitung: Martin Brettenthaler (Vorsitz und CEO), Max von Tippelskirch (CSO), Georg Mäder (CSMO), Roland Kovacic (CTO), Beat Stebler (CFO)

Umsatz 2017/2018 (30.09.):
2 Mrd. CHF, (+ 11 %)
- davon Flooring 41 %
- Building Materials 32 %
- Interior 27 %

Mitarbeiter: 5.100

Werke: Schweiz (Flooring), Deutschland (Flooring), Frankreich, Polen (Flooring), Ungarn, Ukraine, Russland (Flooring), USA (Flooring)

Swiss Krono in Deutschland:
850 Mitarbeiter, rund 1 Mio. m3 Produktionsvolumen jährlich

Produktportfolio: Laminatböden, Platten, Wandpaneele, Sockelleisten
aus Parkett Magazin 02/19 (Wirtschaft)