ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Ter Hürne

Bodenkompetenz "made in Germany"


"Deutsche Bodenkompetenz" stellt ter Hürne auf seinem Messestand auf der Domotex in den Vordergrund und präsentiert auf 200 m2 neue Ideen in allen wesentlichen Bodengattungen. "Mit der Teilnahme an der Domotex wollen wir unsere internationale Präsenz ausbauen", sagt Geschäftsführer Bernhard ter Hürne, "und freuen uns darauf, dem Fachpublikum unsere Produkte "Made in Germany" erlebbar zu machen."

Designböden auf Vinylbasis führte ter Hürne bisher in drei verschiedenen Varianten: als Dryback zur Verklebung, Klick-Vollvinyl und Klick-Vinyl auf HDF-Träger inklusive Kork-Trittschallkaschierung. Die vierte basiert nun auf der RCB-Technologie (Rigid Composite Board). In Südlohn hat man sich für eine "Engineered Rigid"-Version mit einer steifen Trägerplatte mit einem hohen Kreide- und reduziertem Weichmacheranteil entschieden. Decklage und Gegenzug bestehen aus Vinyl, auch hier ist eine Kork-Trittschalldämmung integriert.

"Bei diesen Böden wird der Telegraphie-Effekt vermieden und sie verändern sich nicht bei Temperaturschwankungen", nennt Gesamtvertriebsleiter Torsten Nienhaus als Vorteile. "Damit sind sie auch vor bodentiefen Fenstern und in Wintergärten einsetzbar." Außerdem könnten die Produkte quasi ohne Konditionierung eingebaut werden, was den Zeitaufwand bei der Verlegung verkürzt. Das elastische Gehgefühl und die schalldämmenden Eigenschaften blieben erhalten. Das Unternehmen geht davon aus, dass das Rigid-Segment zum wichtigsten Teilsegment bei Design-
belägen avanciert und setzt daher alle seine 36 Dekore auch in Engineered Rigid um.

Über das Markensortiment hinaus bietet ter Hürne ergänzend ein Einstiegsprogramm unter Base 59. Auch hier wird eine einfachere Rigid-Variante mit Click Tec-Verbindung neu aufgelegt.

Der Laminatbereich war im Oktober 2017 mit der neuen Kollektion Trend Line mit 15 Dekoren ergänzt worden. Der Schwerpunkt liegt dort auf breiten Landhausdielen in Kurzlänge, für die ter Hürne eine wachsende Nachfrage im Markt registriert. Als Alternative zu Laminat hat sich der Avatara Multi Sense-Boden etabliert, mit digitalbedruckter Trägerplatte und einem matten Polymerfinish mit fühlbarer Struktur.

Mit den Parkett-Neuheiten aus der Unique-Serie will ter Hürne vor allem naturbewusste Kunden ansprechen, die Wert auf ein individuelles, authentisches Erscheinungsbild legen. Wobei man in Südlohn überzeugt ist, dass die starke Nachfrage nach naturbelassenen Oberflächen im Vintage-Look auch 2018 anhält.
Ter Hürne: Halle 12, Stand B 32
aus Parkett Magazin 01/18 (Sortiment)