ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Heimtextil Frankfurt

Halle 4.0/.1/.2: Hersteller und der Schwerpunkt Objekt


Die Hersteller von Möbel- und Dekostoffen, Leder und Kunstleder finden Sie im Januar auf den drei Ebenen der Halle 4. Die Messe grenzt sie im Rahmen des Segments "Decorative & Furniture Fabrics" von Handelsunternehmen und Textilverlagen ab (siehe Halle 8.0). Neben den deutschen Produzenten Munzert, Hornschuch, Leder Schreyeck, Textum und Vowalon warten hier zahlreiche große Namen u.a. aus Italien, Belgien, den Niederlanden oder Spanien auf Besucher.

Dabei wird die 4.2 weiter zum Anlaufpunkt für Architekten, Innenarchitekten und Hoteleinrichter ausgebaut. Es präsentieren sich Hersteller mit Erfahrung in der Objektausstattung. Als weiteres Highlight für diese Zielgruppe findet wieder die "Interior.Architecture.Hospitality Expo" statt. Das Ausstellungsformat speziell für die Objektbranche bietet Produktpräsentationen, Vorträge und Führungen für Ausstatter und Entscheider in diesem Marktsegment. "Wir versprechen uns davon sehr viel, weil unsere primären Zielgruppen, wie zum Beispiel Architekten und Inneneinrichter für Gastronomie und Hotellerie, direkt angesprochen werden und diese gezielt die Halle 4.2 aufsuchen", freut sich Dirk Hammes von Leder Schreyeck auf die Messe. Und Anke Vollenbröker von Trevira kündigt für ihren Gemeinschaftsstand an: "Wir werden mit einer größeren Anzahl von Kunden und damit auch schwer entflammbaren Trevira CS Kollektionen vertreten sein. Zudem wird Trevira einen Trendbereich speziell für den Objektmarkt präsentieren, in dem sich Besucher über innovative Textilien sowie über Farbtrends informieren können."

In der textilen Objektausstattung nicht fehlen dürfen Teppichböden. Nach der gelungenen Premiere 2018 wird der Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie 2019 in der 4.2 erneut für die Produkte seiner Mitglieder werben. "Kernelement des neuen Standes wird eine dominierende effektvolle Installation sein, die zum Verweilen und Erfahren einlädt. Darüber hinaus wird es wieder ausreichend Raum für Kommunikation und Beratung durch die ausstellenden Hersteller geben", macht Verbandsgeschäftsführer Martin Auerbach neugierig auf die Präsentation.

Inklusive der exporterfahrenen asiatischen Aussteller in den Hallen 1.0, 1.1 und 5.1 sind es übrigens mehr als 400 Hersteller von Möbel- und Dekostoffen sowie (Kunst-)Leder, die in Frankfurt ihre Kollektionen zeigen. "Das weltweit größte Angebot" dieser Produktgruppen, wie die Messe Frankfurt betont.
Zu den angesagten Designtrends im Bereich Möbel- und Dekostoffe wird es am Vormittag des ersten Messetages (8. Januar) einen Designdialog mit den Trendverantwortlichen der Heimtextil geben. Die Trendforscher laden Vertreter der Polstermöbelindustrie zum Austausch zu aktuellen Themen ins Lecture Areal in der Halle 4.2 ein.
aus BTH Heimtex 12/18 (Wirtschaft)