ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
Project Floors

FEP Föderation der Europäischen Parkett-Industrie

Europas Parkettindustrie im Aufwind

Insgesamt gute Rahmenbedingungen für den wiedergewählten Vorstand und die neue Geschäftsführerin in der Föderation der europäischen Parkettindustrie: Produktion und Absatz der FEP-Mitglieder gehen nach oben - allerdings mit Ausnahme von Deutschland.

Bei den Vorstandswahlen anlässlich der diesjährigen FEP Generalversammlung in Sorrent haben die Delegierten der Föderation der europäischen Parkettindustrie ihren Vorsitzenden Lars Gunnar Andersen einstimmig im Amt bestätigt. Das gilt auch für die übrigen Vorstandsmitglieder Klaus Brammertz (Bauwerk Boen), Dr. Peter Hamberger (Hamberger), Javier Hervás (Mariano Hervás), Christer Persson (Kährs), Jean-Luc Roy (Panaget), Karl Scheucher (Scheucher) und Arnaud Marquis (Tarkett). Aus dem Vorstand zurückgezogen hat sich Giuseppe Salvio, zu seinem Nachfolger wurde Lorenzo Onofri (Anbo-Stile) gewählt.

Einen Wechsel gibt es in der Geschäftsführung: Mit Standing Ovations wurde der langjährige Geschäftsführer Endre Varga gewürdigt, der sich Ende Juni 2018 in den Ruhestand zurückgezogen hat. Die Nachfolge tritt seine engagierte Mitstreiterin an: die ebenso verbands- wie Brüssel-erfahrene Isabelle Brose.

Vier Hersteller beigetreten

Gleich vier neue Mitglieder aus Deutschland, Spanien, Kroatien und Schweden sind der FEP 2017 beigetreten: Parkett Herter, Muebles y Maderas de Nueva Linea, Bjelin und Rappgo. Damit sind in dem Verband 52 Parketthersteller organisiert.

Auch bei Parkettproduktion und Absatz ging es im vergangenen Jahr aufwärts, die sich schon 2016 abzeichnende Erholung hat sich fortgesetzt. Die Produktion in den 19 FEP-Ländern1) stieg um 2,6 % auf 72,2 Mio. m2; zuzüglich 14,5 Mio. m2 Fertigungsmenge in anderen Ländern ergibt sich ein Gesamtvolumen von 86,7 Mio. m2 (+2,2 %). Größter Produzent war Polen (Anteil 19,2 %) vor Schweden (15,5 %) und Österreich (13,1 %). Auf Platz 4 folgt Deutschland (10,5 %), wobei die deutsche Produktion im vergangenen Jahr um 4,2 % geschrumpft ist. Zum Teil zweistellig zugelegt haben dagegen unter anderem die Schweiz, Polen und der nordische Dreiklang Dänemark/Norwegen/Finnland.

Der Parkettabsatz in den FEP-Ländern erhöhte sich 2017 um 0,3 % auf 79,2 Mio. m2. Lediglich in Deutschland war ein schmerzlicher Einbruch von 8 % zu verkraften.


1) Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Italien, Kroatien, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn
aus BTH Heimtex 07/18 (Wirtschaft)