ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Heimtextil Frankfurt

Zur Heimtextil 2019 werden die Hallen neu belegt

Die Messe Frankfurt hat Details zum neuen Konzept für die Heimtextil 2019 bekannt gegeben. Die Ausstellungsfläche wird vergrößert, die Hallen bekommen eine neue Belegung. Das alles soll zu neuen Synergien für die Einkäufer auf der Messe für Wohn- und Objekttextilien führen.

Insbesondere aus Perspektive der Einkäufer stellen wir die Heimtextil 2019 neu auf und fassen Themen und Produktsegmente noch besser zielgruppenspezifisch zusammen. Auf diese Weise können Synergien optimal genutzt werden. Hinzu kommt, dass die Nachfrage nach Standfläche auf Ausstellerseite in einigen Produktsegmenten in den letzten Jahren stark gewachsen ist", skizziert Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt, die Ausgangslage für das neue Konzept der Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien. Möglich macht die veränderte Struktur die neue Halle 12 auf der Westseite des Messegeländes. Weitere Baumaßnahmen rund um die Hallen 5 und 6 sollen folgen.
Die neue Hallenbelegung im Einzelnen:

Halle 3.0 - Trends, Textildesign und Digitaldruck
In der Halle 3.0 wird das neu gestaltete Trendareal der Heimtextil zu finden sein. Außerdem versammeln sich unter dem Titel "Textile Design" hier Designstudios und CAD/CAM-Anbieter zur "weltweit größte Designplattform ihrer Art". Hinzu kommen Hersteller von Digitaldruckmaschinen.

Halle 3.1 - Tapeten
Keine Veränderung bei den Anbietern von Tapeten und Wandbelägen: Sie bleiben in der Halle 3.1.

Halle 4 - Deko- und Bezugsstoffe
Die Hersteller von Möbel- und Dekostoffen, Leder und Kunstleder haben ihren Standort in Halle 4. Die Messe grenzt sie klar von den Handelsunternehmen und Textilverlagen ab, die fortan in der Halle 8.0 zu finden sind. Die Hallenebene 4.2 wird weiter zum Anlaufpunkt für Architekten, Innenarchitekten und Hoteleinrichter ausgebaut - mit Herstellern für die Objektausstattung und dem Ausstellungsformat Interior.Architecture.Hospitality Expo, das 2018 Premiere hatte.

Halle 5.1 - Heimtextilien aus Asien
Hier stellen unter dem Titel "Asian Excellence" hochwertige Produzenten von Heimtextilien aus Asien aus, die ein unabhängiges Expertengremium auswählt. Möbel- und Dekostoffe werden hier ebenso angeboten wie Gardinen, Sonnenschutz oder Teppiche. Weitere Textilunternehmen aus Asien präsentieren sich individuell oder in Länderpavillons in den Hallen 1.1 und 1.2 unter dem neuen Namen "Asian Selection".

Halle 8.0 - Gardinen, Dekos, Sonnenschutz und das Deco Team
Kürzere Wege und damit mehr Zeit für Gespräche auf den Ständen verspricht die Messe Raumausstattern und Inneneinrichtern mit dem neuen Bereich Window & Interior Decoration in Halle 8.0. Hier werden die Textilverlage (ehemals 3.1), Aussteller mit Gardinen, Dekostoffen und Teppichen (ehemals 3.0) sowie Sonnenschutz und Dekosysteme zusammengeführt. Und natürlich wird auch das Deco Team mit seiner Präsentationsfläche dort zu finden sein.

Halle 9.0 - Kissen, Decken,
Accessoires, Tisch- und Küchenwäsche
Beautilful Living lautet das Motto in Halle 9.0. Gemeint sind Dekokissen, Decken und Plaids, Tisch- und Küchenwäsche sowie die neue Lifestlye-orientierten Produktgruppe Accessoires.

Halle 10 - Haustextilien aus Asien
Asiatische Anbieter von Produkten für Bett, Bad und Tisch stellen auch in Zukunft in Halle 10 aus.

Halle 11.0 - Matratzen und Bettsysteme
Als Lifestyle- und Zukunftsthema inszeniert die Heimtextil Matratzen und Bettsysteme in Halle 11.0.

Halle 11.1 - Hochwert Bett, Bad und Tisch
Unverändert die 11.1 ansteuern können die hochwertig ausgerichteten Einkäufer von Boutiquen und gehobenen Einzelhändlern. Hier finden sie luxuriöse und klassisch-ansprechende Kollektionen aus den Bereichen Bett, Bad und Tisch.

Halle 12 - Bettwäsche und Badtextilien
Bettwäsche und Badtextilien werden in der neuen Halle 12 präsentiert. Mit den neu geschaffenen Flächen soll das ohnehin starke Segment weiter ausgebaut werden. In der Ebene 12.0 liegt der Fokus auf Markenunternehmen, die 12.1 wird zur Plattform für das Private Label-Geschäft.


Theme Park wird zum Trend Space

Mit der Neukonzeption der Heimtextil hat die Messe Frankfurt auch ihre Trendschau überarbeitet. Für deren Erarbeitung ist das neue Heimtextil Trend Council zuständig, gebildet vom Designstudio Franklin Till (Großbritannien), dem Stijlinstituut Amsterdam (Niederlande) und Spott Trends & Business (Dänemark). Für die Inszenierung auf der Messe wird aus dem Theme Park der Trend Space, angesiedelt in Halle 3.0 in unmittelbarer Nachbarschaft von internationalen Textildesignern, CAD/CAM-Anbietern und Herstellern von Digitaldruckmaschinen. Unterstützung kommt dabei von der Frankfurter Agentur Atelier Markgraph. Als Spezialist für Kommunikation im Raum konzipiert sie eine interaktive Ausstellung, welche die Messebesucher mit analog-digitalen Erlebnisformaten in die Welt der Trends 2019/2020 versetzen möchte.
aus BTH Heimtex 03/18 (Wirtschaft)