ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Heimtextil Frankfurt

Heimtextil 2018


Mit mehr Ausstellungsfläche für Deko- und Möbelstoffe sowie einem neuen Format für das Objektgeschäft geht die Heimtextil 2018 an den Start. Tapeten und Sonnenschutz sind weitere Schwerpunkte. Mit dem Insider-Programm sind Sie gratis dabei.

Wenn es nach dem Anmeldestand für die Heimtextil 2018 geht, startet das kommende textile Einrichtungsjahr mit viel Schwung. "Aktuell sind bereits 98 % der Fläche der zurückliegenden Veranstaltung gebucht", hieß es schon zur Mitte 2017 von Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt.

Das Angebot bei Deko- und Möbelstoffen wurde noch einmal deutlich ausgebaut. Zwischen dem 9. und 12. Januar werden diese Produktgruppen auf insgesamt fünf Hallenebenen zu sehen sein, neben der 3.0, 3.1, 4.0 und 4.1 auch in der neu hinzugenommenen Halle 4.2.

Dekos und
Möbelstoffe
Halle 3 und 4

In Halle 4 präsentieren sich über 400 Hersteller. Zum ersten Mal dabei sein werden Archroll, Bill Beaumont Textiles und Chess Designs aus Großbritannien, Blom Lina Maria aus Finnland, Cancelli aus Italien, Erotex aus Israel, Green Street Fabrics aus Belgien, Pro Loom aus Deutschland, Samac aus Italien sowie Sankrin World und Textil Roig aus Spanien.

Für Architekten und Innenarchitekten bietet das Angebot an Deko- und Möbelstoffen in Halle 4.2 individuelle Lösungen. Im Rahmen der neuen Interior.Architecture.Hospitality Expo erwarten die Fachbesucher aus dem Objektgeschäft funktionale Produktlösungen, etwa Textilien mit Akustikfunktion oder mit speziellen Abrieb-Eigenschaften (siehe Seite 36). Daneben wartet in Halle 4.2 bei Trevira ein weiteres Highlight auf die Messebesucher. Ihnen stellt sich das Unternehmen mit zahlreichen CS-Partnern im Rahmen einer großen Gemeinschaftspräsentation vor.

Halle 3 bietet den Rahmen für rund 50 Textilverlage und deren Kollektionen. In der 3.1 treffen Sie unter anderem auf Alhambra/Tormes Design und Zeconzeta & Conzeta aus Spanien, Damaceno & Antunes - Evo Interior Fabrics aus Portugal sowie die Briten Fryetts Fabrics und die italienischen Firmen CTA und Tolino. Das Thema Leder decken Anbieter wie Ehrlich Leder, Jos. Schreyeck, Futura Leathers, Gruppo Mastrotto und Prodital Italia in der 3.0 ab. Und natürlich ist hier auch wieder das Deco Team zu sehen - mit einem völlig neuen Konzept für den Stand und das Programm an den Messetagen (siehe Seite 48).

In der Halle 6 treffen Einkäufer auf insgesamt drei Ebenen Aussteller aus Asien. Diese bieten Produkte in mittleren bis hohen Stückzahlen sowie Sortimente an eigens für den Handel hergestellten und mit einem eigenem Markennamen versehenen Sortimenten. Damit reicht die Bandbreite der Heimtexil von Anbietern hochwertiger Qualitätsware über solche von funktionalen textilen Lösungen bis hin zu Herstellern von Volumenware.

Tapeten
Halle 3

Die Tapetenbranche gibt sich in Halle 3.1 ein Stelldichein. Hier wird der niederländische Anbieter Vescom als Rückkehrer erwartet. Außerdem sind die wichtigen deutschen und europäischen Lieferanten Arte, A.S. Création, BN, Eijffinger, Erismann, Essener/Schmitz, Grandeco, Komar, Marburg, Omexco, P+S, Rasch sowie Hersteller von Vorprodukten wie Follmann, Sügravo, Veika und NMC mit seinen Profilen dort vertreten.

Sonnenschutz
Halle 5

Sicht- und Sonnenschutzsysteme werden in der Halle 5.1 gezeigt. Buchheister und Erfal sind dort ebenso mit einem Stand vertreten wie Kadeco und MHZ.

Digitaldruck
und Trends
Halle 6

Das einstige Zukunftsthema Digitaldruck ist mittlerweile Gegenwart. In Frankfurt werden neueste Drucktechnologien für die Heimtextilienindustrie zu sehen sein. Marktgrößen wie Hewlett Packard, Epson, Mimaki, Kornit und Reggiani sind in Halle 6.0 angekündigt.

"The Future is urban" heißt es im Theme Park. Das Trendareal ist ebenfalls in der 6.0 angesiedelt und zeigt die Ergebnisse der Arbeit des Heimtextil Trendtables unter Leitung des Designbüros Franklin Till aus London. Trendforscher aus Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, den Niederlanden und den USA haben die aktuellen Strömungen analysiert und unter dem Stichwort Urbanisierung zusammengefasst (siehe Seite 42).

Haustextilien
Halle 8, 9 und 11

Eine große Vielfalt ist auch auf Seiten der haustextilen Aussteller zu erwarten. Die Halle 8.0 ist erneut komplett ausgebucht. Prominente Namen sind vor Ort, etwa Badenia und Frankenstolz, und präsentieren ein weites Produktspektrum für Bad und Bett. Mit Mascioni stellt ein namhafter Rückkehrer hochwertig bedruckte und veredelte Bettwäsche aus.

Zu den Highlights in der Halle 9.0 zählen Aramis und Towa mit nichttextilem Tischbelag und Textil Vidal Rius mit Tischwäsche, Grand Design sowie Mistral Home mit Bettwäsche und Badtextilien.

Im Premiumbereich der Halle 11.0 feiern Allcost (Bettwäsche) aus Portugal und Studio Ditte (Kissen und Bettwäsche) aus den Niederlanden ihre Heimtextilpremiere. Und in die 11.1 kehrt nach 16 Jahren Meyer-Mayor zurück, um seine klassisch/modischen Foutas "made in Switzerland" zu zeigen. Progressive Interior Trends sind von Kas aus Australien zu erwarten. Die Kollektion umfasst Zierkissen und Bettwäsche mit jungem Design. Trendeinflüsse aus Japan steuert Marushin in Form von individuellen Dekokissen bei.

In der Halle 11.1 ist auch der Trendspot Retail zu finden, gedacht als Inspirationsquelle für den Handel. Das Areal umfasst einen "Chromatic Store" sowie eine "Biophilia Lounge" und bietet interessierten Besuchern Anregungen für ihren eigenen Shop - in puncto Ladengestaltung, Produktauswahl, Marketing und vielen weiteren Handelsthemen.
aus BTH Heimtex 12/17 (Wirtschaft)