ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Maison & Objet, Paris

Die Wohndesign-Messe geht online weiter


Ein 21%-iges Besucherplus konnte die Pariser Maison & Objet dieses Jahr verbuchen: Die Fachmesse für Wohndesign ist ein wahres Paradies für den Einkauf von Randsortimenten. Und während alle Messestände längst abgebaut sind, geht es im Internet weiter. Auf der Online-Plattform MOM versorgt man die Besucher das ganze Jahr über mit News, Interviews und Videos aus der Branche.

Die Farbe Blau, Naturmaterialien und viele Grünpflanzen fielen beim Schlendern über die Maison & Objet ins Auge. Auf der sehr designorientierten Messe für modernes Wohndesign, Tischkultur und Geschenkartikel ist mit Ausstellern wie ABC Italia, Ebru, Louis de Poortere, Rezas oder Zollanvari auch der abgepasste Teppiche vertreten - in unterschiedlichen Erscheinungsformen, von handgeknüpft bis hin zu maschinengewebt. Das Angebot ist in diesem Bereich im Verlgeich zum Vorjahr etwas zurückgegangen.

Produktpräsentation
und Randsortimente

Trotzdem ist die Pariser Messe für den Teppichfachhandel hochinteressant, und das aus zwei Gründen: Erstens ist sie ein Paradebeispiel in Sachen stimmungsvolle Produktpräsentationen, und zweitens findet man hier eine breite Auswahl an Randsortimenten: Accessoires für Teppichgeschäfte oder -abteilungen; Mitnahmeartikel, die potenzielle Kunden zum Stöbern einladen, ihnen die Schwellenangst nehmen. Kissen zum Beispiel oder Decken, Schmuck, Geschenkartikel oder Raumaccessoires. Daneben ist die zweimal jährlich stattfindende Veranstaltung eine erstklassige Plattform für Kontakte.

Das nutzten in diesem Herbst etwa ein Fünftel mehr Besucher als noch im September 2016. Dabei nahmen gerade die Besucherzahlen aus Nicht-EU-Ländern erheblich zu, allen voran Russland (+80,74 %) und Brasilien (+78,15%). Sogar aus Japan und den USA reisten mehr Interessenten an als im Vorjahr.

Stark in Sachen soziale Medien

Seit Januar 2017 zeigt die Maison & Objet in den Eingangsbereichen der Hallen 3 und 6 unter dem Motto "What’s New?" auf einen Blick aktuelle Messeneuheiten unterschiedlicher Aussteller. Eine weitere Besonderheit der Pariser Messe ist ihr Augenmerk auf soziale Medien wie Facebook, Instagram und Twitter. Jeden Tag hat die Messe die aktuellen Tagesereignisse auf verschiedenen Plattformen veröffentlicht; auch weiterhin erscheinen Videos, Interviews, Trends und Fotos. Die Maison & Objet verfügt bereits über 360.000 Fans bei Facebook und 256.000 Followers auf Instagram und ist darüber hinaus auf Pinterest und LinkedIn vertreten.

Und die neue Online-Messeplattform MOM (Maison & Objet and More), die letztes Jahr ins Leben gerufen wurde, verfügte dieses Jahr bereits über einen eigenen Messestand. Dort wurden Produkte gezeigt, die auf der MOM-Webseite die meisten Hits generiert hatten. Im Internet bleibt MOM auch nach der Messe präsent und sorgt so dafür, dass Aussteller zwischen den Veranstaltungen sichtbar bleiben. "Im Anschluss an unseren Messeauftritt haben wir unsere Produkte auf der MOM-Plattform veröffentlicht und das ganze Jahr über Anfragen dazu erhalten", berichtet David Marchal von La Maison de Lilo, Anbieter für Wohnaccessoires. "Oft sind ganz konkrete Aufträge daraus geworden; wir waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis."

Die nächste Maison & Objet findet vom 19. bis 23. January 2018 in Paris statt.•
aus Carpet Magazin 01/18 (Wirtschaft)