ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Mapei

Neue Flächen erobern


Früher gab es Grenzen für Bodenbeläge, die man als festgeschrieben akzeptierte. Heute beschäftigen sich Forschung & Entwicklung der Bauchemie damit, wie es doch gehen könnte. Bestes Beispiel dafür ist Verlegewerkstoffhersteller Mapei mit LVT-Bodenbelägen in Bädern und Feuchträumen. Nachdem vor fünf Jahren das Thema Parkett im Bad an Beliebtheit gewann, gibt es jetzt auch für LVT-Beläge kaum noch Grenzen. Mapei hat für die neuen Flächen sein Shower System 4 LVT entwickelt, das das Abdichten und Kleben von LVTs in Duschen, Badezimmern und feuchtigkeitsbeanspruchten Räumen möglich macht. Entsprechende Abdichtungen und Fugen sind in das Programm 4 LVT integriert.

Dieses auf den ersten Blick ungewöhnliche Verlegethema hat auf den zweiten Blick viele Gewinner. Natürlich profitiert Mapei davon, dass mittlerweile für jeden LVT-Verlegefall eine Anwendungslösung angeboten werden kann. Mapei nennt das: "Ein System für wirklich alles." Für die konventionelle Fußbodenbranche geht es aber auch um einen Zugewinn an Flächen, nämlich LVT im Badezimmer. Wenn dort keramische Oberflächen nicht mehr gesetzt sind, bietet dies für elastische Bodenbelagshersteller und genauso für Bodenleger ganz neue, zusätzliche Optionen, Gestaltungsmöglichkeiten und schlicht Aufträge. Diese Idee hat FussbodenTechnik als so innovativ empfunden, dass sie mit einem Messe-Highlight ausgezeichnet wird. Mehr darüber auf Seite 60.
aus FussbodenTechnik 02/18 (Wirtschaft)