ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Objectflor

Graue Holzoptik im Deck 8


Das Deck 8 erfreut Reisende in Soest mit Design, wie es sonst Boutique-Hotels in Großstädten bieten. Das Ausstattungskonzept setzt auf puristische Erdtöne und Möbel, die von regionalen Unternehmen angefertigt wurden. Am Boden der 52 Zimmer, sieben Suiten und 18 Appartements: Designbeläge von Objectflor.

Die Unterkünfte sind großzügig geschnitten. Ausgewählte Möbelstücke oder frei-stehende Badewannen und Duschen inszenieren die Räume. "Wir haben für das Hotel ein frisches, junges Konzept entwickelt, das gradlinig und wertig wirkt", erklärt Geschäftsführer Joachim Jatzkowski. "Es ging uns um Design als ein Alleinstellungs-merkmal hier in Soest." Auch auf bauliche interessante Details wie ein zur Stadtseite hin verglaster Außenaufzug wurde geachtet.

Bei einem stark auf gestalterische Qualität basierendem Konzept spielt der Bodenbelag grundsätzlich eine wichtige Rolle. In diesem Fall sollte er die Erdtöne der Einrichtung harmonisch einbinden, ohne dabei dunkel zu wirken. In der großen Auswahl von Dekoren von Objectflor wurden die Gestalter fündig. Die Wahl fiel auf eine graue Holzoptik, die den Charakter einer handbearbeiteten Oberfläche aufweist. Der Boden hat durch diese markante Struktur eine lebendige Wirkung, ohne dabei in den Vordergrund zu treten. Er passt zu den beige-grauen Vorhängen ebenso wie zu den dekorativen Wandverkleidungen in Metalloptik oder den dunkelgrauen Fliesen in den bodengleichen Duschen.

Objekt-Telegramm
Objekt: Hotel Deck 8, Soest
Bauherr: Jatzkowski-Immobilien, Soest
Ausführender Betrieb: RS Raumausstatter Stellmacher, Lippstadt
Fläche: 1.430 m2
Bodenbelag: PVC-Designbeläge u.a. Expona Design 6226
Anbieter: Objectflor www.objectflor.de
aus BTH Heimtex 06/18 (Referenz)