ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Hain im Café "H-Fünf"

Exklusivität im Herzen Münchens


Um die optimale Lösung für einen Bodenbelag zu finden, arbeitet Hain-Parkett eng mit renommierten Fachbetrieben zusammen. Für das neue Café "H-Fünf" in der Einkaufspassage City-Quartier Fünf Höfe in München fiel die Wahl hierbei auf ein Räuchereiche-Parkett, gebürstet und geölt, als klassisches Fischgrät. In Zusammenarbeit mit der Raumwerk Concept Anstalt und Thomas Kunze wurden rund 80m2 in dem Objekt verlegt.

Die warme, dunkle Farbgebung des Bodens erzeugt zusammen mit der aussagekräftigen Maserung bereits beim Eintritt in die Räume einen wirkungsvollen ersten Eindruck. Gerade in der gewerblichen Nutzung empfiehlt Hain Naturböden die Räuchereiche gebürstet und geölt: Auch bei starker Beanspruchung behält die robuste Eiche ihre klassische Schönheit und punktet gleichzeitig durch ihre angenehme Pflegeleichtigkeit, heißt es. Durch die Fischgrät-Verlegung verstärke sich der unempfindliche Charakter des Holzbodes.

Auch Architekt Uwe Ludwig greift gerne auf die individuellen Böden von Hain zurück und hat damit schon in mehreren Cafés - darunter das Café Pano am Stachus - Akzente gesetzt. "Im neuen CaféH-Fünf harmoniert der expressive Stil des Parketts mit dem hochklassigen Ambiente des City-Quartiers Fünf Höfe."

Objekt
Objekt: Café "H-Fünf",
City-Quartier Fünf Höfe, München
Architekt: Uwe Ludwig
Bodenverlegung: Raumwerk Concept Anstalt und Thomas Kunze
Fläche: ca. 80 m2
Parkett: Fischgrät-Räuchereiche gebürstet, geölt
Anbieter: Hain Industrieprodukte
Vertriebs-GmbH, 83543 Rott am Inn
E-Mail:info@hain.de
www.hain.de
aus Parkett Magazin 03/18 (Referenz)