ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Carpet by Heimtex

Neues gewagt und gewonnen


Bodenbeläge auf der Heimtextil? Die musste man in Frankfurt in den vergangenen Jahren mit der Lupe suchen. Der Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie hat diesen Zustand 2018 geändert, mit "Carpet by Heimtex" eine neuartige Initiative pro textile Bodenbeläge gewagt und im Rahmen des neuen Ausstellungsformats Interior.Architecture.Hospitality-Expo eine Sonderpräsentation auf die Beine gestellt. Das Ziel: Über die Stärken von textilen Belägen in Sachen Akustik, Modularität und Gestaltung unabhängig vom jeweiligen Hersteller zu informieren.

Standort war die Halle 4.2. Dort hatten sich ausgewählte Aussteller aus allen Produktsortimenten der Messe versammelt und textile Produkte und Materiallösungen für das Objektgeschäft in einem ästhetischen Umfeld in Szene gesetzt. Angesprochen wurden speziell Innenarchitekten, Objekteinrichter und -entscheider sowie Architekten, die auf der Heimtextil nach Inspiration und Produktlösungen suchen. "Diese Personengruppen waren bei uns auf dem Gemeinschaftsstand. Wir haben das Ziel unserer Aktion erreicht und ziehen ein sehr positives Fazit", bilanzierte Verbandsgeschäftsführer Martin Auerbach zufrieden.

Das bestätigten Vertreter der auf der Sonderfläche aktiven Unternehmen. Es seien auch Objektentscheider getroffen worden, zu denen man zuvor noch keinen Kontakt hatte. Mehrere Architektenführungen, u.a. organisiert vom Bund Deutscher Innenarchitekten und dem internationalen Architektennetzwerk World Architects, machten Halt bei "Carpet by Heimtex".

Auerbach kündigte an, unter dem Slogan "Carpet by Heimtex" in Zukunft weitere Aktionen durchzuführen. In welcher Form, an welchem Ort und zu welcher Gelegenheit ließ er offen. Nur so viel: "Ich könnte mir vorstellen, dass im Rahmen unserer Aktion House of Textile auf der Heimtextil 2019 auch die Marke Carpet by Heimtex wieder in Erscheinung tritt." | jochen.lange@snfachpresse.de


Das Fazit, von Jochen Lange
Das Ziel, Architekten, Innenarchitekten sowie Objekteinrichtern und -entscheidern zu zeigen, was moderne textile Beläge können, hat die Aktion erreicht. Das in Schwarz gehaltene Standdesign war stylisch-reduziert und passte zur Zielgruppe. Es ist deswegen eine richtige Entscheidung, auch zukünftig etwas unter "Carpet by Heimtex" zu machen. Meine Kritik: Der tolle raumgreifende Teppich von Ege war leider ungünstig hinter dem Stand platziert und wurde deswegen kaum wahrgenommen. Zusätzliche Tische und Stühle hätten das ändern können. Der Standort weit hinten in Halle 4.2 war nicht optimal; ebenso die Besucherführung in der gesamten Halle.
aus BTH Heimtex 02/18 (Wirtschaft)