ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Deutsche Heimtextilien-Industrie

Erweiterter Vorstand, schwache Umsätze


Auf seiner Jahrestagung in Stuttgart hat der Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie einen neuen Vorstand gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden der Vorsitzende Ottmar Ihling (Apelt), sein Stellvertreter Thomas Bußkamp (Badenia), Schatzmeister Harald Cleven sowie die Vorstandsmitglieder Stephan Naacke (Findeisen) und Claus Wölfel (Wölfel). Neu im von sechs auf sieben Mitglieder erweiterten Führungsgremium sind Markus Haick (Weseler Teppich) und Thomas Müller (Centa-Star). Rudolph Welcker gehört dem Vorstand nicht mehr an; er geht bei Weseler Teppich zum Jahresende 2018 in den Ruhestand.

Als "nicht zufriedenstellend" bezeichnete Vebandsgeschäftsführer Martin Auerbach die aktuelle Branchenentwicklung. Die Umsätze der Mitglieder sind in den ersten neun Monaten 2018 um 10,0 % zurückgegangen; im Inland (-11,9 %) lief das Geschäft schlechter als im Export (-5,7 %). Dekorationsstoffe/Gardinen (-5,6 %), textile Bodenbeläge (-12,2 %) sowie Bettwaren gefüllt mit synthetischen Fasern und Naturhaaren (-13,3 %) bewegen sich allesamt im Minus. Einzig bei Möbelstoffen gab es eine Umsatzplus von 6,5 %.
aus BTH Heimtex 12/18 (Wirtschaft)