ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Mapei: 4 LVT-System im privaten Wohnhaus

Neue Gestaltungsfreiräume fürs Bad


Mapei bringt eine neue Qualität in die Badgestaltung: Mit dem "Shower-System 4 LVT1" hat der Verlegewerkstoffhersteller sein "4 LVT"-System konsequent ausgeweitet und eröffnet Freiräume für die Badplanung. Die Komplettlösung ermöglicht dank Mapei-Systemprodukte die Verlegung moderner Designbeläge in Feuchträumen einschließlich Duschen. So geschehen im Neubau eines Privathauses im badischen Walldürn.

Design, Komfort und Wohnlichkeit sollten in dem Wohnhaus in einer exklusiven Badarchitektur zusammenkommen. Dem gestalterischen Anspruch des Bauherrn nach einem extravaganten Look im Badezimmer konnte mit einem Designbelag an den Wänden entsprochen werden: Die Oberfläche in rostiger Eisenoptik macht die Wandflächen hinter der freistehenden Badewanne und in der bodengleichen Dusche zum Hingucker und verleihen dem Privatbad eine ganz individuelle Note. Doch neben dem sichtbaren Designanspruch musste genauso den Funktionseigenschaften der Wände in den feuchtigkeitsbeanspruchten Flächen Sorge getragen werden. Der Einsatz der großformatigen LVT-Elemente (610 x 914 x 2mm) - speziell in der Dusche - setzte eine sorgfältige Planung voraus und erfordert die Verwendung technisch ausgereifter Systemprodukte. Das A und O dabei war die Abdichtung der Flächen, damit es zu keinen Schäden kommt. Mit dem Shower-System 4 LVT1 von Mapei konnten die gestalterischen Design- sowie die technischen Funktionseigenschaften erfüllt werden.

Rückzugsort mit System

Das System ist eine Komplettlösung, das selbst in Duschen eingesetzt werden kann. Zur sicheren Abdichtung beinhaltet es die Polyethylen-Abdichtungsbahn Mapeguard WP 200, die beidseitig mit einem Polypropylen-Vliesgewebe beschichtet ist. Die Schicht sorgt für die Wasserundurchlässigkeit, während das Vliesgewebe einen guten Haftverbund zu dem Klebstoff zwischen der Bahn und dem Untergrund sowie zwischen der Bahn und dem Belag bewirkt. Die Abdichtungsbahn wird in Verbindung mit dem dazugehörigen Dichtband Mapeguard ST sowie speziellen Formteilen wie Mapeguard IC/EC Innen- und Außenecken oder Rohrdurchdringungen mit dem zementären Rollkleber Mapeguard WP Adhesive direkt auf den vorbereiteten Untergrund an Wand/Boden verklebt.

Auf die abgedichteten Wandflächen konnten in dem Privatbad direkt die LVT-Elemente mit Ultrabond Eco MS 4 LVT/Wall verklebt werden. Der moderne, sililierte 1K-Polymerklebstoff eignet sich für Verlegungen von LVTs an Wand und Boden in Feuchträumen. Er ist feuchtigkeitsbeständig, belastbar und zeichnet sich durch eine hohe Anfangshaftung aus. Wird eine täuschend echte Fliesenimitation gewünscht, lassen sich die Beläge auf Fuge verlegen und mit dem flüssigen Akzentstreifen Flexcolor 4 LVT individuell gestalten.

Rutschhemmung R11 nachrüsten

Auch dem Wunsch des Bauherrn nach Rutschsicherheit im Nassbereich konnte mit dem Mapei-System entsprochen werden: Mapecoat 4 LVT, die rutschhemmende 2K-Polyurethan-Versiegelung auf Wasserbasis, ist die wesentliche Systemkomponente dafür, dass LVTs auch in öffentlichen Barfußbereichen eingesetzt werden können. Das Produkt weist neben der Rutschhemmung R11 nach DIN 51130 zudem auch die erforderliche Klassifizierung "B" nach DIN 51097 auf. Mapecoat 4 LVT bietet außerdem eine hohe Beständigkeit gegen Abrieb, Vergilbung und dient als Versiegelung dem Schutz der Fugen bzw. Anschlussstellen zwischen den Designelementen vor Spritzwasser oder vor Reinigungsmitteln. Auch in der Toilette entschied sich der Bauherr für einen LVT-Belag an den Wänden. In einer Mischung aus Holz- und Metalldesign harmoniert er mit dem Boden in Holzdielenoptik. Sicher an die Wand gebracht wurden auch hier die wasserunempfindlichen LVT-Elemente (609,6 x 304,8 mm).

So außergewöhnlich wie die Optik ist auch die Verlegung der Designbeläge in den Sanitärflächen des privaten Wohnhauses mit dem Shower-System4 LVT1. Es komplettiert das 4 LVT-System von Mapei und ermöglicht die Herstellung wasserdichter Boden- und Wand-Gesamtlösungen in privaten wie auch öffentlichen Nassbereichen. So lässt sich beispielsweise der 1970er-Jahre-Fliesenlook in Bädern einfach stylisch "wegkleben". Oder Wände in Funktionsräumen wie Küche und Flur bekommen mit dem 4 LVT-System ein neues Gestaltungsformat. LVT-Beläge bieten sich insbesondere auch dann als Gestaltungsvariante an, wenn etwa bei Renovierungen die Aufbauhöhe Grenzen setzt und es zusätzlich schnell gehen soll.
aus FussbodenTechnik 05/18 (Referenz)